23.02.07 16:30 Uhr
 1.594
 

Neue Dokumentation zeigt die vermeintliche Grabhöhle von Jesus

Kanadische Dokumentarfilmer gehen davon aus, dass sie die Grabhöhle entdeckt haben, in der einst Jesus bestattet wurde. Die Dokumentation "The Burial Cave of Jesus" (Die Grabhöhle von Jesus) berichtet nun über ihre Forschungsergebnisse.

Die Dokumentation wurde durch Simcha Jacobovici und James Cameron (dreifacher Oscar-Preisträger) gedreht und soll unter anderem auf dem World Discovery Channel gezeigt werden, so die Zeitung "Yediot Ahronot" am Freitag.

Nach Angaben der Filmemacher befindet sich die Grabstätte in einer Höhle in Jerusalem - diese wurde schon vor 36 Jahren entdeckt. Sie berufen sich dabei auf Erkenntnisse von DNA-Spezialisten, Archäologen und Experten für historische Schriften.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Jesus, Dokument, Dokumentation
Quelle: www.gea.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2007 19:17 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DNA-Spezialisten? für wie dumm wollen die uns eigentlich verkaufen? Selbst wenn es diesen Jesus wirklich gegeben hätte (was mehr als fraglich ist da es kein einziges Indiz dafür gibt, außer einem verstaubten Buch voller Widersprüche), woran wollen die dann die DNA Jesus zuordnen, am Heiligenschein der Aminosäuren?
Kommentar ansehen
23.02.2007 19:31 Uhr von speedfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja das ist ganz toll.
Kommentar ansehen
24.02.2007 03:14 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vermeintlich? also
"Die logische Aussage von "vermeintlich" ist so ziemlich das Gegenteil von "vermutlich" und "mutmaßlich", ähnlich dem Begriffspaar "scheinbar" und "anscheinend". (leo.org)

meinst Du nun sie haben die Höhle gefunden die scheinbar das Grab gewesen sein könnte oder vermuten sie, das es die Höhle war?

das Wort "vermeintlich" hat´s echt in sich!
Kommentar ansehen
24.02.2007 16:30 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jesus ? Oh man. Wenn ich so einen Stuss schon wieder lese.
Jesus ist eine Figur aus der Bibel. Der hat nicht gelebt.
Auch nicht in dieser Höhle.
Und was wollen diese DNA "Spezialisten" denn tun ?
Es gibt von Jesus keine DNA.
Diese Meldung ist uninteressant.
Kommentar ansehen
24.02.2007 19:12 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL ccwurm und Enny - Wenn es Jesus nicht gegeben: hat, warum erwähnen ihn dann die außerbiblischen Geschichtsschreiber Gaius Tranquillus Sueton, Cornelius Tacitus, Plinius Caecilius Secundus etc. selbst jüdische Autoren wie Falvius Josephus. Zumahl das fast die einzigen Geschichtsschreiber sind, die überhaupt über diese Zeit berichten.

Adios
Kommentar ansehen
04.03.2007 19:58 Uhr von pinguin333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Name Jesus ist auf hebraeisch/aramaeisch Yussu: Also wenn es nur um den Namen Jesus bzw.
Yussuf geht, dann ist dieser Name genauso
verbreitet wie Jakob oder Josef. In Kaschmir
gibt es auch ein Grab, auf dem der Name Yussuf
steht. Eine Zeit lang glaubte man, dass Jesus
die Kreuzigung ueberlebt haette und dann nach
Osten abgehauen waere. Wer in der Bibel richtig
liest, kann leicht feststellen, dass Jesus max. 4 Stunden am Kreuz hing, und deswegen nicht unbedingt mausetot gewesen sein muss. Hinzu kommt, dass am Sabbat (als heiliger Tag) keine Toten am Kreuz haengen durften, sondern schon am Freitag alle Gekreuzigten vom Kreuz abgenommen werden mussten vor Feierabend.
Kommentar ansehen
04.03.2007 20:19 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das Kreuz haben Sie auch gefunden :): Es ist mitlerweile 3 Meter Breit und 25 Meter Hoch und soll nach den Archiologen knapp einen Meter Dick gewesen sein.....
Kommentar ansehen
04.03.2007 21:11 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arne: war doch aus dem gleichen holz wie die arche noah´s die man zur spurenverwischung auf den berg ararat gekarrt hat oder?


scheiß cameronsche geldmacherei


gibts nicht nen abgesoffenen kutter über den man nen film machen könnte???
Kommentar ansehen
09.04.2007 23:35 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ *Flip*: sag´ mir, welcher der von Dir genannten Personen hat Jesus lebend gesehen? Vielmehr hat man berichtet, dass es ein Gruppe gibt, die Jesus als den Erlöser betrachten. Man hat aber damit nicht die Existenz von Jesus bestätigt.

Zudem: es gibt in Jerusalem eine Grabeskirche... warum sollten seine Gebeine jetzt anderswo zum Vorschein kommen? Und noch: nach strengchristlichem Glauben ist Jesus fleischlich auferstanden. Warum hat man dann ein Skelett im Sarg gefunden?
Kommentar ansehen
28.02.2012 15:45 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der soll doch gelebt,,. und sogar mehrere Kinder gehabt haben ^^

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?