16.02.07 10:40 Uhr
 1.431
 

Entwicklerfirma Crytec überlegt, Deutschland bei Killerspielverbot zu verlassen

Die Frankfurter Computerspiele-Schmiede Crytec ist ein aufstrebendes Unternehmen, das auch Produkte in den Bereichen Konstruktion und Design plant. Besonders die Engine-Lizenzen zur Darstellung dreidimensionaler Bilder sind Crytecs Verkaufsschlager.

"Wir machen keine Killerspiele", distanziert sich Unternehmensbetreiber Faruk Yerli. Aber wenn das Killerspielgesetz nach bayerischem Maßstab kommt, "müssen wir hier weg", meint er. Manche Politiker wollen Herstellung und Verkauf komplett verbieten.

Auf Basis von Crytec-Produkten entstanden Verkaufshits wie "Far Cry" von Ubisoft oder "Crysis" von Electronic Arts. Die Crytec-Engine könnte auch in der Autokonstruktion und in der Medizin eingesetzt werden. Verhandlungen mit Firmen laufen bereits.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Killer, Entwickler, Killerspiel
Quelle: ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2007 10:03 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, was dieser populistische Schnellschuß mit diesem bescheuerten Killerspielgesetz überhaupt soll?!

Als ob sich auch nur einer von so einem lächerlichen Gesetz von seinem Gewohnheitsrecht abbringen läßt, Shooter zu zocken.

Vielleicht zeigt den Politikern endlich mal einer, wie eMule und Bittorrent funktioniert.Dann wüßten sie, daß ihre Gesetze in Deutschland enden, aber der User Zugriff auf alle Teile der Welt hat und sich das Spiel auch so beschaffen kann,ganz ohne Zollschmug
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:00 Uhr von Last-Prophet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, nur weil man ein Gesetz ILLEGAL umgehen kann heisst das ja nicht, dass man das Gesetz gleich abschaffen kann.
Sonst könnten wir auch Drogen, Glücksspiel, Mord & Totschlag legalisieren bzw. einfach keine Gesetze dagegen erlassen.
Trotzdem kann man es übertreiben.
Ich denke auch, dass ein Gesetz gegen "Killerspiele" in solchem Maße total übertrieben ist und eher einen negativen, als einen positiven Effekt hätte.
Ratsamer wäre es die Vorgehensweise der USK zu verfeinern, einige Artikel eher zu indizieren und diese Verbote des Verkaufs sinnvoll zu überwachen...
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:11 Uhr von Animal Farm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sieh an die arbeit der bayrischen politiker trägt früchte...
FALLS dieses gesetz wirklich kommt (was ich bezweifle) würden auch andere firmen gehen.
= noch mehr arbeitslose für GAR NICHTS

ob die herren in den anzügen (damit mein ich ganz besonders beckstein) auch manchmal das ding zwischen den ohren benutzen? kaum, wie man sieht.
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:14 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob dieses Gesetz irgend was ändern würde! Der einzige Unterschied (wenn überhaupt) wäre vielleicht, dass sich der geneigte Killerspiel-Junkie seine Software im Ausland besorgt oder von dort runterläd und dann vielleicht keine deutschen Menüführungen und Dialoge mehr zu sehen bzw. hören bekommt.
Könnte für die Englischkenntnisse mancher Jugendlicher sogar von Vorteil sein...
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:20 Uhr von chiyo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Breaking News! "Vielleicht zeigt den Politikern endlich mal einer, wie eMule und Bittorrent funktioniert.Dann wüßten sie, daß ihre Gesetze in Deutschland enden, aber der User Zugriff auf alle Teile der Welt hat und sich das Spiel auch so beschaffen kann"

Politiker wollen das Internet verbieten:

Aufgund von angeblich massiver Gewaltdarstellung und eine enorme Anzahl an volksverhetzender Websiten, denkt Beckmann darüber nach, nicht das Internet verbieten zu lassen.

"Ein Deutschlandweites Intranet wäre die Lösung. Gewalt, Killerspiele, Pornographie, Rechtsradikalismus, all das gibt es in Deutschland nicht mehr, jedoch in anderen Ländern"

Durch diese Isolation von der Außenwelt, soll Deutschland einen schritt Weiter in richtung Sicherheit gehen.
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:24 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schließe mich dem an, WACHT ENDLICH AUF IN EUREM BAYERISCHEN PARLAMENT!

Mit diesem Sch**** Verbotsvorschlag schadet sich Deutschland nur selber, immerhin hängen an solche Firmen auch immer Arbeitsplätze..

P.S. Kommt das Verbot deutschlandweit durch, überlege ich mir auch Deutschland zu verlassen.
Denn meine Freiheit lasse ich mir als erwachsener Mensch nicht beschneiden.

Schönen Tag noch!
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:25 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Killerspiele: Ein solches Gesetz halte ich für übertrieben, genauso die Reaktion von Crytec.

Aber mal ganz wertefrei gefragt, muß in einem Spiel übertriebene Gewaltdarstellungen benutzt werden?
Muß zu sehn sein wie das Blut spritzt, oder die Eingeweide raushängen?

Ich habe die Vermutung das solche Darstellungen nicht dem Spiel dienen sondern nur den Verkauf in jüngeren Schichten ankurbeln sollen. Dort hört man nämlich, "oh cool ey wie dem die Därme raushängen". Die Befriedigung solcher niederen voyeurististischen Instinkte braucht ein gutes Spiel nicht und wirklich interessanter wird es dadurch auch nicht.
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:47 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst wenn: wenn diese Politiker sich genauso dafür einsetzen, dass Alkohol und Tabak nicht mehr verkauft werden dürfen, kann ich sie ernst nehmen.

