23.02.07 09:26 Uhr
 2.256
 

Urteil: GEZ-Gebühr ist auch für Geräte in Ferienwohnung zu zahlen

Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat am gestrigen Donnerstag entschieden, dass eine GEZ-Gebühr für Geräte in Ferienwohnungen korrekt sind.

Eine Frau hatte geklagt, dass sie für Geräte, die sie während der Ferien aus ihrer Hauptwohnung mitgenommen hatte, nun Gebühren zahlen soll. Die Richter urteilten aber, dass die Geräte nur in der Hauptwohnung als Zweitgerät gebührenfrei sind.

Sobald diese aber in der Ferienwohnung etc. stehen, gelten sie als gebührenpflichtig. Dabei spiele es auch keine Rolle, dass es sich um tragbare Geräte gehandelt habe.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Gebühr, Gerät, GEZ, Ferien
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Lünen: Pensionierter Polizist wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2007 09:32 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun gut! aber wie hat die gez erfahren, dass die frau ihre geräte mit in die ferienwohnung genommen hat?
Kommentar ansehen
23.02.2007 09:40 Uhr von Flyingarts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ-Gebühren je Aufenthaltsort? Na toll, wenn das jetzt bedeutet das, das man selbst tragbare Geräte, an jedem Ort anmelden muss, wo ich mich längere Zeit aufhalte, wie lange wird es dann noch dauern bis das auch für Handys gilt, die seit Anfang des Jahres gebührenpflichtig sind?
Irgendwann hat der Spaß doch ein Ende.
Ich denke ich bezahle mit meinen Gebühren die "gute" Unterhaltung auf den Öffentlichrechtlichen und da kann es denen doch egal sein, wo ich gucke und wann ich gucke.

Zudem ich in der freien wirtschaft auch niemals für eine "Dienstleistung" doppelt zahle, wenn ich Sie eh nur einmal in Anspruch nehmen kann.
Kommentar ansehen
23.02.2007 10:13 Uhr von troll3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird ja einen schönen Wirrwar geben. Wenn ich jetzt eine Deutschlandreise plane und mich in verschiedenen Ferienwohnungen einquartiere, muß ich jedesmal ein Anmelde- und abmeldeformular ausfüllen ?
Was ein geistiger Dünnsch...
Danke GEZ-Schargen !
Kommentar ansehen
23.02.2007 10:30 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schafft den [...]haufen endlich ab ! Wann wird dieser [..]haufen endlich abgeschafft ???
Modernes Wegelagerertum darf so nicht weiter existieren.
[ ;o) ; gimmick] wir sollen für etwas zahlen, was wir nicht nutzen wollen.
Kommentar ansehen
23.02.2007 10:42 Uhr von geraldal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre wieder mal eine gelegenheit, über die abschaffung dieser gebühren nachzudenken. sie dienen ja sowieso nur für die mutwillige verschlechterung des fernsehprogramms! auch wenn die pp (perversen privaten) damit angefangen haben so hat diese krankheit längst auf die öffentlich-rechtlichen übergegriffen: möglichst viele bildstörungen! zuerst das sogenannte "logo". meistens nur eines, aber auch mehrere möglich. dann die dauernde einblendung des filmtitels, des mottos oder der serie.
und wieder programmhinweise, klingeltonhinweise oft an den spannendsten stellen usw.
da sollte man doch an eine negative GEZ nachdenken: die mit diesen dauerstörungen bedachten gehören entschädigt (und zahlen sollen die, die diesen schwachsinn in die welt gesetzt haben)
Kommentar ansehen
23.02.2007 11:46 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann läßt sich es halt offiziell einfach zu Hause!
Kommentar ansehen
23.02.2007 13:23 Uhr von h3adsh0t
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kennt jemand den eigentlich zweck dieser gebühren? wen oder was schützen/fördern/finanzieren die, ja wohl nicht den mist den keiner unter 50 guckt!? jaja, das recht auf information und der zugriff drauf...wird auch bald ne eintrittsgebühr für zeitungsläden erhoben, weil man da informationen aus zeitschriften bekommt?
Kommentar ansehen
23.02.2007 13:35 Uhr von Der dritte Versuch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man was mache ich denn nun? Also bei mir haben die ja auf allen Grundstücken Haus- bzw. Zutrittsverbot, aber was mache ich mit dem Wohnmobil?
Isch chabe gar gein Fehrseher!
Kommentar ansehen
23.02.2007 15:16 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ h3adsh0t: Schau dir mal die so genannten Nachrichtensendungen bei den Privaten an und vergleiche dazu mal die bei den ÖR... das allein rechtfertigt die GEZ-Gebühr ja schon fast.
Kommentar ansehen
23.02.2007 20:41 Uhr von misses_dark_soul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schrecklich: Die GEZ ist ein lästiges übel aud vergangener Zeit, wenn man bedenkt wie teuer eine Werbeminute ist, frage ich mich warum wir Bürger überhaupt noch was zahlen sollen, denn auch viel damalige Privatsender sind mittlerweile öffentlich Rechtlich und es wird auf jedem Sender Werbung gezeigt, im Durchschnitt mehr wie Programm.

Eine unverschämtheit!
Kommentar ansehen
23.02.2007 20:48 Uhr von DeltaMike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ Gebühren klar doch: damit die Herrn im Vorstand die Kohle für nen längeren Puff Besuch haben. GEZ sagt ja auch " Ganz eigener Zweck "
Für was auch immer.
Kommentar ansehen
24.02.2007 13:13 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Das denke ich auch.
Allerdings sind die Preise und die Methoden deutlich überzogen. Pro Aufenthaltsort, dass ich nicht lache...
Ist genauso schwachsinnig, wie die Regelung, dass man ein Gerät empfangsbereit hält, wenn es auf dem Dachboden verstaubt. Genau genommen musst man Gebühren bezahlen, weil man einen Fernseher oder ein Radio besitzt, es muss nichtmal in der Nähe einer Steckdose sein.
Und das finde ich unverschämt.
Kommentar ansehen
25.02.2007 01:53 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nie wieder GEZ: Dazu ein kleiner Buchtip von mir:

Bernd Höcker
"Nie wieder Rundfunkgebühren!"

So kommen sie da raus.

Sehr aufschlussreiche Sache für jeden, der die GEZ für Geldschneiderei und Leute-Verarsche hält. Kann ich nur ans Herz legen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?