15.02.07 10:30 Uhr
 975
 

Schweiz: Geschlechtskrankheit Syphilis verbreitet sich rasant

Die Schweiz informiert über einen starken Anstieg der Syphilis-Erkrankungen. In 2007 haben sich bereits rund 100 Menschen neu infiziert. Im Jahr 2003 wurden 23 und im letzten Jahr 812 Ansteckungen gemeldet.

Zurzeit geht man davon aus, dass sich jeden Tag zwei bis drei Menschen infizieren.

Es wird darauf hingewiesen, dass Syphilis bei frühzeitiger Erkennung mittels Penicillin geheilt werden kann. Wichtig ist jedoch, dass die Bakterienkrankheit auch erkannt und behandelt wird.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweiz, Geschlecht
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2007 22:36 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Meldung ist wirklich erschreckend. Man sollte sich schon sehr genau VORHER überlegen, wie man sich zu schützen hat.
Kommentar ansehen
15.02.2007 12:07 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm - schlimm für die deutschen die in der Schweiz gezwungen sind ihren Lebensunterhalt zu verdienen - vielleicht sollte man die gar nicht mehr zurück lassen nach Deutschland. Voll das Seuchengebiet in den Alpen - das ist ja erschreckend - bald sind da alle hingeraft durch Syphilis Tripper und Co - armes Volk tztztzt (ironie:off)
Kommentar ansehen
15.02.2007 12:09 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das im 21.Jahrhundert, bloß weil es Spacken gibt, die meinen, Kondome bräuchte man ja nicht, ist ja total überflüssig...
Kommentar ansehen
15.02.2007 13:14 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: [ist nicht witzig, hesekiel25]
Kommentar ansehen
15.02.2007 14:46 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schweiz<>rasant: paradox wie mir scheint ;-)
Kommentar ansehen
15.02.2007 15:30 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und mal davon abgesehen sind 812 Fälle auf 7,5 Millionen Einwohner trotzdem bloß gerade mal 0,01% der Gesamtbevölkerung, das is deswegen ja noch keine Epedemie oder so ^^
Kommentar ansehen
15.02.2007 15:34 Uhr von kickhi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
winzwahn bricht aus: du willst mir sagen das ein hunderstel der bevölkerung wenig ist?
Kommentar ansehen
15.02.2007 17:29 Uhr von TeamKiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klaus Ch. Wein: wie wahr :D

Ich mag euch Schlaumeier und die, die gerne welche wären xD
Kommentar ansehen
15.02.2007 17:47 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab gestern was dazu gesehen: vorallem in der schwulen szene ist diese krankheit am wachsen....

da die krankheit schon für fast ausgestorben galt, wurde nicht mehr viel über sie informiert...

und weil die leute nicht gerne kondome benutzen, stecken sie sich an... omg :P
Kommentar ansehen
16.02.2007 02:00 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Reefer187: Ja? Bist du viel in der Schwulenszene unterwegs, oder woher weisst du das so genau?
Schwule sind heutzutage besser aufgeklärt und passen besser auf als Heteros. Die sind da noch zurück.

Ein Freund der Familie - Schweizer & hetero, hat sich vor ein paar Jahren HIV eingefangen.
Auf Nachfrage meinte er, dass er nie gedacht hätte, dass ihm das in seinem Alter noch passiert.
Und ausserdem war die Frau ja "sauber".
Kommentar ansehen
16.02.2007 07:35 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_BigFun_: ja, bitte bitte hol deine Landsleute zurück, DANKE!
Kommentar ansehen
16.02.2007 07:37 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_free_man: Reefer87 hat schon Recht, ein Grossteil davon ist durch Schwule zu verantworten. Dies hat im Fernsehinterview auch die Schweizer Aidshilfe bestätigt, da Schwule deutlich mehr Sexualpartner haben als Heteros. Und dies dürfte so oder so altbekannt sein.

Das Problem ist, dass die Prävention und Aufklärung komplett auf Aids ausgerichtet wurdde, da Syphilis fast nicht mehr existierte, sich jedoch auch bei Oralsex/Küssen überträgt, was in Bezug auf Aids ja als Safer-Sex gilt....
Kommentar ansehen
16.02.2007 07:39 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror2: Keine Wunder sind Deutsche so beliebt, du bist ein glänzendes Beispiel, scheinst Dir ja richtig Mühe zu geben... Arbeitest du schon in der Schweiz oder noch auf Stellensuche?
Kommentar ansehen
16.02.2007 08:50 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hats erfunden? Okay, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen...

