22.02.07 14:49 Uhr
 316
 

LinuxBIOS für handelsübliches Mainboard verfügbar

Für das Mainstream-Mainboard M57SLI-S4 von Gigabyte mit Nvidias nForce 570 SLI Chipsatz ist nun das quelloffene LinuxBIOS verfügbar. Auf dem Board findet ein AMD AM2 Sockel CPU Platz.

Bisher war das LinuxBIOS nur für ältere Mainboards oder spezielle Embedded-Systeme verfügbar. Durch das freie BIOS ist es nun möglich seinen PC zu 100 % mit quelloffener Software zu betreiben und das bereits beim Systemstart.

Mitte 2000 wurde das LinuxBIOS-Projekt von Forschern am Cluster Research Lab im Los Alamos National Laboratory ins Leben gerufen. Entwickelt wurde das aktuelle LinuxBIOS für das Gigabyte-Board von einem AMD-Mitarbeiter.


WebReporter: LMS-LastManStanding
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2007 14:15 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht schlecht, das es jetzt endlich auch ein quelloffenes BIOS für "normale" und aktuelle Hardware gibt, das gibt dem einen oder anderen ganz andere Möglichkeiten seinen PC einzusetzen. Bin mal gespannt, das da die nächsten Jahre noch alles so kommen wird.
Kommentar ansehen
22.02.2007 15:19 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Amiga ;): Einschalten und Läuft - nur mal OpenSource.
Das gefällt mir.
Kommentar ansehen
22.02.2007 19:38 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Atari ST :): Es ist mir sowieso unerklärlich, warum in einer Zeit von kostengünstigen X GByte Flashspeichern, es immer noch dieses langweilige von-der-Festplatte-laden Betriebssysteme gibt, so nach dem Motto: Computer einschalten, Mittagessen gehen und dann ist der Computer vielleicht hochgefahren. Wenn man bedenkt, dass bereits vor über 20 Jahren das grafische Betriebssystem nach dem Einschalten sofort da war, ist es ein Armutszeugnis dieses uralte DOS-von-der-Platte- Prinzip noch zu verwenden. Selbst MS Vista macht es genauso. Einziges Argument damals war die mühselige Änderung/Update des Betriebssystems (damals noch auf EPROM). Heute haben wir aber schnelle Flashspeicher, also warum nicht endlich das Betriebssystem dorthin verbannen?
Kommentar ansehen
22.02.2007 20:49 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal: das der einzige Grund der ist, das es Sinnvoll wäre, es so zu
machen. Nicht umsonst haben die beim PC ja auch knapp 7
Jahre gebraucht um das Konzept der intelligenten
Graphikchips von den ach-so-unfortschrittlichen
Homecomputern zu übernehmen, oder das shared Memory
was bei SGI, Atari, Amiga, und den ganzen anderen
ehemaligen "Graphics-Workstations" jahrelang standard
war ( Was aber - zugegebenermaßen, nur bei SGI optimal
gelöst worden war ).

In zwei, drei, Jahren wirds bei Servern wohl standard sein,
weil es die Startzeit deutlich drückt und die Zuverlässigkeit
einfach verbessern dürfte. Dann können wir in etwa 6 Jahren
damit Rechnen das es dann auch auf dem normalen
PC-Markt ankommt.

Dann kannst Du sicher sein das M$ das dann als "Einmalig -
noch nie dagewesen - total neues Konzept" anpreist - und
dann die Konsoleros lauthals anfangen werden das PS4,
GameBrick und Co. dann das ja aber schon viel eher hatten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?