15.02.07 22:12 Uhr
 84
 

TecDAX büßte über ein Prozent ein - Solartitel steht unter Abgabedruck

An der Frankfurter Börse hat der TecDAX am Donnerstag Verluste hinnehmen müssen. Zum Handelsende stand der TecDAX bei 849,23 Zählern - ein Minus von 1,32 Prozent.

Besonders die Solarpapiere standen unter Abgabedruck. So ging es bei SolarWorld um ca. sechs Prozent nach unten, Conergy gab 3,3 Prozent ab, Q-Cells fiel um 3,1 und SOLON büßte 1,9 Prozent ein.

Auch für Nordex (minus etwa sechs Prozent) und SINGULUS (minus über drei Prozent) ging es nach unten. Die Werte von QSC (plus vier Prozent), GPC Biotech, ADVA und QIAGEN konnten dagegen zulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Solar, TecDAX, Abgabe
Quelle: boerse1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln
Air-Berlin-Maschine steckt auf Island fest: Starterlaubnis wird verweigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2007 23:11 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Ich sehe gerade im Titel hätte es heißen müssen "stehen", statt "steht". Leider ist der Support jetzt nicht mehr besetzt, ich kann es also erst am Freitagmorgen ändern lassen....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?