15.02.07 10:38 Uhr
 3.285
 

Mann steckte seine Frau bei Vergewaltigung mit HIV an - Fünf Jahre Haft

Ein 43-Jähriger wurde nun vom Landgericht Flensburg zu fünf Jahren Haft verurteilt, da er seine Frau vergewaltigte und sie dabei mit dem HIV-Virus ansteckte.

Die Tat hat sich im Februar 2002 ereignet, auch wenn das Gericht davon ausgeht, dass es mehrere Übergriffe gab. Zudem gab der Mann zu, dass seine Frau, die sich inzwischen scheiden ließ, nichts von der Krankheit gewusst habe.

Die Staatsanwältin erklärte, dass der Mann das Leben seiner ehemaligen Frau zerstört hat. Der Frau erhält 27.000 Euro Schmerzensgeld.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Jahr, Haft, Vergewaltigung, HIV
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2007 10:54 Uhr von Mehlano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja... was sind 27.000 € im Verhältnis zu HIV-positiv. :\
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:10 Uhr von Motzpuppe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mildes Urteil: Hoffentlich bekommt er Einzelhaft, damit er nicht nochmal vorsätzlich Menschen ansteckt.
Mit sexuellen Übergriffen im Gefängnis wird er wohl nicht rechnen müssen.

Mal abgesehen, dass er die Frau mehrfach über Jahre hinweg vergewaltigt hat u. dann noch sozusagen ihr Todesurteil auf die Stirn gestempelt hat... finde ich 5 Jahre lächerlich.
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:11 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der frau ? glaubisch ist nixe richtig
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:15 Uhr von SonicBeam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl^^: [ nur noch geschmacklos; gimmick]
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:18 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sonicBeam: So einen hirnlosen Kommentar habe ich schon lange nicht mehr gelesen....
Aber möglicherweise fändest Du es ja auch lustig wenn Du von einem HIV-Kranken vergewaltigt werden würdest.....
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:28 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schmerzensgeld bringt gar nichts: 5 Jahre haft sind wirklich lächerlich, wobei man ja nicht weiss, wie lange der Mann noch lebt. Schmerzensgeld bringt natürlich wie in den meisten fällen gar nichts, denn hier gilt auch der alte philosophische Grundsatz "wer nichts hat, den kann man auch nichts wegnehmen".
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:40 Uhr von Meinzelmännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum lernen es die Leute nicht?! @author
HI - Virus und nicht HIV-Virus
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:40 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jupp die Frau kann froh sein wenn sie auch nur annähernd 27k € bekommt...
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:50 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube: der mann wird auchnoch wegen seiner krankheit vorzeitig rausgelassen iodernicht?
Kommentar ansehen
15.02.2007 12:03 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der gehört für dein Rest seines Lebens in den Knast, denn das was er getan hat war Vergewaltigung und Mord. Die Frau ist ja jetzt so gut wie tot, beim heutigen Stand der Wissenschaft, und ob sie sich in der Zeit psychisch von der Vergewaltigung erholen wird ist fraglich. Fünf Jahre sind die Höchststrafe für Raubkopierer, die Mindeststrafe für Vergewaltigung müsste höher sein.
Und für Mord schon sowieso.

Kommentar ansehen
15.02.2007 12:40 Uhr von SonicBeam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hrr: ich sagmal so geschmacklos ist eine sache aber den ganzen tag heulen ne andere

also heult mal weiter, es soll leute geben die auch humor haben können auch wenns noch so schlimm ist ^^

hf :D
Kommentar ansehen
15.02.2007 13:03 Uhr von trici1973
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frag mich grad: wie das Gericht bewiesen hat, dass die Frau sich auch
tatsächlich beim Angeklagten angesteckt hat??
Eine Virenanalyse? Und wenn schon! Theoretisch könnte sie
sich den Virus doch auch wo anders geholt habe...
Kommentar ansehen
15.02.2007 13:04 Uhr von delaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja selbst wenn er sie nicht vergewaltigt hätte, sie waren ein Paar!
Die Frau ist irgendwo selber schuld bei solchen übergriffen würde ich davon ausgehen das der Typ auch nicht wirklich Treu ist...

