19.02.07 09:44 Uhr
 3.414
 

Tuttlingen: Schüler misshandelt - 16-Jähriger filmt es mit dem Handy

In einer Schule in Tuttlingen wurde ein Schüler von einem Mitschüler misshandelt, während ein 16-Jähriger dies filmte und es anschließend zur "allgemeinen Erheiterung" zeigte.

Das Opfer wurde von hinten angesprungen und anschließend mit dem Kopf gegen die Tafel geschlagen.

Bei dem jetzigen Übergriff soll es sich nicht um den ersten dieser Art gehandelt haben.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Schüler
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2007 09:53 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da wunderts noch wen: wenn jemand Amok läuft? Ich bitte euch... Die "bisher unauffälligen" "ruhigen Schüler" die dann alle übern Haufen knallen sind meist genau solche Opfer. Schuld ist natürlich keiner und keiner weiß warum sie so geworden sind. Zum kotzen. So Typen wie diese mitm Handy filmenden Vollidioten kommen meist ungeschoren davon.
Kommentar ansehen
19.02.2007 09:55 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Täter und Filmemacher bekannt dann könnte man ja über eine Wiedereinführung der Prügelstrafe nachdenken.
Kommentar ansehen
19.02.2007 10:31 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normal: Ich befürchte das ist ein Vorfall, der längst an vielen Schulen zum Alltag gehört.
Die Schulen sollten anfangen härter durchzugreifen. Dazu gehört natürlich auch das es in den Schulen keine unüberwachten Bereiche mehr gibt. Die Schule trägt die Verantwortung für die Kinder, solange sie sich auf dem Schulgelände aufhalten. Da sind solche Gewaltexesse nicht akzeptable. Dazu ist aber Personal notwendig und das kostet Geld. Das löst zwar nicht das Problem von Gewalt unter Jugendlichen, aber irgend wo muss man ja anfangen. Das Hauptproblem, die fehlende Erziehung, lässt sich nur schwer abstellen. Ich kann Alkohol für Jugendliche verbieten, Altersvorgaben für Gewaltspiele erlassen, gewaltverherlichende Musik auf den Index setzen (ach das gibt es ja schon alles), nur nützt das nichts wenn alle diese Maßnahmen zum Schutz der Jugend nicht überwacht werden (hier in erster Linie von den Eltern).

Jedes Kind/jeder Jugendliche kommt an Alkohol (die kindlichen Alkohol-Leichen im Karneval zeigen es ja mal wieder). Erwachsene schauen dabei tatenlos zu. Brutale Computerspiele holen sich schon die jüngsten aus dem Internet. Und viele Eltern wissen nichts davon und wundern sich auch nicht wenn die kleinen das Zimmer kaum noch verlassen.
Kommentar ansehen
19.02.2007 10:40 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man munkelt, Killerspiele sind dran Schuld!!! Jaja wieder ein Böser übergriff auf Mitschüler.

Wann werden endlich Handys mit Kamera verboten.
Seid dem es die gibt häufen sich die Vorfälle wo sowas passiert und es gefilmt wird.

Hätten die Kids keine Handykamera würde das auch nicht passiern,nehm ich an.
Kommentar ansehen
19.02.2007 10:55 Uhr von katzenrubbl0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kamerahandys zu verbieten bringt genausoviel wie "Killerspiele" zu verbieten. An meiner Schule fanden es früher einige Leute auch ohne Videoaufnahmen lustig, jüngere Mitschüler grün und blau zu schlagen.

Ursachen werden durch solche Maßnahmen doch nicht beseitigt! Ist an sich vielleicht gar nicht schlecht wenn einer mitfilmt, hat man wenigstens ein Beweisvideo für die Polizei.
Kommentar ansehen
19.02.2007 11:06 Uhr von cekko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube nicht: das an den handys mit kamera liegt
im Gegenteil das waere sogar für Beweise noch recht tauglich. Aber ich kann mich an meine Schulzeit erinnern wo ich auch desöfteren Opfer solcher Angriffe wurde und damals gab es keine solchen Handys aber Schüler aus Alk Familien der IQ wert dem Alkohol Pegel des Vaters entspricht und sie ihre schulichen Leistungen mit der Gewalt die sie an Schulen produzieren messen. Der grobste unter ihnen die uns haben leiden lassen sitzt aber im Augenblick im Gefaengnis und es ist deutscher Staatsbürger(falls es jemand den Türken unterschieben will). Der Grund ist Messerstecherei was zeigt das dies auch kein türkischer Volkssport ist, sondern auch bei deutschen gern benutzt wird.
Kommentar ansehen
19.02.2007 12:53 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An unserer Schule wurde damals auch verprügelt, auch ohne Kamerahandys. Die Prügelopfer konnten sich nur nicht so richtig wehren wie heute. Ich glaube allerdings nicht, das jetzt jedes Prügelopfer ein Amokläufer wird. Da spielen wohl noch andere Sachen rein.

