22.02.07 12:03 Uhr
 15.863
 

Russland: Gericht lehnt Klage einer Schülerin (16) gegen die Darwin-Theorie ab

Am Mittwoch wurde die Klage einer 16-jährigen Schülerin gegen die Darwin-Theorie vom Gericht in St. Petersburg zurückgewiesen. Die Mutter des Mädchens hatte die Klage, im Namen ihrer Tochter, im Dezember 2006 eingereicht.

Die Schülerin hatte die Klage mit der Begründung einreichen lassen, es würde gegen ihre Rechte verstoßen, wenn man die Theorie Darwins im Unterricht behandeln würde. Außerdem beleidige dies ihre religiöse Ansichten.

"Der Mensch ist das Ergebnis von Gottes Schaffung und viele Wissenschaftler teilen diesen Gesichtspunkt", so die Mutter der Klägerin. Den Kampf wollen sie jedoch nicht aufgegeben, denn "die Leute sollen nicht ewig an Darwins Unsinn festhalten".


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Russland, Klage, Schüler, Theorie
Quelle: www.mosnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei Tote bei Hotelbrand in Prag
Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

91 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2007 12:17 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Australien "leer" machen und alle religiösen Deppen dort "einsperren"
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:18 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so! und ich hoffe weitere Gerichte werden genauso entscheiden.
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:21 Uhr von das_schaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Simpsons: Da hat wohl jemand zu viel Simpsons gesehen:
http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:27 Uhr von vea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: jetzt ist dieser us amerikanische unsinn nach europa geschwapt.
was mir aber noch mehr zu denken gibt ist dass die klägerin aus der gegend um st.petersburg zu kommen seint.
st.petersburg ist die russiche kulturhauptstadt und hat mit das höchste bildungsniveau in russland.
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:28 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein ey: Deutschland: Schüler (16) klagt gegen Schöpfungstheorie im Unterricht!

warum machen die sowas? besitzen die nicht genug Glaubensfestigkeit, dass sie angst haben, sich dadurch von ihrem glauben abbringen lassen könnten und das verhindern müssen solange es noch irgend geht? immer diese "ich hab recht oder sonst niemand" mentalität... ich finde es klasse, im unterricht die schöpfungstheorie zu behandeln, obwohl ich sie genauso stumpfsinnig finde wie diese schülerin den darwinismus... muss ich deswegen gleich klagen und verhindern, dass sich die schüler in russland mal beide seiten der medaille genauer betrachten dürfen und gleichsam NUR die ansichten dieser familie teilen müssen? absolut richtige entscheidung des gerichts!

"und viele Wissenschaftler teilen diesen Gesichtspunkt"

ach und darwinisten sind ausgestorben? es gibt auch viele wissenschaftler die den standpunkt teilen, dass hummeln gar nicht fliegen können... (ja ein super vergleich ;)
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:34 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sir locke: und damit wärst du kein stückchen besser als die leute, die deine meinung nicht teilen... christen sollten einfach mal etwas toleranter gegenüber nicht religiösen ideen werden, die ihren ansichten vielleicht widersprechen... ein verbot käme ja einer inquisition gleich ;)
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:37 Uhr von The G
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder: kann ruhig von seiner Religion überzeugt sein, aber es gibt mehr als genügend Beweise die für diese Theorie sprechen.

Oder hat Adam und Eva zwischen Dinosauriern gelebt...
Noch eine kleine Frage: Adam und Eva hatten zwei Söhne...... und dann? ;)
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:38 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
k4ef3r: Du wirst Dich wundern, denn sogar die katholische Kirche schließt Darwins Theorie nicht als Teil des Ganzen aus - und das sogar offiziel (die Stellungnahme dazu steht irgendwo groß auf der Seite des Vatikans. Müßte ich mal wieder raussuchen).

Die Ablehnung von Darwins Ansichten findet überwiegend nur bei den christlichen Extrem-Strömungen statt.
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:39 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist immer wieder geil: wie engstirning religiös motivierte Menschen sein können.
Die glauben echt das Gott 6 Tage gebastelt hat und dann
einen Tag Pause machte - und das das der Tag ist, den wir
heute und jetzt haben - Fragen die sich niemals, wieso sie
sich ans Gestern, vorgestern und letzten Monat erinnern
können?
Diese Pappnasen müssen bald einsehen das "Gott" nicht 10
Minuten an der Töpferscheibe steht um Erde V1
zusammenzuklatschen, sondern das er, sie, wenn, dann das
ganze in einem Masstab von ein paar Millionen Jahren
macht. Und das folglich Darwins Theorie, die Zeiträume von
einigen Jahrzehntausenden abdeckt, überhaupt nicht damit
kollidiert - weil die Zeiträume in denen Mc. Boss arbeitet
nämlich exakt die von Darwin postulierte Arbeitsweise
zulassen.

