14.02.07 18:51 Uhr
 424
 

Nowosibirsk: Bordingenieur stürzte aus Tupolew - Flug verzögert sich

Ein Bordingenieur stürzte am Mittwochmorgen aus einem Kurzstrecken-Jet der Firma Tupolew. Offenbar hatte er vergessen, dass bereits die Rolltreppe entfernt worden war. Der Linienflug der russischen Fluggesellschaft "Uralskije Avialinii" verzögerte sich.

Was genau die Ursache war, konnte der Pressesprecher der Fluggesellschaft nicht sagen. Der Ingenieur war zwei Meter tief gefallen und hatte sich Verletzungen zugezogen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die meisten Passagiere konnten mit der Tupolew TU-134 weiterfliegen, mussten aber auf eine Ersatzmannschaft warten. Die restlichen Passagiere wurden auf andere Flugzeuge umgebucht und konnten ihre Reise von Nowosibirsk nach Jekaterinburg fortsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schwalbe007
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Flug
Quelle: www.aktuell.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2007 08:35 Uhr von chipsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aguirre: Ach ja ?! Woher willste das wissen ?! Hier geh mal von einer Billigflug Gesellschaft aus.
Ob ne 30 jährige Boeing oder nen Airbus bei ner afrikanischen oder südamerikanischen Billigfluglinie besser uns "sicherer" ist, wage ich zu bezweifeln. ;-)
Kommentar ansehen
15.02.2007 16:49 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was genau die Ursache war: Tja, die Ursache war das eben das die Rolltreppe nicht mehr da war.
Steht ja in der Meldung.
Aber guckt man nicht hin wo man langgeht ?
2 Meter ist recht tief.
Kommentar ansehen
17.02.2007 22:35 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich würde sagen, dass die Ursache des Sturzes die Blödheit des Bordingenieurs war:-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?