22.02.07 15:41 Uhr
 848
 

Argentinien: Huhn zerstörte wertvolle Maske - Es wurde in Gewahrsam genommen

Weil ein Huhn in der argentinischen Provinz Formosa eine kulturell wertvolle Maske, die von den Aymara-Ureinwohner stammte, zerstörte, wurde es in Gewahrsam genommen.

Die Besitzerin der Maske kam mit dem Huhn in die Polizeistation und forderte, dass ihr die Maske ersetzt wird. Die Polizei nahm das Huhn für mehrere Stunden in Gewahrsam.

Erst als der Besitzer des Huhns zur Polizeiwache kam, wurde es wieder freigelassen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Argentinien, Huhn, Maske
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Kunde beißt in Akku, dieser explodiert daraufhin
Gefährlicher Hype: Jugendliche filmen sich, wie sie Waschkapseln zerbeißen
Saudi-Arabien: Kamele bei Schönheitswettbewerb wegen Botox disqualifiziert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2007 15:58 Uhr von bogmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant ich würde gerne wissen, wieviele Eier es jetzt abdrücken muß...? <ironie off>
Kommentar ansehen
22.02.2007 17:43 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sei froh dass du kein Huhn bist, sonst müsstest du auch deine Kinder zum Fressen abliefern.
Kommentar ansehen
22.02.2007 22:52 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine: Todesstrafe? Das Huhn gehört auf den elektrischen...Grill ;)
Kommentar ansehen
23.02.2007 17:35 Uhr von AndiButz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
news geklaut: bis auf den 1. absatz ist die news aus dem rtl text geklaut!!!!
Kommentar ansehen
01.03.2007 10:16 Uhr von Dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maske nicht wertvoll! In einer anderen News steht, die Maske sei lediglich vom sentimentalen Wert (also für die Besitzerin) wertvoll. Wahrscheinlich bekommt man so n Ding in jedem Trödelladen ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?