22.02.07 13:03 Uhr
 360
 

Japan: Skispringer Michael Uhrmann wartet auf Heimflug und OP

Der gestern beim Training gestürzte deutsche Skispringer Michael Uhrmann liegt weiterhin in seinem japanischen Hotel. Er wartet auf seinen Flug zurück nach Deutschland, wo die OP am gebrochenen Mittelfuss durchgeführt werden soll.

Uhrmann nimmt Schmerzmittel und hat seit 24 Stunden nicht geschlafen. Im Moment beschäftigt ihn allerdings mehr der Gedanke an seine Verletzung, als an die verpasste WM.

Grund für die Verzögerung ist unter anderem, dass der Ambulanzjet keine Überflugrechte für China bekommen hat. Außerdem soll er erster Klasse fliegen, damit er Platz hat, auf dem langen Flug das Bein hochzulegen, damit die Schmerzen erträglicher sind.


WebReporter: kaetzchen2
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Japan, OP, Michael Uhrmann
Quelle: skispringen.com.rtl.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2007 12:14 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles erdenklich Gute, Uhri, wir sehen uns nächste Saison wieder! Hoffentlich / Selbstverständlich in der gleichen tollen Form wie zuletzt.
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:53 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade um Uhrmann: da er seinen Sport nach einigen Flauten, wieder zum Laufen/Fliegen gebracht hat.
Er ist ja noch jung, da hat er schon noch Chancen,
auch mal auf dem Treppchen zu stehen.
Sympatischer Kerl!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?