16.02.07 09:42 Uhr
 5.703
 

2.244 Hackerangriffe auf internetverbundene PCs pro Tag - Meist Amateurhacker

Forscher der Institutes for System Research an der University of Maryland haben berechnet, dass es alle 39 Sekunden zu einem Hackerangriff auf einen mit dem Internet verbundenen PC gibt. Das bedeutet 2.244 Angriffe pro Tag.

Über Spyware wird nach ungeschützten Stellen in einem System gesucht, um über diese dann an private Daten zu kommen. Des weiteren wird versucht, Admin-Rechte an Netzwerken ausfindig zu machen.

Überraschenderweise geht ein Großteil der Angriffe nicht von professionellen Hackern, sondern von Amateuren aus. Man solle sich als Vorsichtsmaßnahme möglichst komplizierte Passwörter ausdenken. Die Kombination aus Ziffern und Buchstaben sei das Beste.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Tag, Amateur
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2007 09:59 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Wunder, Oh Wunder: Wen wundert es eigentlich, daß die meisten Angriffe von Scriptkiddies kommen ? Portscanner & Co kann man sich frei aus dem Netz runterladen, da ist die Versuchung und Neugierde bei den Kiddies groß, doch mal zu schauen, was andere Leute so auf der Platte haben.
Meines Wissens gibts bei "anständigen" Hackern sowas wie einen Ehrenkodex, daß lediglich Lücken aufgedeckt, aber keine Schäden angerichtet werden. Der "Gehackte" wird auch über das Sicherheitsloch informiert. Und als Ziel sind Privatpersonen nunmal keine echte Herrausforderung, weil deren Rechner nicht wirklich gut abgesichert sind, Firmen etc sind weitaus lohnenswertere Ziele.

Marco
Kommentar ansehen
16.02.2007 10:15 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Medien :): Ich habe die Beobachtung gemacht das es ein sprunghaften Anstieg der Meldung gab, als die erste "So testen Admins ihre Netzwerke" CD/Bericht in den Computer-Zeitschriften war.

Kiddys sind meist kaum in der Lage die Programme im Netz zu finden bzw. damit umzugehen. Aber wenn Sie wie jeder normale Mensch mit einer andern Software die Teile mit Installations-/Bedienungsanleitung bekommen, brauch man sich auch nicht zu wundern wenn es zu gravierenden Anstiegen kommt.

Allerdings gibt es ja ein Gesetzentwurf der diese Art von Software verbietet. Damit hat man dan Hoffnung das die akt. Version auf den neuen OS nicht mehr läuft und weil alle ja das neue OS nutzen wegen nochmehr spielereien, das neue Gesetz automatisch dann ein "voller Erfolg" wird. :)

Allerdings halte ich den Wert in der Nachricht für übertrieben. Die haben wirklich jedes verirrte Ping gezählt.

Gruß

BIGPAPA

p.s. : Dieser Beitrag enthält leichte Ironie.
Kommentar ansehen
16.02.2007 10:24 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sichere Kennwörter: "Die Kombination aus Ziffern und Zahlen sei das Beste"

Hä?

Meines Wissens nach sind Kombinationen aus Ziffern Zahlen. Und Kombinationen von Zahlen sind wiederum Zahlen. Aber warum soll das sicher sein? das sind doch nur 10 unterschiedliche Ziffern. Da komt man mit Bruteforce sehr schnell dahinter. Am sichersten sind Kombinationen aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen. Am besten noch, wenn Groß-und Kleinschreibung berücksichtgt wird. Mit einem solchen Wertebereich braucht man mit Bruteforce ´ne halbe Ewigkeit, wenn das Kennwort lang genug ist natürlich. Und bei solchen kryptischen Zeichenketten kommt man auch mit der Wörterbuchmethode nicht weit.
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:10 Uhr von CorsaCompanero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lesen: @ pokerass

lies dir die anzeige noch mal durch....

da steht:

