18.02.07 09:49 Uhr
 468
 

"Blitzkrieg 2: Das letzte Gefecht": Neues Video zeigt Gefechte

Zum Echtzeit-Strategiespiel "Blitzkrieg 2: Das letzte Gefecht" ist ein neues Video veröffentlicht worden.

Das neue Video präsentiert dem Betrachter einige Szenen aus Kämpfen zwischen Einheiten der Sowjets und der Nazis.

Die Quelle verweist mit einem Link zum Download das neuen, 10,3 Megabyte großen Videos zu "Blitzkrieg 2: Das letzte Gefecht". Außerdem kann man über einen Link zu einem Test für das Addon gelangen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Blitz, Gefecht, Blitzkrieg
Quelle: www.pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft
Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Für zwei Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2007 12:35 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Begriffsverbesserung: es gab keine Truppen der Nazis. Es gab nur deutsche Soldaten.
Es war im WKII das deutsche Heer, das für Deutschland kämpfte, unsere Väter und Großväter.
Und es war Deutschland, das den Krieg verlor und nicht die Nazis.
Deswegen zahlen auch nicht die Nazis Wiedergutmachen und Reparationen sonder Deutschland (der deutsche Steuerzahler... ob er damals schon lebte oder nicht). Müssten die Nazis die Wiedergutmachung zahlen, wäre Israel schon lange in Konkurs.
Ein Heer der Nazis gab es nie.
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Transformers" gleich neunmal für "Goldene Himbeere" nominiert
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?