15.02.07 18:37 Uhr
 772
 

USA: Sprechende Urin-Steine sollen verhindern, dass Betrunkene fahren

Der US-Bundesstaat New Mexico hat 500 Urin-Steine bestellt, die in den Toiletten von Bars und Discotheken angebracht werden sollen, um zu verhindern, dass die Gäste betrunken mit dem Auto fahren.

Die Urin-Steine, die den Bundesstaat 21 Dollar pro Stück kosteten, sagen u.a.: "Es ist vielleicht Zeit, ein Taxi zu rufen oder einen nüchternen Freund, der dich nach Hause fährt."

Ursprünglich sollten die Urin-Steine der Firma Wizmark durch witzige Sprüche zum Alkohol-Trinken anregen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Trunkenheit, Stein, Urin, Sprechen
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2007 18:43 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kann der Schuß: auch nach hinten los gehen.
Aber wo muss das herkommen..>>> natürlich USA.
Bin ja gespannt was sich da die Brauereien in
Deutschland einfallen lassen, über das Schmunzeln
hinaus....
Kommentar ansehen
15.02.2007 19:32 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah du Sch die armen Betrunkenen. :-D
Sternhagelvoll schaffen sie es ins Klo, sind froh, dass sie alleine auf der Toilette sind und auf einmal hören sie eine Stimme von da unten.
Mich würde es nicht wundern, wenn einer im Alkoholwahn glaubt, dass sein äusserer Blasenausgang zu ihm spricht und er versucht ihn zum Schweigen zu bringen, indem er ein Messer verwendet.
Kommentar ansehen
16.02.2007 02:57 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man man: und ein besoffener hört natürlich auf das, was ihm ein urinstein erzählt....amerikaner...tststs
Kommentar ansehen
16.02.2007 09:46 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: auch nicht, borgir, die hören schliesslich auch auf ihren Präsidenten. Und so gross ist der Unterschied zwischen einem Klostein und Bush auch nicht *g*
Kommentar ansehen
16.02.2007 13:52 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bleibt hier der Beitrag von ssn-User Urinstein? Vielleicht kann der uns aufklären....
Kommentar ansehen
16.02.2007 16:34 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man auf was für Ideen die Menschheit immer wieder kommt... echt zum lachen... und dann wird es auch noch vermarktet...

;)
Kommentar ansehen
16.02.2007 16:46 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob ich mir was draus mache wenn so ein Stein mit mir spricht.
Wenn nach einer durchzechten Nacht der Morgen anbricht gehe ich nach Hause.
Da wird auch kein Taxi gerufen oder irgend jemand anderes.
So einen Schwachsinn können sich natürlich nur diese amis ausdenken.
Kommentar ansehen
19.02.2007 13:40 Uhr von jensalik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: toller beitrag - echt!

schon mal drüber nachgedacht daß es auch leute gibt die nicht in steinwurfweite vom jeweiligen etablissement wohnen und auf entsprechenden transport angewiesen sind?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?