22.02.07 20:29 Uhr
 4.562
 

Schweiz: Illegales Blaulicht auf der Autobahn eingeschaltet

Ein 20-jähriger Mann machte auf der Autobahn H2 bei Frenkendorf mit einem illegal eingebauten Blaulicht auf sich aufmerksam.

Vermutlich wollte er seiner Freundin imponieren, baute sich illegal zwei Blaulichter in das Auto ein und schaltete diese ein, als er sich einem anderen Auto näherte. Dabei handelte es sich allerdings um eine Zivilstreife der Polizei.

Die Zivilstreife stoppte den 20-Jährigen und er musste vor Ort sofort das eingebaute Blaulicht demontieren. Nun droht ihm eine Geldbuße und eventuell auch ein Führerscheinentzug.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Schweiz, Autobahn, legal, Blaulicht
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla: Hat der Elektro-Autohersteller noch eine Zukunft?
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2007 20:10 Uhr von Streetlegend
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf so eine dumme Idee muss man aber auch erst mal kommen. Ich glaube kaum, dass diese Aktion auf die Freundin Eindruck gemacht hat.
Kommentar ansehen
22.02.2007 21:47 Uhr von pint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie geil: dass er das bei ner zivilen streife gemacht hat. ich hätte sehr gerne ein foto von seinem gesichtsausdruck, als DIE dann das blaulicht angemacht haben^^
Kommentar ansehen
22.02.2007 22:41 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muhahaha: Selber weggeboxt ^^
Kommentar ansehen
22.02.2007 23:03 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland: neulich hat hiess es in einem automagazin, dass sowas nur ein paar euro kostet, solange man keine sirene benutzt. das ist also viel billiger als drängeln, rechtsüberholen oder standstreifen benutzen.
Kommentar ansehen
22.02.2007 23:16 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie dumm: und peinlich vorallem.
Die Freundin ist er hoffentlich los :)
Kommentar ansehen
22.02.2007 23:36 Uhr von B@uleK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iLL.k: woh, jetzt komm ma wieder runter. ich denke mal du meinst das ironisch ;-)
@news: dumm gelaufen^^ ..das er direkt ausgerechnet an einer polizei streife vorbeifährt.. wobei, wer weiß wie oft er es schon gemacht hat -.
Kommentar ansehen
23.02.2007 10:05 Uhr von geraldal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schnapsidee? dieses sicher recht helle licht dürfte diese erleuchtung gehabt haben, als er selbst blau war!

beachtenswert ist allerdings die reichweite dieser schnapsidee: einbau, fahren auf der autobahn und einschalten vor einer zivilstreife...
Kommentar ansehen
23.02.2007 10:27 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry: jo - in deutschland kostet das 20,- euro und das wars.

allerdings kann man dafür theoretisch auch amtsanmaßung angehängt bekommen - und das ist dann nicht so witzig: "§ 132
Amtsanmaßung
Wer unbefugt sich mit der Ausübung eines öffentlichen Amtes befaßt oder eine Handlung vornimmt, welche nur kraft eines öffentlichen Amtes vorgenommen werden darf, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. "

bußgelder:
- Außerhalb geschlossener Ortschaften rechts überholt 50,- EUR, 3 Punkte
- Seitenstreifen zum Zweck des schnelleren Vorwärtskommens benutzt 50,- EUR, 2 Punkte
Kommentar ansehen
23.02.2007 12:14 Uhr von kaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sluebbers: solange du nur das Blaulicht hast und keine Sirene ist es keine Amtsanmaßung
Kommentar ansehen
23.02.2007 12:33 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möglicherkeise keine Amtsanmaßung aber: man kann ja noch andere Sachen ranhängen:

fehlende ABE , somit Betriebserlaubnie und Versicherungsschutz erlöschen.

Gefährdung.

Welche Uhrzeit und wie alt war die Freundin ?

Tja, hoffen wir das er was daraus lernt -
wenn Blaulicht dann auch uzzi...
Kommentar ansehen
23.02.2007 13:03 Uhr von nightstore2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warscheinlich hat der Mann die Mail auch bekommen: Nicht ganz ernst gemeint, aber es zeigt wie kurios die deutsche Rechtssprechung ist:

Rechtsüberholen lohnt sich wieder.
Wieder mal über ´Linkspenner´ auf der Autobahn geärgert?

Seit der neuen "Dränglervorschrift": Drängeln: 250 EUR und 4 Punkte und 3 Monate Fahrverbot ! ! ! sollte man lieber gleich rechts überholen:

Rechts überholen: 50 EUR und 3 Punkte (200 EUR + 1 Punkt gespart!)