Denn hier müsste die gleiche Argumentation gelten.
Auch hier gibt es eine Altersbeschränkung.
Auch hier ist es üblich, dass dies durch Vorschicken von Älteren oder durch Fahrlässigkeit der Verkäufer, Personen, die zu jung sind, an diese Drogen gelangen.
Auch hier gibt es unter den Menschen, die es legal erwerben dürfen, die damit nicht umgehen können und Schaden daran nehmen.
Kommentar ansehen
16.02.2007 12:20 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Crytec: Mein statement steht auch weiterhin noch, wenn das Gesetz duchkommt verschwinde ich aus Deutschland, und ich kann nur jedem raten es auch zu tun, wenn so ein schwachsinn durchkommt dann sehe ich schwarz für die gesellschaftliche entwicklung in Deutschland, dann landen wir auf kurz oder lang in einem Überwachungsstaat wie man ihn in einigen SciFi filmen sehen kann.

Ich denke mal das die meissten game entwickler schon allein um das risiko für sich selber zu minnimieren dann auch das Land verlassen würden.
Wenn der staat sagt das er auf solche unternehmen verzichten kann, dann bitte, Schweiz,Österreich,Frankreich, England, Kanada oder (und es fällt mir schwer das zu sagen) sogar die USA wären dann in meinen Augen eine bessere Wahlheimat als Deutschland ( und sollte das Gesetz durchkommen werde ich 100% versuchen in eines der erwähnten länder zu ziehen)
Kommentar ansehen
16.02.2007 13:18 Uhr von holgerm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Crytek - so heißt die Firma Eigendlich hätten die in der Quelle sich auch mal bissl besser Informieren können...
Kommentar ansehen
16.02.2007 13:57 Uhr von el_FaTaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
**LESEN**Die regierung ist nicht ganz sauber Könnt ihr euch noch an dem typen neulich erinnern der Sprengsätze in der schule hochgehen lassen hat mit seinem kolegen und sich danach das leben genommen hat ??!Die Politiker haben schnell die killerspiele als verantwortlichen Grund für die tat genannt.
parallel dazu hat der bund beauftragt alle Tagebucheinträge des Täters zu löschen ...und Videos.
So wurden komplette seiten gelöscht.
Ich habe jedoch alle Tagebuch Eintragungen des jungen gelesen und der wahre Grund für seine tat ging daraus hervor
das 1. sein bester freund hat (in seiner klasse) ihm die Freundin ausgespannt 2. wurde er in der schule regelmäßig von 4-5 Mitschülern verprügelt und erpresst
3.sein hund wurde Totgebissen
4. hatte er keine freunde mehr da alle mit seinem ehemaligen besten freund und seiner Exfreundin gegangen sind.

So das nenne ich mal gründe für einen jugendlichen durchzudrehen ! Der Nichtmal zuhause halt findet.

Ich war schockiert als ich erfahren habe das unsere Regierung sich bemüht hat die wahrheit für ihre Killerspiel Therorie zu vertuschen
Kommentar ansehen
16.02.2007 14:48 Uhr von skyman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment ich finde auch die Killerspiele sollen verboten werden. Was findet man daran sinnlos andere abzuknallen??
Es gibt doch wirklich genügend andere Spiele auf dem Markt oder??

Außerdem warte ich, bis jemand Mircosofts Minesweeper verwendet um Bomben zu legen.:-))*lach**lach*.
Dann muss MS wohl oder übel Minesweeper aus den Windowsversionen verbannen, weil es ja dann auch ein Killerspiel sein wird:-))
Kommentar ansehen
16.02.2007 15:50 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch auch klar: vw würde auch auswandern wenn autos in der brd verboten werden oder ?
Kommentar ansehen
16.02.2007 16:26 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe einen Auszug aus dem: geplanten gesetztestext gelesen. Da steht, dass Spiele verboten werden, wenn sie zulassen, dass Gewalt gegen Menschen oder menschähnliche Wesen verübt wird. Mal ehrlich, da müsste man sogar "Abes Odysse" verbieten, weil man da diese Mudokons killen kann, Mario, weil seine Gegner auch teilweise menschenähnlich sind, sogar LeChuck besiegen wäre verboten.

Wenn so ein Gesetz durchkommt, wäre das das größte Armutzeugnis für unsere Demokratie. Ich denke nicht, dass es durchkommt. Zwar halte ich übertriebene Gewaltdarstellung ebenfalls für kontraproduktiv, aber ich plädiere ebenfalls für eien Verschärfung der FSK.
Kommentar ansehen
16.02.2007 16:41 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so: find ich gut die entscheidung, wenn das mehrere firmen machen und öffentlich sagen das wenn so etwas durchkommen sollten sie das land verlassen bringt das die herren politiker vllt doch mal dazu das sie bissl nachdenken über was sie da eigentlich reden...
zu dem text generell: ähhhm ich hab mir die quelle jetzt nicht angeschaut aber far cry u crysis sind meines wissens nach von crytec und ubi blabla sind wenn dann nur die publisher^^
Kommentar ansehen
17.02.2007 13:37 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nehmt uns mit wir von krauss-maffei, Wegmann, Heckler & Koch....

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?