Allein deswegen hätte sie ihn schon früher verlassen können.

Wer weiß wie lange er sie schon betrügt und sie das etliche jahre mit angesehen hat,[keine unterstellungen, hesekiel25]

Kommentar ansehen
15.02.2007 13:29 Uhr von Tauphi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der mann kann glücklich sein denn hätte er statt die frau zu vergewaltigen, einen film illegal aus dem internet geladen, hätte er 10 jahre haft und 250 000 € strafe noch dazu bekommen ...

:-)
Kommentar ansehen
15.02.2007 14:10 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tauphi: Ja ist halt so.Wenn man in irgendeiner form den staat etc. geschadet hat wird man hart bestraft denn unserer politiker wollen doch ihr geld haben aber wenn man so etwas macht ist der staat ja nicht davon betroffen also ist es halb so schlimm.
Die frau wird sowieso nicht mehr viel in die staatskasse einzahlen können.

Ich find echt keinr worte fü sowas.

mfg

tamara
Kommentar ansehen
15.02.2007 18:03 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig sowas sollte eigentlich wie Mord bestraft werden, denn es ist nichts anderes als "Mord auf Raten". Traurig, dass dieses Monster nach 5 Jahren schon wieder auf freien Fuß kommt.

@sonicBeam

Ich habe zwar deinen Beitrag nicht gelesen, aber ich gebe dir ganz Recht was die Zensur hier angeht, die ist wirklich manchmal zum Ko**en. Vorallem wenn man weder gegen die Netiquette verstößt noch einen anderen Forenteilnehmer beleidigt. Manchmal reicht es eben schon aus gegen den "Geschmack" des Moderators zu verstoßen um zensiert zu werden. Stimmts Gimmick ^^
Kommentar ansehen
15.02.2007 19:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine "milde" Strafe: für diesen Mann?? Kopfschüttel und Verachtung
für dieses Verbrechen.
Was sind schon 27 Tsd. € für ein Leben??
Aber jetzt wissen wirs ja... :-(
Kommentar ansehen
19.02.2007 09:50 Uhr von JB70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schön heftig, einige Reaktionen: Ich finde einige Reaktionen ganz schön heftig. Wer würde denn wirklich vermuten, dass der eigene Ehemann irgendwann mal mit HIV positiv nach Hause kommt??? Also einige Beiträge hätte man sich hier echt sparen können. 5 Jahre für Mord auf Raten - viel zu wenig- aber vielleicht überlebt er ja den Knast gar nicht mehr.

Und sein Anwalt hat auch nen Knall, meint doch glatt: er wird wie ein Mörder behandelt - was ist denn ein Mörder??? Ich hoffe nur, dass sie irgendetwas von dem Geld sieht, ist zwar nicht viel für ein Leben, aber wenigstens etwas um vielleicht sich noch ein paar Wünsche zu erfüllen.
Ich wünsche ihr auf jeden Fall, dass Leben so lange es geht in vollen Zügen zu genießen und das sollte jeder von uns tun :-)
Kommentar ansehen
19.02.2007 09:59 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tauphi: Lobpreise den Herrn täglich, dass Dummheit nicht weh tut - du würdest dich sonst schreiend auf dem Boden wälzen müssen... Zeig mir doch mal einen einzigen Fall, in dem ein Raubkopierer die von dir krakeelte Strafe erhalten hat... mannmannmann
Kommentar ansehen
19.02.2007 09:59 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum lernt Meinzelmännchen es nicht: Es heißt "Autor", nicht "Author"... Wer im Glashaus sitzt...
Kommentar ansehen
19.02.2007 12:45 Uhr von Nordlichtfl3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ansteckung Mit HI Virus: Der oder die jeniege können reden wie sie wollen,
ich weis das ich viel erreicht habe indem ich Ihm das handwerk gelegt habe.
Er kann niemanden weh tun.
Und nun dazu den Vierus habe ich eindeutig von Ihn Ihr werdet doch nicht dem Gericht und einen Professor anzweifeln wollen. was sollen die beschuldiegungen?
Kommentar ansehen
21.02.2007 14:02 Uhr von SonicBeam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es eine Frechheit: was sich gimmick hier erlaubt
einen oder mehrere Beiträge zu löschen welche IN KEINSTER WEISE beleidigend oder in sonst irgend einer art gegen die Netiquette verstösst.
Das war klare Meinungsäusserung und wenn ich es lustig finde dann ist das meine sache!

