24.02.07 19:49 Uhr
 922
 

Kurt Beck verglich Augsburger Bischof Walter Mixa mit einem "kastrierten Kater"

SPD-Chef Kurt Beck verglich den in die Schlagzeilen gekommenen Augsburger Bischof Walter Mixa auf einer Programmkonferenz der SPD in Berlin mit einem kastrierten Kater.

Kurt Beck verwendete diesen Vergleich, um die Diskussion bezüglich der Äußerungen des Bischofs über die Kinderbetreuung und den Anteil der Eltern bzw. des Staats dadurch zu bereichern.

Der Augsburger Bischof war in die Schlagzeilen geraten, weil er der Familienministerin von der Leyen vorgeworfen hatte, mit Hilfe der finanziellen Förderung des Betreuungsangebotes für Kleinkinder Frauen zu "Gebärmaschinen" zu degradieren.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Augsburg, Bischof, Kater, Kurt Beck, Walter Mixa
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2007 20:03 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Unverschämtheit! Keine Katze auf der ganzen Welt hat eine solche Beleidigung verdient!

Überhaupt, woher will Beck wissen, daß Mixa kastriert ist, war Beck mal Ministrant bei Mixa?
Kommentar ansehen
24.02.2007 20:52 Uhr von g 12356 i
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
endlich mal was vernünftiges: neben den politikern nehm sich die pfaffen auch viel zuviel raus.... die solln in ihre kleine stube gehn, und sich dem schwachsinn von religion widmen ;-)
Kommentar ansehen
24.02.2007 22:57 Uhr von hundheim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nazijargon: Wer Menschen mit Tieren vergleicht, ist nicht besser als die Nazis.
Denn Menschen sind keine Tiere.
Wenn Herr Beck nichts bessers zu bieten hat, sollte er seinen Mund halten.
Kommentar ansehen
24.02.2007 23:08 Uhr von hundheim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oberlehrer: Der Beck ist Pfälzer und kein Rheinländer. Ein Rheinländer wurde so was geschmackloses nicht von sich geben.
Kommentar ansehen
24.02.2007 23:16 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hundheim: Da du offensichtlich die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse Darwin´s nicht kennst nehme ich an, du stehst eher der Union nahe. Daher wundert es mich, daß du etwas gegen Beck hast, er ist schließlich der beste CDU-Ministerpräsident, den die Pfalz je hatte ;-)
Kommentar ansehen
24.02.2007 23:19 Uhr von hundheim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ccwm: Soll das heißen, dass Du Dich mit einem Tier vergleichst?
Ein bißchen weit hergeholt dieses Theorie.
Kommentar ansehen
24.02.2007 23:23 Uhr von Schafschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hundheim: menschen sind tiere: menschen sind tiere. wir sind eine tierart. wieso grenzt du da nun ab? ;)


ich finde übrigens: der bischof hat vollkommen recht. natürlich ist der nen alter knacker und nen mönch, aber so betrachtet hat er vollkommen recht. wieso sollte ich in der heutigen gesellschaft heiraten? früher hatte man den drang für ne frau zu sorgen und so, die hat dafür die kinder aufgezogen. wenn sie nun komplett für sich selbst sorgt und arbeitet und das kind weg gibt ist sie im grunde nur ne gebärmaschine und macht die typische männerrolle unnötig.
Kommentar ansehen
24.02.2007 23:24 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bravo: endlich mal einer der den popen die grenzen aufweißt. der ratze mitsamt seinen anhängern und kinderfängern sollte verboten werden.
ach ja, schöne grüße in den odenwald??!!
Kommentar ansehen
24.02.2007 23:30 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der braucht gar nicht labern. Der Beck soll erstmal zu sehn, dass er seine Plauze ein bisschen schmälert, bevor er auf andere Leute schimpft. Hat das die Politik denn wirklich nötig, sich mit der Kirche anzulegen? Lass die doch machen was sie wollen.
Kommentar ansehen
24.02.2007 23:40 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit wird sein, dass wir für immer mehr Rentner (die auch noch immer länger leben und auch sollen) mehr Arbeiter brauchen. Entweder wir lassen mehr sozialpflichtige Ausländer rein, was vor allem "Alte" nicht wollen (hätte auch noch andere Folgen) oder man schickt mehr junge Frauen arbeiten, indem man dem Kind Ganztagsbetreuung gibt.
Der Witz ist: "Was haben deren Mütter vorgemacht?" Für mich ist das eine Scheindiskussion. Der "Renten-Cut" muß einfach irgendwann kommen oder man macht den Rentnern begreiflich, dass "Älter werden auch verpflichtet!" Den Slogan hab ich mal im Radio gehört. Ich finde ihn passend in diese Realität.
Dem Bischof gebe ich recht in dem Sinne, dass der Staat ein Kinderhändler ist. Er nimmt eh vorher den Familien das weg, was er dann großzügig wieder an Familien verteilt. Da drückt man sich um ein besseres Steuersystem ...
Ob gekaufte Kinder, gute Kinder werden, ist die Frage?!

Grüsse JR-E
Kommentar ansehen
24.02.2007 23:55 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JR-Europe.de: hä?
Kommentar ansehen
25.02.2007 00:51 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der_Dios: Was bitteschön hat die Figur eines Politikers mit seiner Politik zu tun? Und was hälst du dann erst von Helmut Kohl oder Arbeitgeberpräsident Hundt?

