18.02.07 19:24 Uhr
 104
 

1. Fußball-Bundesliga: Nürnberg gewinnt gegen Cottbus

In einem weiteren Sonntagsspiel der 1. Fußball-Bundesliga besiegte heute Nachmittag vor 40.580 Besuchern der 1. FC Nürnberg das Team von Energie Cottbus mit 1:0 (0:0).

In der 72. Minute musste Daniel Ziebig (Cottbus) nach einer gelb-roten Karte vom Platz. Nur eine Minute später fiel der entscheidende Treffer für die Platzherren. Torschütze war Michael Beauchamp.

Nürnberg steht auf Platz fünf der Tabelle, einen Punkt hinter Bayern München und drei Punkte vor Hertha BSC, während Cottbus jetzt in der Abstiegszone steht.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Nürnberg, Cottbus
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2007 21:04 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franken rules. Thumbs up für den Club. Auch ich als Münchner fände es voll geil, wenn der FC am Ende der Saison VOR den Bayern stünde!
Kommentar ansehen
18.02.2007 21:42 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Glubb lebt wieder auf! :)

Und dabei war die letzte Saison schon die viert- oder drittbeste Glubb-Saison seit BL-Bestehen... und nun wird das so gewaltig übertroffen!

4 Punkte noch zum Saisonziel - und noch so viele Spiele zu bestreiten :D
Kommentar ansehen
18.02.2007 22:02 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss sagen ich war dabei; erste halbzeit überlegener Club
4 super torchancen
der platzverweis war keiner und es zählen nur die 3 punkte
insgesamt supi für´n clubb ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?