Manchmal denke ich echt das der Mensch der Zacken aus
der Krone der Schöpfung ist - die Krone selbst geht wohl
eher ans Gesamtsystem Biosphäre...
Kann ich in meinem Pass vermerkt bekommen das ich eine
intelligente Lebensform bin?
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:56 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Orthodoxe Kirche in Russland: Deren Cheffe Alexius II. ist ganz und offiziel auf der Seite dieser Schülerin.
Und so stark der Einfluss der Kirche in Russland ist, wird es wohl nicht lange dauern, bis diese Meinung auch Teil der Politik wird.
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:02 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darwins große Leistung: Darwins große Leistung war nicht unbedingt die Theorie. Die ist im Original eigentlich eher Murks und garnicht von ihm. Seine Leistung war es, diese komplett neue Sichtweise in einer Zeit der religiösen Verklärung durchzuboxen. Und wie üblich tat er dies mit einer gezielten Überspitzung. Natürlich war auch er religiös und glaubte, daß die Evolution teil von Gottes Plan war. Und wenn ich recht unterrichtet bin, ist genau dies auch die offizielle Ansicht der großen Kirchen. Der 7 Tage Knetklumpenquatsh steht doch nur noch in der Kinderbibel für die Grundschule
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:04 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The G Es ist viel schlimmer als du denkst "Noch eine kleine Frage: Adam und Eva hatten zwei Söhne...... und dann? ;)"

Selbst wenn Adam und Eva einen Sohn und eine Tochter gehabt hätten, würde dieses bedeuten, da ja nun einmal nach der Schöpfungstheorie Adam und Eva die Begründer der Menschheit sind, das die gesamte Menschheit durch Inzucht, also Inzest, entstanden ist und sich auf dieselbe Art und Weise seit je her weitervermehrt hat !

War nach christlichem Glauben aber dieses nicht eine Todsünde ?!?



Um es mal rein biblisch zu sehen, anders sehen es diese strenggläubigen Christen ja auch nicht:

"In der biblischen Erzählung zeugt Adam nach der Vertreibung aus dem Paradies mit seiner Frau Eva drei Söhne: Kain, Abel und Set. Das biblische Buch Genesis 5,4 erwähnt außerdem nicht namentlich genannte Töchter und weitere Söhne."

Sprich 3 Söhne von denen einer totgeschlagen wurde und einer vertrieben.
Abel tot, Kain vertrieben und dieser Set soll ebenfalls als einziger mehrere Söhne und Töchter zur Welt gebracht haben.
Also bleibt die Frage mit welcher Frau zusammen ?
Die einzigen existenten waren seine Schwestern ! ! !
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:06 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde: zu gerne sagen dass alle religiösen menschen dumm sind (denn das muss man wohl sein um diesen schwachsinn ernsthaft zu glauben).

aber leider geht es nicht denn es gibt durchaus auch intelligente menschen darunter... die sind dann nur verblendet bzw. von eltern erzogen worden die wiederum diesen schwachsinn glauben...

ist schon schade-.-
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:07 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aries.quitex: konstruktiver ansatz, eine bank nach vorne.

allein, die evangelikalen extremisten mit ihrem kreationismus wollen die bibel wörtlich ausgelegt wissen. da bleibt dann kein interpretationsspielraum á la 6 tage schöpfung entsprächen 6 mrd. jahren erdgeschichte.

die gefahr liegt nicht in der idee des "intelligent design". mit den mängeln, lücken und widersprüchen dieser behauptung könnte man sich ja noch sachlich auseinandersetzen, mit den verfechtern dieses unsinns gelingt Dir das aber nicht.
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:13 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jesse james: adam und eva waren die christlichen empfindungen recht schnurz.

damals hatten die christen noch nicht so viel zu sagen :-))
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:19 Uhr von nickmck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ the G: adam hatte noch eine frau: lilith.

nur so am rande...

on topic:

ich finde ja, dass sich die darwin theorie und schöpfungslehre nicht wirklich gegenseitig ausschließen.

gruß
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:31 Uhr von learchos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wounds: Hey man, sag nichts gegen mein Heimatland Australien. Schicken wir sie doch nach Japan, die wissen wie man mit Querdenkern umgeht :-)

Scherz

Aber kein scherz was mein Heimatland angeht :-)


Billy
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:32 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wissenschaftler": "und viele Wissenschaftler teilen diesen Gesichtspunkt"

Sagen auch die Spinner aus den USA immer, aber Namen werden nie genannt, weil es keine gibt.
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:34 Uhr von Animal Farm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Außerdem beleidige dies ihre religiöse Ansichten."

