14.02.07 21:24 Uhr
 688
 

Siemens versinkt weiter im Sumpf der Korruption

Siemens, Schmiergeld und kein Ende? So scheint es momentan auszusehen. Denn erneut wurden Untersuchungen gegen Siemens eingeleitet. Mit Schwerpunkt in Mittel- und Oberfranken wurden Siemensobjekte durchsucht.

Nachdem EU-Ermittler in der vergangenen Woche Büros von Siemens in Nürnberg und dem österreichischen Linz durchsucht hatten, ließ am heutigen Mittwoch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Objekte von Siemens in München, Erlangen und Nürnberg durchsuchen.

Die Durchsuchungen sollen nicht mit denen der letzten Woche zusammenhängen, sondern es soll sich um einen neuen Fall von sogenannten Steuerstraftaten handeln. In dem Fall soll bei Siemens bereits intern ermittelt worden sein.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Siemens, Korruption
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2007 22:05 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Also ich muss sagen der Titel hat die Bezeichnung reißerisch nicht verdient. Er ist eindeutig sehr viel mehr als das! Also ich hab hier ja schon viel gesehen, aber respekt der übertrifft echt einiges.

Zum Thema: Wenn das so weiter geht, dann kann einem Siemens ja fast leid tun, das ist mit Sicherheit nicht gut fürs Geschäft...
Kommentar ansehen
14.02.2007 22:34 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben sich diese Suppe selber eingebrockt: Jetzt sollen sie gefälligst zusehen, wie sie da wieder raus kommen. Mit Siemens = Sauber & Solide ist es jedenfalls für immer vorbei.
Kommentar ansehen
14.02.2007 23:24 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und: wer glaubt denn jetzt daß siemens eine ausnahme ist. im osten, in asien und in ganz afrika, ach ja auch in südamerika sind "geschenke" nun einmal pflicht.
die machen vielleicht schmutzige geschäfte (irak oder iran), aber das mit der bestechung ist für den standort deutschland nun mal wichtig.
ach ja, bis vor einige jahren waren diese schmiergelder in deutschland steuerlich absetzbar. nur nicht heucheln bitte.
Kommentar ansehen
15.02.2007 00:37 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt mal langsam: wo in der wirtschaft fließen denn keine schmiergelder und schwarzgeldzahlungen....nirgends....also warum sich über einen fall aufregen wenns millionen andere gibt, die niemals heraus kommen. die verantwortlichen werden doch eh nicht bestraft, wie immer in manager-kreisen. also keine panik
Kommentar ansehen
15.02.2007 03:10 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich wie andere hier auch schon bemerkt werden ist es leider vielerorts NOTWENDIG Schmiergelder zu bezahlen!

Soll man auf Milliardenschwere Aufträge verzichten weil man sich weigert 50.000$ an einen Beamten aus dem ehemaligen Ostblock oder Afrika zu zahlen?

Soll man solche Aufträge lieber ausländischen Konzernen überlassen und dann dafür deutsche Arbeitsplätze abbauen?

Was ich viel mehr beschähmend finde ist, wie Siemensmanager ihrer Firma in den Rücken fallen und jetzt Internas ausplaudern.
Kommentar ansehen
15.02.2007 06:58 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wundert es: Korruption geht leider Hand in Hand mit der Wirtschaft, und das wird immer so sein, denn jeder will sich ein Stückchen vom grossen Kuchen verdingen, und wenn das halt schwarz ist, wird halt auf bestehende Gesetze gesch.... Aber bin mal gespannt wenn sie das bei unserem Staatsorganen machen solche Prügfung auf Korruption, omg da haben die eine Menge zu tun :-)
Kommentar ansehen
15.02.2007 17:00 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Hinweis @Asalin: Siemens wird generell Korruption unterstellt. Ein Unternehmen das Korruption betreibt um Gewinne zu erwirtschaften bzw. Aufträge zu bekommen. Und das weil einige wenige Manager sich dieser Mittel bedient haben.

Würde man die gleiche Logik nun auf politische Parteien anwenden, dann wären die CDU und die SPD Verbrecherparteien, denn beide große "Volksparteien" haben sich schon hunderte vielleicht tausende male der Korruption schuldig gemacht!!! Nur komischerweise werden in solchen Fällen die Personen und nicht die Partei angegriffen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?