UND WENN ES NOCH SO GESCHMACKLOS IST!
nichts desto trotz aber ich gegen keinen einzigen Punkt in der Netiquette verstossen nur weil *Herr* "gimmick" der meinung ist das es ihm nicht passt.
Kommentar ansehen
23.02.2007 10:48 Uhr von bettina46
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buch zur Story: Das Opfer hat übrigens ein Buch geschrieben. TItel: Wenn ein Leben Flügel bekommt, ISBN 978-3-939691-08-2.
Man kann sich dann vielleicht ein richtiges Bild über die ganze Thematik machen.
Meine Meinung:
Wer WEISS, daß er HIV positiv ist - und das schon jahrelang - und trotzdem ungeschützt durch die Gegend p....., der ist ein Mörder. Denn das HIV zu 100 % ansteckend ist, weiß heutzutage jeder - auch der dümmste Mensch. Es ist also Vorsatz - und schwere Körperverletzung (so das Urteil) mit Vorsatz und Todesfolge - das ist Mord!!!
LG Bettina
Kommentar ansehen
22.04.2007 21:21 Uhr von nordlichtfl3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das buch ist jetzt aufen markt: Pressemitteilung


Ab 10.03.07 erscheint im Bettina-Peters-Verlag die Lebensgeschichte von Simone B mit Co-Autorin Bettina Peters.



Das Buch ist unter der ISBN-Nummer 978-3-939691-08-2 zum Preis von 14,90 € direkt beim Verlag, bei Amazon und in jeder guten Buchhandlung erhältlich. Vorbestel-lungen sind telefonisch oder per Email bereits jetzt möglich.



Pro verkauftem Buch spendet der Verlag 2 € an die Deutsche Aidshilfe.





Inhalt:



Simone B Täler der Tränen begannen in ihrer Kindheit. Sie wurde als Kind missbraucht. Sie wurde nicht von einem Fremden missbraucht – sie wurde dort missbraucht, wo jedes Kind Liebe, Schutz und Geborgenheit finden sollte – zu Hause. In ihrer ersten Ehe wurde sie misshandelt und betrogen – die Qual ging weiter in einem neuen Tal der Tränen.



Eines Tages erfuhr sie, daß sie HIV positiv ist. Angesteckt wurde sie von ihrem damaligen Ehemann – angesteckt mit Aids - und zwar mit Absicht. Dieser Mensch war schon mehrere Jahre krank, als er Simone B mit dem tödlichen Virus infizierte. Dies war der Tunnel, durch den sie lange Jahre hindurch gegangen ist. Sie verlor alles, was ihr wichtig war – auch ihren Job als Krankenschwester.

Simone B ist der erste Mensch, der in Deutschland den Täter – den Menschen, der sie wissentlich mit HIV infiziert hat - vor Gericht gebracht hat.



Ihre Kraft, ihr Mut, ihre Lebensfreude, ihre Warmherzigkeit, ihre Bereitschaft zu kämpfen und niemals aufzugeben mögen anderen Menschen Kraft geben; die Kraft, immer wieder aufzustehen, niemals aufzugeben und das Leben zu lieben.



Aus ihrer Geschichte können wir alle lernen, daß das Leben unbezahlbar ist – unser Leben ist kostbar – zu kostbar, um es im täglichen Kleinkrieg zu verschwenden.

Die meisten unserer Probleme, mit denen wir täglich zu kämpfen haben, muten wie Kleinigkeiten an – wenn wir es mit dem Schicksal von Simone B vergleichen.



Lernen wir doch von Simone B das Leben wieder zu schätzen, die Sonne auf der Haut zu genießen, den Duft der Blumen in uns einzusaugen, ein gutes Essen mit jedem Bissen zu genießen – jede Sekunde unseres Lebens zu genießen.



Dazu findet eine Buchlesung am : 27.05. 2007.



In der Stephanstrasse um 19 :00 Uhr statt / auf westerland auf sylt

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?