15.02.07 21:26 Uhr
 487
 

Schweiz: Führerscheinprüfungen mit Strohmann

Ein 39-jähriger Serbe hatte sich vermutlich bereits im Jahr 2002 eine besondere "Geschäftsidee" ausgedacht. Komplizen wurden zur theoretischen Führerscheinprüfung für serbische Landsleute geschickt.

In den meisten Fällen wurde dies für Analphabeten gemacht. Das Passfoto im Ausweis der Prüflinge wurde gegen eines von einem 32-jährigen Strohmann ausgetauscht.

Der Dienst kostete bei bestandener Prüfung pro Einzelfall zwischen 2.700 und 4.000 Schweizer Franken. Nun hat ein Prüfer den Mehrfach-Prüfling erkannt. Vier Täter konnten dingfest gemacht werden und sitzen nun in Untersuchungshaft.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Führerschein, Führer
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2007 20:36 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man glaubt immer gar nicht, auf welche Ideen so manche Leute kommen. Auch wenn sich die Serben vielleicht alle etwas ähnlich sehen, es war doch eine Frage der Zeit, wann das auffliegt. *seufz*
Kommentar ansehen
16.02.2007 07:27 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Führerscheinprüfung auf Serbisch willkommen in der Schweiz (ja, ist kein Witz, man kann den Führerschein in x-beliebigen Sprachen absolvieren, trägt unheimlich zur Integration bei...)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?