23.02.07 08:15 Uhr
 4.951
 

Frankreich: Treibt die Arbeit bei Renault Mitarbeiter in den Suizid?

Eine einzige Frage beschäftigt zur Zeit Mitarbeiter, Firmenleitung und Gewerkschaftler beim Autobauer Renault in Frankreich, aber auch die Justiz: Treibt die Arbeit bei Renault Mitarbeiter in den Suizid?

In der letzten Woche wurde bereits der dritte Mitarbeiter eines Designzentrum von Renault tot aufgefunden. Wie bei den beiden anderen Mitarbeitern zuvor auch war Suizid die Todesursache. Die Selbstmorde fanden innerhalb der letzten vier Monate statt.

Ein Sprecher der Gewerkschaft sieht den hohen Druck, der auf den Mitarbeitern lastet, als Ursache für die Selbsttötungen. Der Abschiedsbrief des letzten Selbstmörders bestätigt den Sprecher in seiner These, er schilderte Probleme am Arbeitplatz.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Arbeit, Mitarbeiter, Renault, Suizid
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2007 08:42 Uhr von troll3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das liegt an dem vielen Baguette: Wenn die sich mehr von Wurst ernähren würden, käme es auch nicht dazu <Ironie Ende>

Die Franzmänner sind uns mal wieder einen Schritt voraus.
Kommentar ansehen
23.02.2007 08:42 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Renault: Créateur D´Suicide

fällt mir doch da spontan ein!
Kommentar ansehen
23.02.2007 10:39 Uhr von speedfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade! Schade um die Männer, hätten bestimmt gute Arbeit geleistet!

Frag mich wann der erste Kommentar mit ner Verschwörungstheorie kommt :-D
Kommentar ansehen
23.02.2007 14:20 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will die Weltherrschaft an sich reißen. Soweit zur Verschwörungstheorie ;)
Kommentar ansehen
23.02.2007 14:30 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
createur d´ totomobiles: Da sieht man es mal wieder. In der Werbung einen auf Familie machen, hinter den Kulissen Menschen sich zu Tode schuften lassen. Menschenschinder.

Es lassen sich sicherlich noch viele solcher mörderischer Arbeitsbedingungen finden. Ist aber ein Tabuthema in den Medien. Null Stress haben dagegen sicherlich unsere außerdemokratisch installierten, vollgefressenen EU-Bonzen.
Kommentar ansehen
23.02.2007 14:49 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pah Frankreich: Meint hier etwa jemand das passiert hier nich?
Geht mal nach Japan da fallen 23 jährige tot um wegen überarbeitung.
Die schaffen es nicht mal bis zum Selbstmord.
Hatte mal einen Kollegen der hat fast vor jeder Schicht gekotzt.
Tja schiess da vor sein Pensum nicht mehr zu schaffen,den Job zu verlieren und an die drei Konsummaden zuhause, die ihr neustes Handy zum überleben brauchen.
Ja vielen Dank.
Kommentar ansehen
23.02.2007 16:22 Uhr von Ensiferum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
werd ich nie verstehen wieso man sich wegen der arbeit umbringt...
Kommentar ansehen
23.02.2007 18:27 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ lostscout cartman007: mir wäre neu, dass man d´ auch vor konsonanten setzt. (naja bis auf das stumme H)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?