14.02.07 18:26 Uhr
 440
 

Israel setzt die Ausgrabungen am Tempelberg fort

Der Bürgermeister von Jerusalem stellte am Montag die Bauarbeiten an der Fußgängerbrücke am Tempelberg ein, um Ausschreitungen zu verhindern.

Doch die Ausgrabungen am Fundament des Tempelbergs, die weitere acht Monate in Anspruch nehmen werden, sollen weitergeführt werden.

Die Muslime sind empört und protestieren weiterhin gegen die Ausgrabungen der Archäologen an der heiligen Moschee der Muslime.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yuno
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Israel, Tempel, Ausgrabung
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2007 17:23 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfinde es als eine Provokation gegenüber die Moslems. Irgendwann müssten sie so oder so aufhören.
Kommentar ansehen
14.02.2007 18:44 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was n jetzt? Graben, dann nicht graben, jetzt doch wieder graben? Naja, ich finds durchaus OK, dass die da Ausgrabungen machen, solange es nicht gefährlich für die Moschee wird.
Kommentar ansehen
14.02.2007 18:58 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur provokation: sonst nichts damit die israelis hinterher wieder sagen können "die moslems haben angefangen".
Kommentar ansehen
14.02.2007 20:25 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage: mich wie die juden reagieren würden wenn moslems an der klagemauer ausgrabungen beginnen würden lol.
Kommentar ansehen
14.02.2007 21:37 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
am besten garnicht mal fragen horror2 :)

Da würden sofort Bomben fliegen.....

Mfg Yuno
Kommentar ansehen
14.02.2007 22:38 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sprichwort: die israelis hauen immer mit dem kopf gegen diese klagemauer beim gebet.
die klagemauer gibt irgenwann nach, wie das sprichwort schon sagt-- der klügere gibt nach--
Kommentar ansehen
15.02.2007 01:09 Uhr von cyhyryiys
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: immerhin haben die Israelis eine legitimierte Volksvertretung, was ja, wie man ja momentan sieht, auf palästinensischer Seite nicht klappt. Da rattern ja doch mehr die MG`s. Wer ist wohl zivilisierter? ;-)

Btw: Bevors jetzt wieder peinlich wird beim Thema Israel : Klick: http://www.bpb.de/...
Kommentar ansehen
15.02.2007 04:37 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyhyryiys: dein link ist nur peinlich und zeigt das israel prinzipiell unter dem schutz des allesdürfens steht lol.

das die palästinenser keine richtige regierung stellen können, mag wohl daran liegen das israel seit 1967 illegal palästinensergebiet unter militärischer besatzung hält und palästina die hälfte des von der uno zugesicherten landes schon gestohlen hat, durch illegale siedlungen in palästinenser gebieten?
und den palästinensern das von der uno zugesicherten rechtes auf einen autonomen staat einfach nicht zugesteht wobei man sich selbst selbstverständlich jedes recht nimmt einen staat zu besitzen und mit den ureinwohnern zu tun was man will?

zum antisemitismus: araber sind auch semiten , wenn wir schon dabei sind.
Kommentar ansehen
15.02.2007 06:51 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele machen sich heutzutage lustig über die Länder im Osten, weil sie nicht in der Lage wären vernünftig oder Zivilisiert zu leben. Meist sind es die Länder IRAK-Afghanistan-Palästina.

Wie soll sich ein Land entwickeln, wenn sie jedesmal von innen zerstört werden? Wenn die jedesmal von dem eigentlichen abgelekt werden? Bürgerkriege entstehen nicht von allein, das wissen wir...

Wenn die USA den Irak und Afghanistan, der Israel den Palästina in ruhe lasse würde, könnten sie vielleicht viel weiter vorankommen.
Von wegen Zivilisiert... Kannst die Besatzer in die Tonne kloppen. Sowas kann man nicht als Beispiel nehmen.

Mfg Yuno
Kommentar ansehen
15.02.2007 07:34 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht wieder los. Die meisten von den Postern hier wissen doch garnicht wo genau gegraben wird.


"mich wie die juden reagieren würden wenn moslems an der klagemauer ausgrabungen beginnen würden lol."

Der Tempelberg ist jüdisch-israelisches Eigentum. Bei den Ausgrabungen wird nichts von dem islamischen Bauwerk zerstört.

Dann wieder die üblichen judenverachtenden Sprüche von ferry73 , ist man ja gewohnt.

"zum antisemitismus: araber sind auch semiten , wenn wir schon dabei sind."

Für Leute die solche Sätze schreiben verwende ich deshalb das Wort Judenhass oder Judenhasser.
Der Begriff Antisemitismus wurde geschichtlich nie auf araber angewandt, dein Argument entspringt der rechten Szene, das weisst du aber sicher.
Kommentar ansehen
15.02.2007 07:35 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Herrenrasse provuziert, der Westen schweigt Über eine Milliarde Moslems werden quasi von Israel Gepiesackt...

