20.02.07 13:33 Uhr
 528
 

Zoll entdeckt bei Fahrzeugkontrolle 600 Cannabispflanzen

Wie das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg heute mitgeteilt hat, wurden in zwei kontrollierten Fahrzeugen insgesamt 600 Cannabispflanzen entdeckt.

Man hätte aus den Setzlingen alle drei Monate rund zehn Kilogramm Marihuana gewinnen können. Die Zollbeamten gehen davon aus, dass die Pflanzen für eine industrielle Aufzuchtanlage in Polen bestimmt waren.

Die Polizei nahm gegen einen PKW-Fahrer aus Polen die Ermittlungen auf.


WebReporter: TheTrash
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entdeckung, Fahrzeug, Cannabis, Zoll
Quelle: www.e110.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2007 13:39 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man bedenkt das man für nen ordentlichen setzling auch so 20-30 euro bezahlt ist das auch ein nicht unerheblicher wert der dort abgegriffen wurde...schade...
Kommentar ansehen
20.02.2007 14:06 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für eine industrielle Aufzuchtanlage bestimmt? da ist dem ede mal wieder seine fantasie durchgegangen :-)

" Aus den Pflanzen könne alle drei Monate zehn Kilogramm Marihuana gewonnen werden." -----

seit wann wachsen die nach der ernte wie elefantenzähne nach?
Kommentar ansehen
20.02.2007 14:07 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer kauft denn setzlinge: für 20-30tacken?

die hochrechnungen der polizei stehen in keinem verhältniss zur realität!!!
Kommentar ansehen
20.02.2007 14:09 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sipo: wer setzlinge kauft? na jemand der nen grower kennt der seit jahren sehr erfolgreich züchtet und selber mal was ziehen will. mir ist allerdings mittlerweile eingefallen dass das noch dm-zeiten waren...keine ahnung was man jetzt so anlegt...
Kommentar ansehen
20.02.2007 14:29 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jou ok -: das kann schon sein.

ich kann mir nur einfach nicht vorstellen, so viel geld für eine
droge aus zu geben. also angesichts einer konsumeinheit bla bla bla
ich hab sowas nie gemacht, aber in einschlägigen internetforen kann man durchaus 1-2jahre alte sogenannte mutterpflanzen sehen, von denen immer wieder stecklinge genommen werden. von wegen Elefantenzahn?!

und dann hängt eben der ertrag einer pflanze wesentlich
vom erdvolumen ab, also wie gross die wurzeln werden, bestimmt auch die größe der pflanze.
dann kann man sie ewig wachsen lassen, oder so schnell wie möglich blühen...
beim zweiteren setzt man eben auf kurze wachstumszeiten, und viele pflanzen,
um schnell an viel weed zu kommen.
würde man ein drittel der pflanzen in doppelt so
grosse eimer stellen, und diese doppelt so lang
wachen lassen hätte man gleich viel ertrag.

fest steht, das die grower mit ihren ndl´s
massstäbe in sachen nutzpflanzen zucht setzen,
denn ich zieh jedes jahr meine tomaten,paprika,spinat,salat und und unter einer MHL vor,
und ernte von besuchern regelmässig weitaufgerissene augen die mich ausfragen warum ich ne ernte hab aber bei ihnen wieder nix wird.

aber hauptsache der staat unterdrückts x)
Kommentar ansehen
21.02.2007 11:31 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht schnallt ja bald einer mal das es einfacher ist den dealern den markt streitig zu machen und milliarden zu verdienen anstatt milliarden in die fahndung zu stecken...
2 € steuer + 2 € für händler und produzent und schon lohnt es sich für niemanden mehr zu schmuggeln oder zu dealen... aus den "abfällen" noch feine sachen draus gemacht und teuer verhökert...
http://de.wikipedia.org/...

aber lieber steuern verbraten für etwas was so oder so gemacht wird... mir is das gesetz eigtl. auch wurscht, ich kiff trotzdem!
Kommentar ansehen
21.02.2007 11:49 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt schätzungen nachdem der staat durch eine cannabis-legalisierung jährlich 1.000.000.000,- euro einnehmen könnte. durch
- steuern
- lizenzgebühren für kontrollierte abgabe
- einsparung bei gerichten, vollstreckungsbeamten usw.

ganz abgesehen davon dass ein verbot rechtlich eigentlich nicht haltbar ist. siehe auch dieses interview: http://www.stern.de/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?