18.02.07 20:55 Uhr
 572
 

Formel 1: Häkkinen bereut nicht die Testfahrten für McLaren-Mercedes

Mika Häkkinen hat "Autosport" in einem Interview gesagt, dass er nicht bereut, am 30. November 2006 Testfahrten in einem McLaren-Mercedes gemacht zu haben. Damals fuhr er mit mehr als drei Sekunden Rückstand auf den letzten Platz.

Die Planung, Mika Häkkinen als Testfahrer einzustellen, war damit verworfen worden. Auch hat wohl das Team "Scuderia Toro Rosso" Abstand genommen, den Finnen als Fahrer zu verpflichten.

Derzeit fährt der 38-Jährige in der DTM-Serie für Mercedes. Nach zwei Jahren konnte er sich dort aber nicht durchsetzen.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Mercedes, McLaren
Quelle: formel1.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2007 20:49 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 38 Jahren ist er wohl wirklich zu alt für den Formel 1 Zirkus. Ausserdem ist er der Star der DTM und ohne Häkkinen wäre sie auch um eine Atraktion ärmer.
Kommentar ansehen
18.02.2007 21:39 Uhr von xamwolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Training: Ich würde einfach sagen, der ist ausm Training! Schumacher wird in 3 Jahren auch nicht mehr so schnell fahren wie jetzt! Obwohl letzter wohl auch nicht ;)

Xamwolf
Kommentar ansehen
18.02.2007 22:32 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch: Schumacher würde letzter werden, wenn er solange nicht F1 gefahren wäre.

Nach 3 Jahren sind die Autos, die Aerodynamik und alles einfach anders. Wenn er sich jedoch einfahren könnte würde er sicherlich wieder ran kommen.

Aber irgendwann geht es halt einfach nichtmehr im Alter *g*

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?