"...Kombination aus Ziffern und Buchstaben sei... "
Kommentar ansehen
16.02.2007 13:10 Uhr von Rhonar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie jetzt..?
pro pc.. oder insgesamt..?
Kommentar ansehen
16.02.2007 14:02 Uhr von heyda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrenkodex: Der Ehrenkodex den Marco Werner meinte nennt sich Hacker-Ethik (zumindest ist er ein Teil davon). Leider ist dieser schon sehr alt (meines Wissens aus der Zeit, in der das Hacken noch nicht verboten war). Heutzutage ist er leider sogut wie vergessen. Der einzige Grund eine solche Menge an Hacks zu versuchen liegt wie schon von Urinstein gesagt darin, das Bot-Zombie-Netzwerk zu vergrößern (mit diesen kann man, wenn man genug "Zombies" hat, Server überlasten(also down bringen) o.Ä.).
@ Rohnar: Auf jeden PC der mit dem Internet verbunden ist,
also auch deiner, meiner oder der jedes anderen Users bei SSN. Deswegen gibt es jedoch Firewalls, diese Sperren für gewöhnlich(und unverändert) alle Ports und lassen so keinen Angriff zu.
Kommentar ansehen
16.02.2007 14:12 Uhr von el_FaTaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar beispiele von mir: Liebe leute falls euer passwort so ähnlich ist ,ist es nicht sicher.
Von wegen Kombinationen ....
Password: samson99
Password: 654321
Password: w8cgj975
Password: QWASZX2
Password: trn223
Password: sO0meuS0
Password: umbrella
Password: x2BzCDi4
Password: S5vcB61P
Password: BOXMAN

Ich bin mir sicher das einige Passwörter euren ähneln
also *TIP* um so länger um so besser
Kommentar ansehen
16.02.2007 14:14 Uhr von el_FaTaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Ein beispiel für ein halbwegs sicheres passwort:

AAsdsf=2c02c"""=c0230030#1!")eWE)9rwR)R=S?

Viel Spass beim tippen :-P
Kommentar ansehen
16.02.2007 15:31 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@el-fatal, @marco: Password: samson99
Password: 654321
Password: w8cgj975
Password: QWASZX2
Password: trn223
Password: sO0meuS0
Password: umbrella
Password: x2BzCDi4
Password: S5vcB61P
Password: BOXMAN

also einige pws würd ich gar so durchgehen lassen ;) musst mal bedenken das man pws sich merken KÖNNEN sollte sowas wie du im nachtrag ... das is eher dumm (merkt sich keiner)

mein Tipp zum "guten pw"

abcde1234 um es sicher zumachen irgend wo ein "@" und ein ":" einfügen

Professinellehacker umgehen eure PWs zB in dem sie sie auf eines ihrer auswahl umändern (schaut euch mal erdcommander an da kann man von aussen das adminpw ändern) wozu pws hacken wenn mans weiss

@marco - als ob du noch nie ein portscanner an hattest ;)
"Scriptkiddies " machen nur viren/trojaner/würmer und so ;) und wer die aktuellen updates hat, UND man ein paar tricks kennt und diese nutzt brauchsich vor denen keine sorge zumachen

"Ehrenkodex" - schon viel drüber gehört - ist aber blödsinn - wer nen PC geknackt hat will auch was sehen womit der schaden "unrechtmässiges anschauen von daten" ist und das stört mansche firmen ja nun doch
Kommentar ansehen
16.02.2007 16:07 Uhr von ravn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hacker != Cracker: nix text
Kommentar ansehen
16.02.2007 16:22 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
suppi: die ganze panikmache halt ich für ziemlich übertrieben, wenn mans reel sieht sind (selbst wenn es 2500 sein sollten) nicht sonderlich viele bei der anzahl an internetusern die es gibt;)

aja ravn, stimm ich dir voll und ganz zu die beiden begriffe werden leider immer wieder vertauscht bzw cracker wird von vielen gar nicht benutzt... und da besteht aber doch n fetter unterschied^^ (für alle dies ned wissen, hacker sind die die systeme knacken um sicherheitslöcher aufzudecken, cracker sind die die malware einschleusen und nur drauf aus sind schaden anzurichten)
Kommentar ansehen
16.02.2007 16:38 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nen paar Blagen die Ports scannen naund?
Kommentar ansehen
25.02.2007 13:23 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da soll doch nach einer Umfrage: (Quelle weiß ich nicht mehr) immer noch die Kombi
123456 als viel benutzes Paßwort sein.
Dann geb ich mal meins ins Netz: C§J3&Z8
Dient für den Zugang zur Vatikan-Geheimdatenbank
http:// :-))

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?