Sollen halt Gummi nehmen - fertig...
Kommentar ansehen
16.02.2007 09:02 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ zoom: Würd ich gerne - aber es laufen nun halt mal Entwicklungsprojekte für die Schweiz - würden diese gestoppt werden, dann wären die Folgen nicht auszumalen, in welchen dritte Welt-Zustand die Schweiz dann fallen würde - wäre sicherlich nicht gut zu heißen. Es sollte gezielt in die Bevölkerungssituation des Alpenlandes eingegriffen werden, gratis Kondome könnten Verteilt werden - die vielen ungebildeten Schweizer sollten in Sofortprogramme aufgenommen werden - in welchen sie Hilfe und Tipps zur Verminderung der Geschlechtskrankheiten vermittelt bekommen. Auch wäre es anzuraten die Schweizer-Garde aus Vatikanstadt abzuziehen, damit sich diese neue Seuche nicht auch auf die Priesterschaft ausbreitet. :) :) :P
Kommentar ansehen
16.02.2007 10:38 Uhr von bananisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die leute dort dort sind doch informiert worden, sind selbst schuld wenn se weiter vögeln ...


greetz
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:29 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zuum: "jedoch auch bei Oralsex/Küssen überträgt, was in Bezug auf Aids ja als Safer-Sex gilt...."

Soll ich lachen oder weinen?
HIV wird SELBSTVERSTÄNDLICH auch beim Oralsex übertragen.

Scheidenflüssigkeit/Analsekrete und "Vorfreude" vom Mann wimmeln nur so vor HIV Viren.
Nicht nur Sperma.

Lediglich KÜSSEN ist ungefährlich, da sich im Speichel keine genug hohe HIV Konzentration für eine Infektion befindet.

Ja - anscheinend seid ihr echt nicht gut aufgeklärt.
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:35 Uhr von bananisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh doch und ganz wichtig durch was noch? Durch Blut natürlich ...
Doch auch durch Küssen, wenn irgendne Wunde im Mund auftritt isses auch zu spät, man sollte die Zunge des Partners auch dranlassen ...


greetz
Kommentar ansehen
16.02.2007 11:45 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bananisch: Richtig, Blut natürlich.
Küssen ist dennoch ungefährlich, wenn sich der HIV infizierte Partner nicht gerade heftig auf die Zunge gebissen hat und blutet.
"Mundfäule", die jeder mal hat reicht z.b. nicht aus.
Kommentar ansehen
16.02.2007 12:14 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bananisch & the free man: Auf Aidshilfepages wird Oralsex nur als unsicher dargestellt, wenn Sperma geschluckt wird... Siehe z.Bsp. http://www.aids.ch/...

Voila.
Kommentar ansehen
16.02.2007 16:47 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ zuum: Hääh?

Demnach könnte man sich bei einer Frau also nur anstecken, wenn sie ihre Tage hat - und beim Analsex nur dann, wenn der Partner Analblutungen hat?
Das ist doch totaler Blödsinn!

Uns wurde bei mehreren Anti-Aids Aktionen und im Unterricht, in der Schule IMMER gesagt, dass man sich durch Scheiden- und Analsekrete sehr wohl anstecken kann!

Was stimmt denn jetzt?!
Kommentar ansehen
16.02.2007 16:54 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wikipedia: http://de.wikipedia.org/...

Hier steht:
"Das HI-Virus wird mit den Körperflüssigkeiten Blut, Sperma, Vaginalsekret, Liquor und Muttermilch übertragen. Potentielle Eintrittspforten sind frische, noch blutende Wunden in Schleimhäuten (Bindehaut, Mund-, Nasen-, Vaginal- und Analschleimhaut) bzw. nicht ausreichend verhornte, leicht verletzliche Stellen der Außenhaut (Eichel, Innenseite der Vorhaut)."

Und weiter unten, dass die Virendichte in den Sekreten je nach Infiziertem variert, die Chance angesteckt zu werden also verschieden ist.

Dennoch:
Ich finde es ehrlich gesagt unverantwortlich, dass die Aidshilfe solche riskanten Falschinformationen verbreitet.
Es ist sehr wohl möglich.
Kommentar ansehen
17.02.2007 01:54 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: so ist das wenn man hirnlos rumpoppt...dann muss man damit leben, dass man hirnlos gen himmel aufsteigt....
Kommentar ansehen
19.02.2007 18:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als grenznaher Bewohner zur CZ: weiß ich aus Berichten, von Mädels des leichten
Gewerbes - vor allem aus den ehemaligen GUS-Ländern-, viele aus dem Osten dies als "Souvenir" mitbringen.
Und wenn schon in der Schweiz, Saudische Emirate, Germany usw, mehr Geld für ihre "Dienstleistungen" bezahlt wird, dann bleibt man nicht in der CZ.
Die offiziellen Statistiken darüber, wurden ja bereits publiziert.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?