22.02.07 21:03 Uhr
 1.458
 

Antarktis: Ausgewachsener Kolosskalmar von Fischern gefangen

Neuseelands Fischereiminister Jim Anderton veröffentlichte die Nachricht selbst: Ein noch lebender Kolosskalmar konnte von Fischern gefangen werden. Er hatte sich einen als Köder dienenden Hecht geschnappt und wollte sich diesen einverleiben.

Zur Beschreibung des Kolosskalmars, dessen wissenschaftlicher Artenname "Mesonychoteuthis hamiltoni" lautet, wurden eine Länge von zehn Metern und ein Gewicht von etwa 450 Kilogramm durch die Medien bekannt gegeben.

Das Tier verstarb an Bord des Schiffs und sein Kadaver wurde eingefroren. Dieser soll nun genau vermessen und fotografiert werden. Nach der Entnahme von Gewebeproben durch Wissenschaftler ist eine Konservierung des toten Giganten geplant.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch, Fischer, Antarktis, Koloss
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2007 21:22 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe: die bilder gesehen....sie brauchten rund 2 stunden um das tier an bord zu bekommen
Kommentar ansehen
23.02.2007 19:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In`s All schauen wir schon seit: Menschengedenken und wissen bereits einiges.
Aber was unterhalb der Meeresoberfläche sich alles
tummelt, verschließt sich uns weitgehend.
Vielleicht ein Mutant seiner Gattung der Calamares.
Dann könnte "Nessy" aus dem Loch Ness evtl. doch existieren?? :-)
Kommentar ansehen
01.03.2007 22:12 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man: was ist ja echt ein Vieh !!! Kommt nur selten vor das man so ein Ding fängt. Nur ab und zu wird ein Kadaver am Strand gefunden ...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan kritisiert USA - "Wir werden diese Terrorarmee versenken"
Frankreich Fußball Ligue1: Schiedsrichter tritt Spieler und stellt ihn vom Platz
Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?