15.02.07 17:02 Uhr
 146
 

Fußball: Wolfsburg trennt sich zum Saisonende von Karhan, Hristov und Sarpei

Der VfL Wolfsburg bastelt schon am Kader für die kommende Saison. Manager Klaus Fuchs teilte mit, dass Hans Sarpei, Miroslav Karhan und Marian Hristov kein neues Vertragsangebot erhalten werden.

Im "kicker" erläuterte Trainer Klaus Augenthaler dies so: "Wer so lange im Verein ist, sollte Führungsspieler sein."

Die drei Spieler seien aber in letzter Zeit nur Mitläufer gewesen und müssten nun gehen, damit der Verein neue Spieler verpflichten kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Saison, Wolfsburg
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2007 16:57 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Argumentation ist durchaus nachzuvollziehen, auch wenn besonders Karhan ja einige Verdienste um den Verein hat.
Kommentar ansehen
15.02.2007 17:12 Uhr von Striker_rebirth012
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sapai = Sarpei ? fix korrigieren :p

Um Leute wie Marcelinho bezahlen zu können, müssen halt andere gehen...
Kommentar ansehen
15.02.2007 18:23 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
werden: sich wohl ueberlegen die mittlaeufer langsam aber sicher aus dem team zu nehmen....
Kommentar ansehen
16.02.2007 03:06 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verständlihc: mehr kann man dazu nicht sagen. die spieler sind höchstens gut für die zweite liga...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?