19.02.07 08:30 Uhr
 493
 

Japan: Forscher züchteten künstlichen Zahn für Maus

Im Magazin "Nature Methods" teilte ein Forschungsteam von der Tokioter Wissenschaftsuniversität mit, dass es gelungen sei, einer Maus einen künstlich gezüchteten Zahn einzusetzen.

Nachdem die Forscher zwei verschiedene Zellenarten, aus denen Zahnhartgewebe entsteht, gezüchtet haben, injizierten sie diese einem Kollagen-Protein.

Daraufhin konnte einer acht Wochen alten Maus ein 1,3 Millimeter großer Zahn eingesetzt werden. Binnen zwei Wochen konnte perfektes Wachstum des Zahns beobachtet werden.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Forscher, Maus, Zahn
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2007 10:03 Uhr von el_FaTaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nenne ich mal...: einen kleinen Zahn für die Maus einen großen für die menschheit
Kommentar ansehen
19.02.2007 13:42 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow das ist doch echt mal ne kleine aber wichtige News. Das ist schon ein sehr guter Fortschritt! Wenn man bedenkt wieviele Leute dann nicht mit Zahnlücken ruflaufen müsste, und das man kaputte Zähne mehr oder weniger einfach ersetzen kann. Echt nice^^

Gratz den Japanern
Kommentar ansehen
19.02.2007 14:14 Uhr von Shef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Menschen wohl noch nicht ganz ausgereift: Ein Mausezahn wächst wie bei anderen Nagetieren pro woche ein paar Milimeter nach (wikipedia), da diese eine viel größere Abnutzung der Zähne haben als wir Menschen. Mit einem solchen Zahn werden wir wohl keine große Freude haben, außer wir würden zu Dracula mutieren wollen.
Für uns Menschen gibt es da in der Zahnmedizin genug andere Lösungen für künstliche Zähne, abhängig von dem nötigen Kleingeld sehr echt aussehen bzw. schon nicht mehr von den echten unterschieden werden können.
Viel interessanter finde ich dabei den Fortschritt in der Zellforschung allgemein. Das Prinzip kann man sicherlich anderweitig verwenden, mal gespannt was man in paar Jahren alles damit machen kann. Denke z.B. an einen selbstwachsenenden Gartenzaun oder ähnliches :P
Kommentar ansehen
19.02.2007 18:24 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shef: niemand würde auch versuchen einen zahn für den menschen mit den zellenarten der mäuse einsetzen - das wäre dumm.
Kommentar ansehen
19.02.2007 19:20 Uhr von Shef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirsten: mein vorredner dachte das aber anscheinend, oder ich habe ihn falsch verstanden
Kommentar ansehen
19.02.2007 22:35 Uhr von mia.max
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shef: >>z.B. an einen selbstwachsenenden Gartenzaun oder ähnliches :P

Planz einfach ne Tuja, geh einmal pro Jahr mit dem Seitenschneider drüber und du hast deinen Gartenzaun ;-)
Kommentar ansehen
19.02.2007 22:37 Uhr von mia.max
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, news comment verhangen: Es gab schon öfters die News, das die Forscher dran sind Zähne zu züchten.

Und ich bin absolut überzeugt, das in 20.. 30 Jahren es absolut normal sein wird, dass man total kaputte Zähne einfach durch einen eigenen, nachgezüchteten Zahn ersetzt.

Ich finds jedenfalls ne sehr gute news... meine Zähne sind zwar noch ganz instand, aber einige Löcher musste ich trotzdem bereits flicken.
Kommentar ansehen
20.02.2007 21:46 Uhr von sugata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da freut sich das Herz: Ich finde es sehr gut, dass es einen Lichtblick gibt, den Zahnersatz auf natürliche Art zu gewährleisten...
Kommentar ansehen
22.02.2007 14:31 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage ist nun: wann schaffen sie es fuer den menschen den ersten kuenstlichen zahn zu erschaffen.......

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?