Außerdem hat Mixa diesen Streit angefangen. Die Kirchen haben ihre Steuerprivilegien schließlich nur bekommen, damit sie sich eben nicht mehr in die Politik einmischen! Wenn hier also einer die Klappe halten sollte....
Kommentar ansehen
25.02.2007 00:57 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hundheim: natürlich bin ich ein Tier, frag mal meine Freundin :-)

Die Biologie macht ja auch zurecht keinen Unterschied zwischen den drei Menschenarten und den restlichen Tieren: Der Mensch ist ein Säugetier, oder glaubst du etwa noch an den Klapperstorch? ;-)
Kommentar ansehen
25.02.2007 01:30 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Quelle: "Für Wirbel gesorgt hatte lediglich die Mixas Kritik, der der Familienministerin vorgeworfen hatte, mit der finanziellen Förderung des Betreuungsangebotes für Kleinkinder Frauen zu «Gebärmaschinen» zu degradieren."... -> KA3 ... ist viel "zu nah an der Quelle"!

warum den kompliziert, wenn es einfach auch geht?
Die Checker sollten auf sowas aber auch achten.
Kommentar ansehen
25.02.2007 03:52 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurt Beck: da könnte kurt beck recht haben.
Kommentar ansehen
25.02.2007 05:27 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn jemand ernsthaft behauptet, mehr krippenplätze zu schaffen würde frauen zu "gebärmaschinen" degradieren, der muss sich anicht wundern wenn man sich über ihn lustig macht. ausserdem .. beck hat ja nicht gesagt "er ist ein kastrierter kater" sondern hat einen witz erzählt und diesen auf mixa bezogen.
ich persönlich finde es völlig vollkommen und absolut unverständlich wie ein mensch mit einem iq über zimmertemperatur tatsächlich gegen mehr krippenplätze sein kann. es ist mal wieder dieses beliebte hobby vieler: lieber versuchen die realität den gesetzen anzupassen als die gesetze der realität.
wenn frauen sich entscheiden können ob sie als junge mutter arbeiten möchten oder nicht werden sie dadurch degradiert? zu gebärmaschinen? wie kann man solche aussagen ernstnehmen?
Kommentar ansehen
25.02.2007 07:30 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soso Gebärmaschinen ?! Und laut Kirche wird Frau respektiert und gleichberechtigt behandelt ?!?

"mit Hilfe der finanziellen Förderung des Betreuungsangebotes für Kleinkinder Frauen zu "Gebärmaschinen" zu degradieren."

Nach dem was so mancher eingefleischter religiös verbohrter Christ glaubt und denkt, sind Frauen für diese doch nichts anderes als der ´Besitz´ des Ehegatten, sprich ausschließlich stets für ihn da, für die Kinder und den Haushalt !

Wo liegt da denn bitte noch der Unterschied zu einer Gebärmaschine ?!
Kommentar ansehen
25.02.2007 08:55 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurt Beck: und seine (un)soziale und (un)demokratische Partei kann ja nicht mal nur beraten!

Dieser Teil der Arbeitgeberlobby und Wirtschafts"förderer" gefällt sich doch inzwischen darin, ihre Wähler zu besch***en und zu gängeln!

Der hat doch so ein schönes Näschen; da könnte er vielleicht mal erfolgversprechend bohren!
Kommentar ansehen
25.02.2007 10:31 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Opppa ... folgende "Idee" von Beck ist genial Kinderarbeit mit Sozialbeiträgen = Rentenproblem gelöst

http://shortnews.stern.de/...

Gruss JR-E
Kommentar ansehen
25.02.2007 11:54 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jessas hundheim, was für ein lustiger Geselle bist du denn.
Schon mal was von Fabeln gehört?
Oder mal überlegt, wie ein politischer, gesellschaftlicher Witz funktioniert.
Ah ja, da es passt, muss das kommen. ;-)
Du bist sicherlich einer, der in den Keller geht.
Kommentar ansehen
25.02.2007 12:19 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: Die News ist an sich wohl etwas übertrieben, da es dem Herrn Beck kaum nur darum ging, Bischof Mixa selbst einen möglichst unpassenden Vergleich an den Kopf zu werfen.
Der 2. Absatz hat allerdings durchaus Charme: "um die Diskussion ... dadurch zu bereichern" ;-)
Mehr hat er im Endeffekt auch nicht getan.
Wie dem auch sei, einer Diskussion bedarf es hier doch sowieso nicht. Mixa hat sich mit seiner Aussage derart deutlich zum Idioten gemacht dass er nicht mal in den eigenen Reihen mit Rückhalt rechnen kann.
Kommentar ansehen
25.02.2007 12:40 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hundheim Haste etwa in Bio gepennt ?! "Denn Menschen sind keine Tiere."

Homo sapiens sapiens ist ein SÄUGETIER !

JA EIN SÄUGETIER !

Es gibt nicht Flora, Fauna und Mensch !

Der einzige der hier ignorant durchs Leben läuft und besser den Mund halten sollte wenn er keine Ahnung hat bist du ganz eindeutig selbst !
Kommentar ansehen
25.02.2007 16:03 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ccwm: Gut, dass du selber zu der Ansicht gekommen bist, dass du deine Klappe halten solltest. Das freut mich sehr.
Kommentar ansehen
26.02.2007 08:51 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so kann man sich täuschen: ich dachte es wäre gut für die spd als beck ans ruder kam.

ich habe mich getäuscht.

beck ist auch nur einer derer die nichts produzieren als heiße luft.
polemik, nichts als polemik.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?