21.02.07 18:37 Uhr
 1.108
 

Deutschland: In Gefängnissen werden künftig die PS2 und PS3 verboten

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat aus Sicherheitsgründen alle Konsolen der Playstation 2 und 3 in den deutschen Gefängnissen verboten bzw. untersagt.

Die Begründung lautete: "Der Spielkonsole Sony Playstation 2 wohnt eine allgemeine Gefährlichkeit für die Sicherheit der Anstalt inne."

Als besonders gefährlich wird der Fakt angesehen, dass man in der Box der PS2 Gegenstände einschmuggeln oder geheime Botschaften senden kann.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Gefängnis, PlayStation 3, PS3
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2007 18:14 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich richtig so. Es kann doch nicht sein, dass ein Schwerverbrecher den ganzen Tag Splinter Cell oder FIFA zockt!
Kommentar ansehen
21.02.2007 18:48 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie: arbeiten und etwas an den Knastkosten beitragen. Spielen können sie daheim - irgendwann.
Kommentar ansehen
21.02.2007 18:50 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ps2 ist schon immer verboten.
psone ist erlaubt!!!
das einzig neue an der news ist das jetzt die ps3 rauskommt und diese auch verboten wurde.
aber eher wegen der internet tauglichkeit als wegen irgendwelchem andern schwachsinn.
Kommentar ansehen
21.02.2007 19:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muckibuden sind in den: Cafes Vier.- oder Rechteck Insassen ja schon Inventar.
Warum noch keine Spiel, Daddel oder Pokerstuben
für die Knastis?
Kommentar ansehen
21.02.2007 20:14 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit irgendwas muss man sich ja da: die Zeit vertreiben.
Kommentar ansehen
21.02.2007 20:50 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch @ciaoextra: "Sollen sie arbeiten und etwas an den Knastkosten beitragen. Spielen können sie daheim"

Ob du es glaubst oder nicht, die meisten WOLLEN arbeiten aber es gibt immer weniger Jobs in den Gefängnissen, aus wirtschaftlichen Gründen. (da gab es schon soviele Reportagen darüber) Und 24h/tag kann und darf niemand arbeiten. Mir wäre kein Grund bekannt, der einem Gefangenen TV oder Computerspiel verbieten sollte.


@langa207

"aber eher wegen der internet tauglichkeit als wegen irgendwelchem andern schwachsinn."

Die PS2 ist auch internettauglich, und das kann wohl kaum der Grund sein, denn die Anstaltsleitung würde einem Internetanschluss sicher wiedersprechen bzw. würde es auffallen wenn der Mann von der Telekom einen Anschluss in die Zelle legen würde ^^
Kommentar ansehen
22.02.2007 12:41 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: Ich finds gut, dass sie verboten sind. die sollen sich ja nicht auf staatskosten das schönste leben machen...
Aber "Muckibuden" wie sie so schön genannt wurden sind meiner Meinung eine sehr gute Einrichtung. Weil durch Sport werden Aggressionen abgebaut und Depressionen vorgebeugt.
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:17 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demnächst: werden die Knackis noch "all inclusive" in der Türkei untergebracht!

Das ist Knast und kein Erholungsurlaub!
Kommentar ansehen
22.02.2007 14:53 Uhr von Der_Wasserhahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll denn das? Die sollen in ihren Zellen drüber nachdenken, was fürn scheiß sie verbockt haben und nicht wie sie das nächste Level erreichen.
Generell gehört da Musikanlagen, Fernseher und sonstige Luxusgüter verboten.

Die Kerle dort leben besser als so mancher Soldat auf seiner Stube.

Die sollen mit ihrer Kraft raus auf die Felder, oder in die Forstwirtschaft, da gibts Sachen zu tun. Oder in den Steinbruch oder Bergbau. Dann werden die Sachen auch nicht so teuer und müssen dick subventioniert werden.
Da schau mal einer an: "Die Unterhaltskosten eines Inhaftierten pro Tag liegen bei rund 70 Euro" von der TU-Chemnitz und wieviele Inhaftierte haben wir, die für die 70€ schaffen gehen können?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?