Einen weiteren Punkt sparen kann man sogar noch, wenn man statt der rechten Spur gleich die Standspur benutzt:

Seitenstreifen zum Zweck des schnelleren Vorwärtskommens: 50 EUR und 2 Punkte

Fazit: Niemanden bedrängt, nicht aufgeregt (Nerven geschont...), sehr schnell vorangekommen und noch 200 EUR + 2 Punkte gespart.

ABER!! -- Das geht noch viel billiger und effektiver!

Kauf dir ein Blaulicht und ein Martinshorn, gebrauche dasselbe und du kannst dir deinen Fahrstreifen aussuchen, der freigemacht werden soll.
Die Verwendung solcher kleinen Hilfen im täglichen Verkehr kostet

läppische 20 EURO !!!

Steht so im § 38 StVO geschrieben.

Also 230 Euro gespart und - K E I N E - Punkte !!!
Kommentar ansehen
23.02.2007 14:11 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlichkeiten: Wenn man folgende Punkte betrachtet:

a) die Häufigkeit solcher Meldungen (hab ich schon öfter gelesen)
b) daß diese nur in die Medien geraten, wenn der "Täter" auf frischer Tat ertappt wird
c) der "Täter" in den Meldungen, die ich kenne bisher immer ausschließlich auf Zivilstreifen stößt, die ihn dingfest machen
d) das Verhältnis der Anzahl Zivilstreifen gegenüber der Anzahl "normaler" Verkehrsteilnehmer

... kann man leicht zu zwei verschiedenen Schlüssen kommen:

1. die Anzahl Zivilstreifen gegenüber der Anzahl normaler Verkehrsteilnehmer muss signifikant hoch sein, oder
2. die Anzahl der ungeahndeten Verstöße (Dunkelziffer) dieser Art (Missbrauch von Sondersignalen) ist signifikant höher, als die der geahndeten.
Kommentar ansehen
23.02.2007 14:14 Uhr von fdj2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie dumm muss man sein? sorry aber so idioten gehört echt der führerschein entzogen und bissl mehr als die läppichen 20€.
warscheinlich hat er die dinger in seinen alten 2er golf oder krass tiefergelegten 10jahre alten 3er BMW eingebaut. jeder depp weiss also das das keine bullen sind.
Kommentar ansehen
23.02.2007 15:47 Uhr von =Xel=
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fdj2k, @Sev: @@fdj2k
Naja - also seltsamerweise sind das ungefähr die Fahrzeuge die auf meinem Weg zur Arbeit regelmäßig die Blitzerei-Arbeit übernehmen.
Wieso sollte man sowas nicht auch mal zur Streife abstellen - die braucht ja auch nicht jeder erkennen...

@Sev
Gute Schlussfolgerung.
Teilweise würde ich sogar auf beides tippen.
Allerdings würde ich eher auf ein Gemisch tippen so ala
1. Mehr Zivilpolizei als der Normalbürger denken würde
2. Natürlich auch höhere Dunkelziffer (wie deutlich die allerdings höher liegt, lasse ich jetzt mal offen)
Kommentar ansehen
23.02.2007 16:00 Uhr von fdj2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xel: blitzen innerorts tut eigentlich nur das ordnungsamt oder die geben den auftrag an privat unternehmen weiter und was die oder die stadt für autos nehmen ist denen völlig freigestellt.
die polizei bekommt aber alle X jahre nagelneue autos und da werden die zivilstreifen mit ausgetauscht, nur hardcore undercover bullen werden sich freiwillig in einen 2er golf setzen ;)
Kommentar ansehen
23.02.2007 21:13 Uhr von xXPinkPantherXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Also dazu kann man nur sagen: selbst schuld! Wer so blöd ist und dann auch noch die illegalen Lichter in Betrieb nimmt, hat es nicht besser verdient. Wäre ich seine Freundin würde ich glaube ich Schluss machen. Für den jungen Mann dürfte das 1. teuer und 2. sehr peinlich werden.
Kommentar ansehen
28.02.2007 15:45 Uhr von x-ray7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaubt den Blödsinn mit den 20€ nicht Das gilt nur für Fahrzeuge die mit Blaulicht ausgerüstet sein dürfen(!) und es widerrechtlich Benutzen (Polizei nicht im Einsatz, etc.).

Alles andere ist verstoß gegen StVZO, Gefährdung, Amtsanmaßung etc... das ist weder billig noch Spaßig!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?