Die religion beledigt meine Ansichten jeden tag unzählige male... dar ich jetzt auch klagen?

diese verblendeten, verblödeten, rechthaberischen... ach lassen wir das lieber.
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:37 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nickmck @vst: @nichmck

Das betrifft aber nur die Juden, NICHT die Christen.

Für das Christentum ist Lilith ohne Bedeutung.

Und im jüdischen Glauben ist Lilith nicht der Ursprung der Menschheit, denn da ist sie mehr gefürchtet als verehrt !

@vst
Das es Adam und Eva, sollten sie je existiert haben, egal war was das spätere Christentum einmal sagen wird ist mir schon klar.

Es geht auch eher darum wieso sich eine Vereinigung wie das Christentum auf etwas stützen kann, sich sogar nachweislich darauf beruft das es ein elementarer Grundstein ihres Glaubens ist, das ihre Ansichten und Regeln selbst zu 100% bricht.

Das Christentum das dafür steht das Inzucht eine Todsünde sei, ist aus Inzucht entstanden.
Der Glaube führt sich selbst ad absurdum !
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:46 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nickmck: Mit all Deinen Aussagen hast Du recht.

Es ist aber so das die meisten Leute sich eben garnicht damit auseinandersetzen KÖNNEN und erst recht nicht WOLLEN.

Wenn man religiöse ist wird man direkt als Spinner bezeichnet, erst recht wenn man jung ist.

Bei SSN sollte man solche Diskussionen tunlichst vermeiden um bestimmte Kreise nicht zu ermutigen hier zu hetzten, es bringt nichts.
Kommentar ansehen
22.02.2007 14:24 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht hatte sei garnicht mal so Unrecht. Vielleicht begreifen wir das heute auch einfach nur noch nicht, was da wirklich gelaufen ist oder noch läuft.

Denkt doch mal ein Stück weiter, im grösseren Maßstab. Ihr kennt doch sicher die letzte Szene von MIB ... die Kugel auf dem Platz, die unsere Galaxie darstellt. Was, wenn wir nur Teil einen Grossen sind, das von irgendwem geschaffen wurde.
Gott war wohl nicht ein Mensch wie wir, der an der Töpferscheibe sass. Ein Tag hat bei ihm evtl. nur sehr viel länger gedauert, als es bei uns ist. Was, wenn da nun wirklich einer sitzt und unsere Umwelt beobachtet, formt und ab und zu mal eingreift.
Was weiss die Ameise im Garten von der Erde ... sie kommt in ihrem ganzen Leben nicht nach Amerika oder Asien. Was weiss sie von Winter, sie wird nie einen erleben. Genauso gibt es evtl. auch Dinge, die wir nie sehen werden, weil wir im Verhältnis zu anderen Lebensformen zu kurz leben ....
Irgendwie ist die Menschheit in vielen Sachen zu beschränkt und zu kurzsichtig.
Kommentar ansehen
22.02.2007 14:34 Uhr von Hated_one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die kleine sollte in die USA: auswandern. dort bräuchte sie gar nicht erst klagen ;)
Kommentar ansehen
22.02.2007 14:37 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sind die Amis schon weiter dort dreht sich mittlerweile die Sonne um die Erde:
http://www.dailykos.com/...
und auch Newtons Schwerkraft ist eine Lüge der jüdischen Weltverschwörung:
http://www.theonion.com/...
Kommentar ansehen
22.02.2007 14:59 Uhr von arielmaamo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einseitg: Warum kann man nicht dieser Meinung sein ?
Die Evolutionsanhänger geben sich nicht tolerant und schimpfen ziemlich aggressiv.
Dabei hat die Evolutionstheorie einige wissenschaftliche Mängel.
Dies ist genauso eine Religion, die nicht wirklich wissenschaftliche beweisbar ist.
Mutation und Auslese führen nicht zu einer von neuen Arten sondern nur zu einer Abwandlung der Art. Dies ist das Einzige was wissenschaftlich bewiesen ist.

Refresh |<-- <-   1-25/91   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?