17.02.07 18:18 Uhr
 1.889
 

Frauen, die in der Schwangerschaft Fisch essen, bekommen intelligentere Kinder

Nach einer in der Fachzeitschrift "The Lancet" veröffentlichten Studie, hat es positive Auswirkungen auf die Intelligenz des Kindes, wenn werdende Mütter während der Schwangerschaft Fisch und Meeresfrüchte zu sich nehmen.

Der Nachwuchs bilde dadurch seine sozialen und kommunikativen Fähigkeiten besser aus. Weitere Untersuchungen seien jedoch noch notwendig, um die Forschungsergebnisse zu stützen. Die Ernährung von 11.875 schwangere Frauen wurde untersucht.

Bisher rieten Experten, sich nicht von Fisch in der Schwangerschaft zu ernähren, da der leichte Quecksilber-Anteil Schäden hervorrufen könne. Laut der neuen Studie würden sich 340 Gramm Fisch pro Woche auf die Intelligenz des Kindes auswirken.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frau, Kind, Schwangerschaft, Fisch, Schwan, Intelligenz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2007 18:43 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon mal einen Intelligenten Ostfriesen gesehen ? :))
Sicher ist diese Studie von einem Fischereiverband in Auftrag gegeben worden :)
Kommentar ansehen
17.02.2007 18:45 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und als nächstes kommt noch: wer zuviel Fast-food in der Schwangerschaft aufnimmt, bringt dumme Kinder zur Welt. Ich glaube das soziale Umfeld etc. haben da noch ein Wörtchen mitzureden
Kommentar ansehen
17.02.2007 19:30 Uhr von aleksv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: deine mutter hat wohl kürzere würste gekackt
...deiner rechtschreibung zufolge
Kommentar ansehen
17.02.2007 21:51 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intelligentes kind mit quecksilber schäden??? oder wie??
is das jetzt gut für das kind oder schlecht??!!
die quecksilberschäden sind ja auch ein resultat von umweltverschmutzung!! also ist der mensch da selber schuld!!

da gibts n schöner spruch!
die intelligenz ist das einzigste, das egrecht verteilt ist,
denn jeder glaubt, das er genug davon hat!!
Kommentar ansehen
17.02.2007 23:42 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "Der Nachwuchs bilde dadurch seine sozialen und kommunikativen Fähigkeiten besser aus"

Die Kinder haben bereits vor der Geburt soziale und kommunikative Fähigkeiten? Wahrscheinlich fangen die gleich nach der Geburt an zu quatschen, oder was..

Mal ehrlich, bevor sich wirkliche soziale und kommunikative Fähigkeiten entwickeln ist die Geburt doch schon ein paar Jährchen her, und die Kinder werden in der Zwischenzeit mit Sicherheit unterschiedlich ernährt und erzogen worden sein...
Kommentar ansehen
18.02.2007 00:49 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_BigFun_: Hahaha ich kenne gnügend schlaue Ostfriesen ;-)
Kommentar ansehen
18.02.2007 11:16 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann müßten aus dem Norden: Deutschlands die intelligentesten Menschen kommen,weil
die ja an den Küsten wohnen und bestimmt viel Fisch essen.Aber wohnen da nicht auch die Friesen?
Kommentar ansehen
18.02.2007 11:21 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quecksilber ist schlecht für die Stammzellen, wir: sind was Komplexes!!! Klug aber eventuell krank ...
http://www.wissenschaft.de/...

MFG JR-E
Kommentar ansehen
18.02.2007 13:04 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intruder1400: Zufällig bin ich gebürtiger Ostfriese. also was soll diese ganze Stichelei gegenüber den Friesen? ;-)
Wir sind auch nur ein Volk unter vielen anderen in Deutschland.
Und die Bajuwaren werden ja nun auch nicht viel schlauer sein! :P
Kommentar ansehen
18.02.2007 18:19 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch ohne Fisch: sich mein Leben prächtig entwickelt lol
Meine grauen Zellen brauchen keine Fische....

Obwohl wenn ich mir die Fische mal so anschaue najah...

Mfg Yuno
Kommentar ansehen
20.02.2007 20:10 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Denkfehler: Die Kids werden nicht vom Fisch essen klüger, sondern daher weil sie schlaue Elternhaben die in der Lage sind sich abwechlungsreich und hochwertig (Fisch ist teuer) zu ernähren.
Kommentar ansehen
21.02.2007 22:10 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na klar meine Mama hat von früh bis spät Fisch gegessen:-) Drum bin ich so inteliziferent....
Kommentar ansehen
22.02.2007 13:59 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch. Die Empfehlung, Fisch zu essen, ist nun wirklich nicht neu. Allerdings wurde bislang empfohlen, möglichst wenig schwermetallhaltigen Fisch zu sich zu nehmen - also am besten Süßwasserfische aus Fluss-Aufzucht, oder so was...
Kommentar ansehen
22.02.2007 23:29 Uhr von 7gemini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich verstehe immer noch nicht, wie nun das Fischessen die Intelligenz fördert.

Hätten sie bewiesen, dass Fische irgendwelche Neurotransmitter oder Enzyme oder was auch immer in großen Mengen beinhalten, die sich auf die Entwicklung der synaptischen Bahnung positiv auswirken, dann hätten wir ja vielleicht noch geglaubt

Aber soziale Fähigkeiten, weil die Mama Fisch isst? ...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?