17.02.07 16:52 Uhr
 240
 

Nürnberg: Arbeitsagenturen bekommen einheitliche Rufnummer

Die Arbeitsagenturen in ganz Deutschland bekommen eine einheitlichen Rufnummer. Ende kommenden Monats wird eine 01801-Nummer für Arbeitslose eingeführt. Ende Juni 2007 wird es eine ähnliche Nummer für Unternehmen geben.

Für ein Telefonat über die 01801-Nummer werden dann 3,9 Cent pro Minute fällig.

Wer diese einheitliche Nummer anwählt, wird mit dem Callcenter der Arbeitsagentur seiner Region verbunden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Nürnberg, Arbeitsagentur
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump droht China mit hohen Strafgeldern wegen geistigen Diebstahls
US-Markteintritt von Lidl startet enttäuschend
Manager-Umfrage: Apple gilt als innovativstes Unternehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2007 15:13 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht für Leute die eine Festnetzflatrate haben, sie müssen mehr bezahlen. Für Handybesitzer mit Homezone wird es sogar noch teurer.
Kommentar ansehen
17.02.2007 22:47 Uhr von HerrLehmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als ob jemand bei diesen Ar***** anrufen würde.
Kommentar ansehen
18.02.2007 18:14 Uhr von moddey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
0190: Dann wäre es doch sinnvoll, wenn sich ALG II Empfänger eine 0190er Nummer zulegen. Da kann man ja frei wählen wie teure die sind. Wenn dann die Spinner ihre Kontrollanrufe ausführen wollen, dann gibts Extra Geld vom Staat :-)

Eigentlich eine Frechheit von den Arbeitsagenturen die Arbeitlosen auch noch mit einer 0180 Nummer zu Kasse zu bitte. Warscheinlich ist auch noch grundsätzlich eine 15 minütige Warteschleife vorgeschaltet...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?