15.02.07 09:54 Uhr
 4.363
 

Angeblicher Beweis für Vaterschaft von Anna Nicole Smiths Tochter erbracht

Es gibt einen Hinweis darauf, dass der Fotograf Larry Birkhead und nicht der Anwalt Howard Stern der Vater von Anna Nicole Smiths Tochter Danielynn ist - einen Strafzettel für zu schnelles Fahren.

Der Fotograf Larry Birkhead wurde am 12. April 2006 wegen zu schnellen Fahrens von einem Polizisten angehalten. Als Grund für seine Verfehlung gab er dem Beamten zu Protokoll: "Ich bekam einen Anruf von meiner schwangeren Frau, sie ist krank".

Die Aussage sei ein wichtiges Indiz dafür, dass Birkhead der Vater von Dannielynn sei - das macht sein Anwalt geltend. Schließlich habe es damals noch keinen Vaterschaftsstreit gegeben. Howard Stern weigert sich immer noch, einen DNS-Test zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dr_very_evil
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vater, Tochter, Beweis, Anna Nicole Smith
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2007 10:56 Uhr von olt52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wer hat nicht schon mal gelogen.
Dieses Zettelchen wo was drauf gestanden ist von wegen meine Frau ist schwanger und Anruf ist dem Kerl bestimmt genuso leicht über die Lippen gekommen wie jedem anderen in der Lage.Eine klare Notlüge.Und jetzt daraus so eine Sache zu machen (medienspektakel;Ami´s) ist nicht anders zu bewerten.
Warum kann man mit dem Tod einer Frau(Anna nicole Smith) nicht normal umgehen.
Kaum ist jemand(berühmtes) Tod schon fallen die anderen darüber her wie die Hyänen.
Dabei scheint der Reiz des Geldes die Leute nur noch mehr anzustacheln
Kommentar ansehen
15.02.2007 10:57 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausrede: Ich glaube man kann nicht einmal abschätzen wie viele Männer den Satz in einer Geschwindigkeitskontrolle schon einmal gesagt haben, obwohl es nicht der Wahrheit entsprach. Das Schlüsselwort in der News ist "Indiz", denn Beweise gibt es nicht und wird es bis zum DNA-Test auch nicht geben.
Allerdings ist es schon ziemlich verwunderlich, dass Howard Stern dem Test nicht zustimmt. Vielleicht weiß er etwas, was wir nicht wissen ...
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:51 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: wann werden die es nur sehen?
ich bin der vater schnüff meine babys ;_; kommt her ihr millionen :D
Kommentar ansehen
15.02.2007 12:15 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: 500 millionen sind für einen anwalt wie stern auch kein pappenstiel und da er zurzeit gesetzlicher vormund der kleinen ist versucht er alles um es auch zu bleiben.

für mich steht fest: 500 millionen sind ein sehr guter grund smith zu töten auch wenn der glaubensbruder von stern in der autopsie kein fremdverschulden feststellen konnte.
Kommentar ansehen
15.02.2007 13:54 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror2: Für Geld töten? Nein, Menschen sind viel zu anständig und würden so etwas nie tun, geschweige denn denken... ;-)
Kommentar ansehen
15.02.2007 14:31 Uhr von Mississippi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gestehe hiermit das ich der Vater bin! Ich will darüber nichts mehr lesen und nehme hiermit die Vaterschaft an.
Ich habe AnNi (Anna Nicole) damals so hart aufn Fußboden rangenommen, dass sie lange Zeit später an den Folgen verstorben ist!:(
Kommentar ansehen
15.02.2007 14:35 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Strafzettel: ist der Beweis für die Vaterschaft? Der Fotograf hat doch noch nicht mal gesagt, wer die schwangere Frau ist.

Aber gut, dass ich jetzt Bescheid weiß. Sollte mein Mann jemals an der Vaterschaft seiner Tochter zweifeln, halte ich ihm den Strafzettel vor die Nase, den er am Tag ihrer Geburt wegen Falschparkens vor dem Krankenhaus bekommen hat. Das ist doch wohl ein Beweis!
Kommentar ansehen
15.02.2007 15:55 Uhr von fruitgwarf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldgeiles Gesindel: Es reicht doch, daß sich die die Frau schon zu Lebzeiten erniedrigt hat, um an die Kohle von dem Opa zu kommen. Wahrscheinlich sind es jetzt die gleichen Leute, die ihr genau das damals unterstellt haben, die jetzt sabbernd hinter einem 3-Monate alten Kind herrennen und unbedingt der Vater sein möchten.
Naja, wer so drauf ist, der umgibt sich auch mit seinesgleichen. Also könnte sie sich jetzt auch nichteinmal beschweren. Widerlich.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?