23.02.07 15:25 Uhr
 772
 

Golfspieler Fuzzy Zoeller zieht wegen eines Artikels bei Wikipedia vor Gericht

Der Golfspieler Fuzzy Zoeller bemüht sich darum, den Autor eines Absatzes in einen Wikipedia-Artikel dingfest zu machen. Da man Wikipedia selbst nicht verklagen kann, hat man ein Unternehmen verklagt - von dort scheint der Eintrag nämlich zu stammen.

Zoellers Anwalt behauptet, dass jemand beim Beratungsunternehmen von Josef Silny and Associates (Miami) einen Computer benutzte, um verleumderische Angaben in Zoellers Wikipedia-Profil hinzuzufügen.

Der strittige Absatz wurde inzwischen zwar entfernt, aber die Informationen wurden von anderen Webseiten archiviert. Die Klage sagt aus, dass die Wikipedia-Informationen behaupteten, dass Zoeller Drogen und Alkohol missbrauchen würde.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Artikel, Wikipedia
Quelle: www.wftv.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2007 15:34 Uhr von oralke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drogen und Alkohol missbrauchen: Wie hab ich mir das denn vorzustellen ?
Kommentar ansehen
23.02.2007 15:53 Uhr von burgbesetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ oralke: noch nichts von drogenmissbrauch gehört? depp!

"Drogenmissbrauch (lat. Abusus) bezeichnet den übermäßigen, meist suchtgesteuerten Konsum von Rauschmitteln jeder Art."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.02.2007 16:05 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen will er verklagen: Tja, da wird er wohl Pech haben.
Es ist leider bei dieser Wikipedia so üblich das jeder nach eigenem Ermessen Artikel schreiben kann.
Er ist nicht der einzige der solchen Leuten zum Opfer gefallen ist.
Es ist ein Ewiges Hin und Her.
Man müsste tausende verklagen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?