18.02.07 16:04 Uhr
 5.027
 

Chile: Unfall eines Transporters - sechs Tonnen Gold und Silber auf der Straße

Am Samstag kam es in Chile zu einem Unfall, durch den sechs Tonnen Gold und Silber auf der Straße landeten.

Ein gepanzertes Transportfahrzeug, welches von einer Mine aus in die Hauptstadt Santiago unterwegs war, kam vor einer Unfallstelle nicht zum Stehen, woraufhin das Fahrzeug sich überschlug. Die drei Insassen des Fahrzeugs wurden schwer verletzt.

Die 27 Kisten, in denen sich jeweils 200 Ein-Kilo-Barren Gold und Silber befanden, flogen auf die Straße. Die Polizei konnte allerdings verhindern, dass sich Schaulustige bereicherten.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Straße, Gold, Chile, Tonne, Silber, Transport
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme
Tiefflug-Ehrenrunde: Air-Berlin-Pilot und Crew scheinbar suspendiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2007 16:48 Uhr von elfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahha schade: das ich zu dme zeitpunkt gerade net da war :D

hätte ja auch nen überfall sein können
Kommentar ansehen
18.02.2007 18:15 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich: warens ursprünglich 30 kisten >:D war schon bischen schwer die nach deutschland zu transportieren
Kommentar ansehen
18.02.2007 18:57 Uhr von Sev85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
h3h3: hätten mal in unserem garten landen sollen xD
Kommentar ansehen
18.02.2007 20:59 Uhr von Wodkabruder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5,4 Tonnen ;-)
sind schon 2 Ferraris weniger
Kommentar ansehen
18.02.2007 20:59 Uhr von gnom69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cizzar: nicht böse gemeint aber wenns dir mal Passiert, willst du dich also mit dem auto überschlagen so das alles herausfällt?
Kommentar ansehen
18.02.2007 21:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieviel zigTonnen dieses: Edelmetalls wurden vor Zusammenbruch des WKII nach Südamerika verbracht??
Das weiß keiner so genau und das ist gut so.
Auch wenn einige hier bei SSN kalauern, die hätten auch gerne was abbekommen; wie wollt ihr den diese Mengen legal wieder losbringen??
Geht doch mal zu euerer Bank und sagt, ihr möchtet morgen 50 Barren a 1 kg zur Gutschrift
vorbeibringen......
Kommentar ansehen
19.02.2007 01:43 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GoldBARREN direkt aus Mine? also ich wusste nicht, dass die schönen kantigen BARREN direkt aus der Mine kommen. Bisher dachte ich immer, die werden erst geschmolzen und so geformt. Man lernt ja nie aus ... KRONE und BILD sind mein Lexikon.
Kommentar ansehen
19.02.2007 02:37 Uhr von Sev85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jasbach: das is ja nur wunschdenken.

glaube nich, dass hier wirklich einer glaubt das dann behalten zu dürfen ;)
Kommentar ansehen
19.02.2007 08:07 Uhr von maratu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man mit dem Dreck? Ist Metall,weiter nichts.
Vielleicht gut zum Kontakte beschichten.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?