23.02.07 16:42 Uhr
 627
 

Skispringen in Sapporo: Dramatischer Sturz von Lokalmatador Takahashi

Durch einen Fehler an der Bindung verlor der Japaner Daito Takahashi jede Kontrolle über seinen Sprung. So kam es heute bereits zu Beginn des Springens im Wettkampf der Nordischen Kombinierer zu einem dramatischen Unfall.

Die Zuschauer hinter den Banden, Kollegen und Trainer mussten mit ansehen, wie Takahashi den ganzen Anlauf hinunter rutschte und gleich hinter der Absprungrampe in die Tiefe stürzte.

Die Diagnose im Krankenhaus von Sapporo: Schulterbruch. Takahashi war Japans größter Trumpf unter den Skispringern und damit auch Lokalmatador von Sapporo. In der Gesamtwertung lag er auf Platz 22.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sarazen
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Drama, Sturz, Lokal
Quelle: www.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2007 16:50 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autsch: Da hat der Kerl trotzdem noch Glueck gehabt. Muss ein sch*** Gefuehl sein, der Kante immer naeher zu kommen ;-(
Wie tief geht es da wohl runter?
Kommentar ansehen
23.02.2007 21:54 Uhr von sarazen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner autsch kann man da so sagen. ich habe den sturz gesehen und war schockiert, weil ich davon ausging, dass T. diesen Alptraumsturz niemals überleben könne. Vielleicht haben diese Skispringer nur Muskeln und eben hoffentlich Schutzvorrichtungen für die Wirbelsäule. Aber das msust du dir mal vorstellen, der Ski schleift dir halb nach, du bist auf der Rampe, es geht nur noch runter. Ich bin noch nicht ganz sicher, ob nicht Einzelheiten verheimlicht werden, um den Ablauf des Wettkampfes nicht in Frage zu stellen.
Gruss
Kommentar ansehen
23.02.2007 21:57 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BILDungiswichtich: Beim Skispringen 4-6 Meter.
Absprunggeschwindigkeit(kommt auf die Schanze an) 88 - 100 kmh.

@Muss ein sch*** Gefuehl sein, der Kante immer naeher zu kommen ;-(

Ist absolut auszuschliessen bei Skispringern.
Ausser er hätte gewusst das er sein Sicherungs -und Abstandsband (zwischen hacke und ski) vergessen hat, an seinem Schuh zu befestigen.*g*
Kommentar ansehen
24.02.2007 14:15 Uhr von MartinCock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja Wie groß kann er denn als "Trumpf" schon gewesen sein, wenn er nur auf Platz 22 lag?
Kommentar ansehen
24.02.2007 16:42 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MartinCock: @Wie groß kann er denn als "Trumpf" schon gewesen sein, wenn er nur auf Platz 22 lag?

Erstens gehöhrt zur Nordischen Kombination Skispringen und Skilanglauf und zweitens war er lange verletzt.
Und ich schätze mal mit dieser Sportart kennste dich nu gar nicht aus.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?