21.02.07 18:03 Uhr
 2.177
 

"Blick" mit provokanter Aktion: "Wie viele Deutsche verträgt die Schweiz?"

Nachdem sich im vergangenen Jahr knapp 24.700 Deutsche in der Schweiz angesiedelt haben, will die Zeitung "Blick" das Augenmerk auf die "billigen Arbeitskräfte" aus Deutschland lenken.

Die deutschen Arbeiter sind bereit, auch zu einem geringeren Lohn zu arbeiten. Die Furcht vor der "Neuen Deutschen Welle" ist daher gewaltig.

Knapp 170.000 Deutsche leben jetzt schon in der Schweiz. Der "Blick" hatte am vergangenen Montag extra einen TV-Spot im Fernsehen schalten lassen - mit dem Slogan: "Wie viele Deutsche verträgt die Schweiz?"


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, Schweiz, Blick, Aktion
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er
Sophia Thomalla verteidigt umstrittenes Bild: Halbnackt an Kreuz hängend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2007 18:06 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach die Schweiz ist doch auch nur ein Bundesland wie Bayern, Österreich oder Mallorca. Die sollen sich mal nicht so anstellen. ;)
Kommentar ansehen
21.02.2007 18:17 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Schweizern sind: wir wie bei uns die Polen ^^
Kommentar ansehen
21.02.2007 18:30 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso provokant? Das ist doch wohl eine berechtigte Frage..
(heißt das eigentlich nicht ´provokativ´...?)
Kommentar ansehen
21.02.2007 18:50 Uhr von Supi200
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: laut canoo nicht:

http://services.canoo.com/...
Kommentar ansehen
21.02.2007 19:18 Uhr von Syro028
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Frage Die Schweiz wird ja praktisch von den deutschen überrollt. Arme Schweiz....
Kommentar ansehen
21.02.2007 20:08 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche in der Schweiz: Als Deutscher habe ich mich seit langer Zeit in der Schweiz sehr wohl gefühlt, und ich glaube kaum, dass die Schweizer die Deutschen als billige Arbeitskräfte sehen - jedenfalls nicht alle. Was den Deutschen an der Schweiz reizt ist die professionelle Staatsführung. Die Bruttogehälter liegen dort nur geringfügig höher als in Deutschland, aber die Nettogehälter sind traumhaft. Sie müssen sich nicht mit einem kranken Gesundheitssytem oder insolvente Rentenkassen oder untätigen vollbezahlten Beamten (Siehe ehemalige Deutsche Post) herumärgern.

Die Frage ist hier eher "Wieviele unfähige Politiker verträgt Deutschland?"
Kommentar ansehen
21.02.2007 20:54 Uhr von anisation
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviel deutsche Nummernkonten verträgt die Schweiz eigentlich? *g*
Kommentar ansehen
21.02.2007 22:21 Uhr von Inspektor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf wieviele konten und touristen aus deutschland kann die schweiz denn verzichten??
ich hoffe jetz einfach mal, dass der "blick" in der schweiz sowas wie die blödzeitung in deutschland ist...
Kommentar ansehen
22.02.2007 00:33 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nazi Konten: Au wieviel beläuft sich dasVermögen, dass die schweizer Banken mit Nazi Konten gemacht haben bzw. immer noch machen.

Zum Thema: Bei einer TV Doku sagte ein Bauunternehmer, Zimmermänner, Maler, Stahlbauschlosser und andere Handwerker aus Deutschland arbeiten tüchtig, sauber, genau und in einem Tempo, bei dem ein Schweizer einen Geschwindigkeitsrausch erleiden würde. lol
Kommentar ansehen
22.02.2007 00:54 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht wesentlich um Lohndumping: Durch HartzIV sind viele Deutsche bereit zu sehr niedrigen Löhnen aus Deutschland zu fliehen, davor fürchten sich die Schweizer (nicht ganz zu Unrecht; das natürlich die Schweiz vom deutschen Nachbar als Steuerschlupfland insgesamt eher profitiert ist klar, hat allerdings damit nichts zu tun).
Siehe http://shortnews.stern.de/...
Das es soweit gekommen ist, dass Deutsche als bedrohliche Billiglohnsklaven in anderen Industriestaaten gesehen werden, gibt jedoch vor allem Rückschlüsse auf die Lage in Deutschland.
(wo ich grade im sn-Archiv wühle, siehe dazu z.B. http://shortnews.stern.de/... )
Kommentar ansehen
22.02.2007 06:52 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für schweiz deutschland ist: ist für deutschland:
Polen
Weissrussland
Russland
Tschechien
usw

für mich sieht das nach ner völkerwanderung aus .... woran die EU bzw Deutschland schuld ist
Kommentar ansehen
22.02.2007 09:08 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stellung: pro|vo|kant [-vo-, lat.] herausfordernd, aufreizend

pro|vo|ka|tiv [Adj. ; geh.] herausfordernd, provozierend; ein ~es Benehmen

scheint also schnurz zu sein :-)
wobei mir provokativ geläufiger ist.

zum thema
ihr armen schweizer, ihr tut mir aber auch sowas von leid.
Kommentar ansehen
22.02.2007 11:13 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland geht es blendend
nur das Volk ist am Ars.. !

In den so gennanten neuen Bundesländern bekommt man jetzt Häuser und Wohnungen günstiger als zu Zeiten der DDR.....

33% der Bevölkerung gelten als arm...

Gesetze gelten nur noch für wohlhabende, das normale Volk hat keine echten Rechte mehr ( zu teuer !! ).

