16.02.07 08:16 Uhr
 2.021
 

Webseite für RAF-Terroristin Brigitte Mohnhaupt ist für Domainhändler einträglich

Der Unternehmer Thomas Vogel hat sich zahlreiche Internetadressen von Prominenten gesichert. Neben Domains wie kate-middleton.eu oder kampusch.de hält Vogel auch die Adresse brigitte-mohnhaupt.de, auf der ein Forum über die RAF-Terroristin betrieben wird.

Durch die Presse verzeichnete das Mohnhaupt-Forum in den vergangenen Tagen mehrere hunderttausend Zugriffe. Nutzer diskutieren, ob die Freilassung gerecht sei und es soll sogar eine Stiftung gegründet worden sein, die Spenden für Mohnhaupts Neuanfang sammeln will.

Über die Beweggründe befragt, ein Mohnhaupt-Forum einzurichten, gab Vogel seine christliche Nächstenliebe an. Er wolle der Ex-Terroristin helfen. Der Domain-Händler hält jedoch über tausend Webadressen, die er bei vielen Klicks gut verkaufen kann.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Terror, Terrorist, Webseite, Domain, RAF, Brigitte Mohnhaupt
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2007 09:14 Uhr von Animal Farm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christliche nächstenliebe mwahahahah: was für ein heuchler ;)
Kommentar ansehen
16.02.2007 09:59 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjaaa: jeden morgen steht ein dummer mensch auf - man muss ihn nur finden (verkäuferweisheit). der typ findet wohl einige....
Kommentar ansehen
16.02.2007 10:24 Uhr von reaperman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BILD-Leser! Ist es nicht interessant, wie die Meinungsmache in Deutschland funktioniert? Leider bezieht sich diese "News" auf den Spiegel, aber die Beiträge sind wieder reinster Springepopulismus.

Die "Ex-Terroristin", diese "Massenmörderin" wird freigelassen und muß ein neues Leben beginnen. Sie kann wirklich jede Hilfe gebrauchen und ich finde es OK, das sich Menschen finden, die nicht auf den Springerzug aufspringen sondern wirklich helfen. Und wenn Thomas Vogel dies aus christlicher Nächstenliebe tut ist das OK. Christentum heist auch Verzeihen. Frau Mohnhaupt hat lange, zu lange, im Gefängnis gesessen. Jeder andere Straftäter wird kommentarlos nach einer gewissen Zeit freigelassen und kein Mensch regt sich darüber auf. Wenn aber eine "Ex-Terroristin" freigelassen wird, kommt die Moralkeule heraus.

Ich wünsche Brigitte Mohnhaupt, das sie sich wieder integrieren kann und von den aufRechten Bürgern in Ruhe gelassen wird.
Kommentar ansehen
16.02.2007 13:27 Uhr von sarazen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Information und Geld...: Verdienst hin, Verdienst her. Die Springerpresse macht genauso Kohle mit der Meldung, ist wieder wie "in alten Zeiten" zumindest kurzzeitig bei ihrem Lieblingsthema angekommen. "Die linken Terroristen". Seien wir ehrlich, die meisten Prozesse sind Deals der Anwälte miteinander. Hier galten hingegen alle Ausnahmeregelungen. Die Springer Presse verdient sich mit der Hetzschreiberei eine goldene Nase, warum soll der Domain Händler ohne ein primitives Gut-Böse Schema ala Bild, auf das die Masse abfährt, nicht auch Kohle damit machen. Ob er das Nächstenliebe nennt oder nicht, Bild nennt ja das was in seiner Zeitung steht auch "Information". :)
Kommentar ansehen
16.02.2007 14:29 Uhr von reinhold_berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Betrachten wir´s doch mal unaufgeregt! Wenn Fußballer Millionen verdienen, dann kann man DENEN das doch nicht zum Vorwurf machen, schuld daran sind doch die, die ins Stadion rennen, die Trikots kaufen und vor der Glotze sitzen!

Die RAF-Terroristen, das waren "Unternehmer mit hohem Risiko": Sie hätten dabei drauf gehen können, sie hätten hohe Politiker in einem neuen RAF-Staat werden können (da sehe ich keine großen Unterschiede zu Honnecker und Ullbricht), und es könnte genauso gut in Guantanamo, mit HartzIV oder einem Aufsichtsratsposten enden - der Preis richtet sich immer danach, was andere sich davon versprechen.

Kann man es nun einem Besitzer von Brachland verübeln, wenn morgen darauf eine Ölquelle gefunden wird???

Und wenn nun neidisch mancher Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger auf Christian Klar schaut, dem schon aus dem Knast ein Praktikum beim Theater angeboten wurde und ein Häuschen für die Mohnhaupt und 20,000 EUR in bar ...
... dann kann ich den Neidhammeln nur sagen: HÄTTET IHR DAMALS DOCH AUCH DEN MUT GEHABT, EINE KNARRE IN DIE HAND ZU NEHMEN!!! ;-)
Kommentar ansehen
16.02.2007 15:36 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds scheisse^^: der klaut vielen leute die dns und verlangt dann geld von den der sie haben will

is aber auch nen spiel mitn feuer - er hat (bestim)nix mit den ganzen Promineten zu tun (privat/beruflich) und somit auch nicht rechtmässiger besitzter (steht in irgendso einem gesetzt) - theoretisch kann man die domains gar "frei-klagen" ... [mehr als nur die gebühr bei der denic zuzahlen ist ja nun dumm]
Kommentar ansehen
17.02.2007 19:04 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
echt mutig: aber hat er keine Angst das er mal verklagt wird?
Kommentar ansehen
29.03.2007 06:24 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie hat ihre Zeit abgebüßt! Warum kann man diese Frau nicht endlich in Ruhe lassen??

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?