Handyverbot bringt da garnichts. Geprügelt wird dann wohl trotzdem. Ausserdem ist ein Handy heute ein Alltagsgegenstand, der Umgang mit einem Handy ist Allgemeinwissen.
Wäre ja so als wenn man sagen würde "Schuheverbot an jeder Schule".
Kommentar ansehen
19.02.2007 13:21 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Andresi: Schau dir mal den Markt an die Eltern haben gar keine andere Wahl als ein Fotohandy zu kaufen.

Ausserdem isses doch IN das neuste Fotohandy zu haben.


Und zu meinem 1 Posting "Danke das es noch wer erkannt hat"
Kommentar ansehen
19.02.2007 14:48 Uhr von Hallu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Staat muss etwas ändern! Und zwar am kompletten Schulsystem, überall Ganztagsschulen einführen und die Schule wirklich zum Mittelpunkt des Lebens eines Kindes machen.
Kommentar ansehen
19.02.2007 15:31 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat es immer gegeben, und wird es immer geben. Nur, das früher keine Kameras im Spiel waren, und heute die Gruppen, die aufeinander losgehen, hemmungsloser und grösser sind denn je. Es wird jedoch immer Schüler geben, die sich gezielt Opfer raussuchen, nur um ihr ramponiertes Selbstwertgefühl aufzublasen. Das sich das nicht wirklich gut anfühlt, merken die nicht!
Kommentar ansehen
19.02.2007 15:49 Uhr von katzenrubbl0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fang di Katz: Ja, da hast du Recht :D
Kommentar ansehen
19.02.2007 15:53 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hallu: Genau, und grenzenlose Hausaufgaben aufgeben, Ferien,Feiertage und das Wochenende abschaffen, damit die Gören endlich mal merken mit was sie es zu tun haben! Außerdem sollen sie ihr Zeug auf Marmorplatten meißeln, und bei nem geringsten Fehler neu anfangen! Haah! Das wäre es!
Kommentar ansehen
19.02.2007 16:15 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nennt man: Happy Slappng und ist, unabhängig von Rasse, Geschlecht und Alter, mittlerweile Schulsport, ich kenne kaum Städte in denen das nicht in mindestens einer Schule praktiziert wurde.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.02.2007 18:58 Uhr von ärn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja die Eltern sind Schuld,weil sie keine kontrolle mehr über sie haben.
Ich hab früher manchmal Prügel bezogen und ich finde es hat mir keineswegs geschadet.
Aber da ja der Gesetzgeber alles verbietet was bei manchen angebracht wäre nimmt alles seinen Lauf!!!

Spätestens wenn die Kiddies im Kindergarten die Prügelszenen aufnehmen wachen die Staatsoberhäupter wieder auf!
Kommentar ansehen
19.02.2007 20:05 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte diese Schule keine Lehrer? Keine Pausenaufsicht? Oder waren sie alle im Lehrerzimmer kiffen?

Oder so?
Kommentar ansehen
20.02.2007 17:39 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ skalli und fumpi: @ Skalli

Das was verboten werden muss ist in meinen augen Babysitter Nr 1 das Fernsehen. Killerspiel naja jeder hatda seine vorstellungen, und ich spiele sie gern, damit ich nicht am We jemanden in der Disco aus versehens den Ellenbogen beim Tanzen ins Gesicht ramme, quasie so eine Art entspannungsübung. Fakt ist die meisten Blagen wissen nicht wie weh Schläge tun kann, und da bin ich für das als unterrichtsfach wieder einzuführen. Kennenlernen des Schmerzempfindens Physischer Art. Psychisch bekommen die meisten sicher schon genug zu haus mit.

@Fumpi

Klar Schulhofrauferreihen gab das schon oft, aber wurde bei dir noch nachgetreten wenn sich einer am boden krümmt und sichtliche schmerzen zeigt? Ich denke nicht, denn damals war wie schon gesagt die hemmschwelle um einiges niedriger, und ich muss das wissen war ja oft genug der Prügelknabe für die "grossen" aber wenn es zuviel wurde kamen welche dazu sagten Schulz und halfen mir mich wieder zu sammeln, dabei kam es des öfteren vor das die grösseren sich auch was einfingen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?