Die Gewerkschaften sind zur Größten Arbeitgebervertretung degenerieert...

Kinder ? zu teuer !

Was denkt ihr wie es weiter geht ?
Kommentar ansehen
22.02.2007 11:35 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ari: es geht so weiter wie du es uns eben vorgemacht hast.

jammern, jammern, jammern
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:05 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das: genau einen Tag, nachdem ich mir den Vertrag bei einer Schweizer Firma abgeholt habe! Endlich weg aus Deutschland!!!
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:39 Uhr von Extremophile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ari99: Was soll eigentlich der Mist?

<--- Zitat: ---
33% der Bevölkerung gelten als arm...

Gesetze gelten nur noch für wohlhabende, das normale Volk hat keine echten Rechte mehr ( zu teuer !! ).

Die Gewerkschaften sind zur Größten Arbeitgebervertretung degenerieert...
--- Zitatende --->

Man definiere jene als Arm, die unteren Drittel der Einkommen liegen, und mache dann einen auf empört, dass es in diesem Drittel tatsächlich Menschen sind, wie derletzt bei der Schichtendebatte.

Rechte zu teuer? Rechte fallen nicht vom Himmel, man muss sie sich erkämpfen. Muss man Leuten wie Dir alles in den Schoß legen? Glaubst Du an das Schlaraffenland und an Geschenke?

Die Gewerkschaft zeigst Du mir mal bitte. Im Moment legen die Gewerkschaften Feuer an unserem gemeinsamen Wohlstand. Den wir dringend brauchen, damit wir die wichtigsten Probleme, wie die Klimakatastrophe angehen können.

<--- Zitat: ---
Was denkt ihr wie es weiter geht ?
--- Zitatende --->

Ganz klar: Die Lobby der Geschenkeeinforderer treiben uns in den Wahnsinn und in den Bankrott.
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:39 Uhr von Clemens1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Polen u. Deutsche: ich denke, das unser problem mit billigen arbeitskräften aus dem osten (polen usw.) größer ist, als das die Schweiz mit uns haben.
Kommentar ansehen
22.02.2007 15:19 Uhr von doeneraffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeiter Polen gehen nach Deutschland und nehmen unsere Arbeit weg wir gehen in die Schweiz und nehmen den die Arbeit weg...Und wo gehen die hin?
Kommentar ansehen
22.02.2007 16:03 Uhr von temez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat schon was mit der meldung. Wenn ein Deutscher für 2500€ arbeitet arbeitet der Schweizer für 3000€. Also mal ne frage: wer nimmt der Arbeitgeber wohl....???
Kommentar ansehen
22.02.2007 17:30 Uhr von sehrbar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völliger Unsinn: Die Deutschen arbeiten in der Schweiz für den genau gleichen Lohn wie die Schweizer und zahlen auch die gleichen Steuern (ausser, sie machen eine Holding^^). Es gibt ja schliesslich
a) Mindestlohn
b) Gleichbehandlung

Ich glaube, wenn ein Schweizer Arbeitgeber vor der Entscheidung Deutscher oder Schweizer steht, nimmt er den Deutschen. Aber erstens gibt es nicht mehr wahnsinnig viele Schweizer, die z.B. Koch werden wollen, und zum anderen sind die einwandernden Deutschen oft besser gebildet und daher besser qualifiziert. Dass aber auch nur eine Person in der Schweiz wegen den Deutschen seine Arbeit verloren hat, glaube ich nicht. Zumal nur 1,5 Prozent der Schweizer erwerbslos sind.

Mehr zum Thema: Schweizer Pendlerzeitung online mit dem Titel: "Die Deutschen sind die besseren Schweizer": http://www.20min.ch/...

Da steht auch drin, dass die Schweiz ganz einfach auf Ausländer angewiesen ist. Da hat, glaube ich, auch gar niemand ein Problem damit.

Das Problem der Masse aber darf von mir aus gesehen ruhig diskutiert werden - auch bei Deutschen. Und auch, wenn die Idee vom Blick kommt (http://www.blick.ch).
Kommentar ansehen
22.02.2007 20:11 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sehrbar: Genau so ist es!

Mit einem Unterschied: Als deutscher Arbeitnehmer zahlt man die Steuer (die sogenannte Quellensteuer) monatlich, der Schweizer jährlich.

Ansonsten hast du dich mit dem Thema schon sehr gut auseinander gesetzt ;-) Gerade in Zürich, einer multikulturellen Stadt (da hats auch viele Jamaikaner usw.) hört man viele Deutsche reden. War erst vergangenes Wochenende da.

Was die Schweiz auch noch attraktiver macht: Die lassen nicht alles rein, was kreucht und fleucht. Wenn Ausländer kriminell werden, werden sie ausgewiesen usw.

Deutschland tschüss, am 1.4. bin ich weg!
Kommentar ansehen
22.02.2007 20:59 Uhr von midhgard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also echt! Maaann! Das kotzt mich jetzt wieder an. Erst locken die Schweizer die Deutschen herüber, weil es ihnen an Fachkräften mangelt und preisen ihr Land mit guten Löhnen usw. an, die Deutschen kommen rüber und jetzt das Gemecker? Ich glaube es hackt! So ein blödes Pack, also echt!
Kommentar ansehen
21.03.2007 19:36 Uhr von The Dark Soul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@midhgard: Nur so als Frage, Du hast schon auch gelesen dass es hier um eine provokative, augenzwinkernde Überschrift einer (Boulevard-)Zeitung geht, und nicht um "Die Schweizer Bevölkerung hat einstimmig entschieden: Wir wollen keine Deutschen mehr"

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?