Irgendwie ergibt es Sinn was die Geschichte andauernd mit diesem Volk veranstaltet hat..
Kommentar ansehen
15.02.2007 10:36 Uhr von g.ott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
absolut legitim: denn das Land gehört momentan Israel.
Wenn allerdings Schäden an der Moschee auftreten sollten, sollte Israel die bezahlen (mit Geld).
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:11 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal sachlich: Alle Experten sind sich einig dass es eigentlich auf muslimischer Seite keinen Grund zu Ausschreitungen gibt, schliesslich gefährden die Ausgrabungen am Mugrabi-Aufgang - wenn überhaupt - die jüdischen und nicht die muslimischen Beter.

Man merkt das die meisten hier nichtmal wissen von welcher Stelle sie reden, es geht einfach darum reflexartig gegen Israel zu sein wenn es zu muslimischen Ausschreitungen geht.

Wir wissen doch, dass jedes Mal, wenn Unruhen in Jerusalem ausbrechen, sich fast alle Vorwürfe gegen Israel richten.

Und warum ist das so? Weil wir die "Besatzer" sind, und die Weltuns eben nicht als Befreier bejubelt, wie wir das gerne hätten.

Bei SSN wird aber ohnehin JEDE NAchricht die mit Israel/Juden zu tun hat standartmässig zum Anlass genommen auf primitive Weise zu hetzen.
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:52 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ lonezealot: da liegt du leider Falsch. Nicht immer wurde gehetzt. Stimmt, viele wissen nicht wo die Ausgrabungen stattfinden. Doch ich glaube, dass auch du davon wenig Ahnunug hast.

Die Ausgrabungen "könnten", weil die Bauarbeiten direkt am Fundament der heiligen Moschee der Muslime ausgeführt werden, die Fassaden schädigen oder auch den Einstuz gefährden. Und sowas lässt sich dann mit Geld nicht wieder aufbauen. Es ist ein historisches Bauwerk.

Oder was würde die Juden oder die Christen tun, wenn wir in der Türkei am Fundament der historischen Bauwerke der Juden und Christen Ausgrabungen ausführen würden? Also auch mal Umgekehrt nachdenken, das hilft manchmal .)

Mfg Yuno
Kommentar ansehen
15.02.2007 12:24 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yuno: alles klar

und wer hat die hagia sophia gewaltsam gestürmt?

die schweizer?
Kommentar ansehen
15.02.2007 12:36 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Superhecht: gewaltsam? Haben sie es zerstört? Und als was galt die Hagia Sophia?
Kommentar ansehen
15.02.2007 12:55 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yuno: "da liegt du leider Falsch. Nicht immer wurde gehetzt. Stimmt, viele wissen nicht wo die Ausgrabungen stattfinden. Doch ich glaube, dass auch du davon wenig Ahnunug hast."

LOL, OK, da muss ich lachen, sorry.
Guck mal in mein Profil.

Meine Aussage war nicht als Diskussionsgrundlage gedacht sondern als Feststellung.

"Ich empfinde es als eine Provokation gegenüber die Moslems. Irgendwann müssten sie so oder so aufhören."

Naja, Moslems regern sich allegemein schnell auf, auch wenn es keinen Grund gibt. [langsam, langsam, hesekiel25]

Nochmal, da wird nichts einstürzen!

Weiterhin schliesse ich mich mikebison an.
Kommentar ansehen
15.02.2007 13:09 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kannst du dir da so sicher sein, dass da nichts einstürtzt?

Ich habe auch ich bisher keinen weggebommbt und keinen angegriffen. Ich weiß was der Islam von uns verlangt. Mir ist es Leid wie viele Menschen den Islam falsch ausleben. Auch nicht mein Problem.

Aber die Proteste gegen diese Maßnahmen sind meinerseits gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
15.02.2007 13:17 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kannst du dir da so sicher sein, dass da nichts einstürtzt?

Ich habe auch ich bisher keinen weggebommbt und keinen angegriffen. Ich weiß was der Islam von uns verlangt. Mir ist es Leid wie viele Menschen den Islam falsch ausleben. Auch nicht mein Problem.

Aber die Proteste gegen diese Maßnahmen sind meinerseits gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
15.02.2007 13:35 Uhr von Verteidiger Wiens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Yuno was soll man mit dir nur machen Nein die Proteste sind nicht gerechtfertigt. Mal abgesehen vom Standort der Grabungen kann jeder ! über Internetkameras den Stand der Arbeiten bzw. Ausgrabungen verfolgen.

Aber die Muslime haben nun einmal eine Empörungskultur und sind grundsätzlich immer sofort beleidigt wenn sie meinen ! es hätte auch nur ansatzweise etwas mit Religion zu tun.

Eine ruhige und kritische Selbstreflexion und Beobachtung scheinen nicht vorhanden zu sein.

Und was die " Analyse " der Länder im nahen Osten betrifft: Auch dies ist typisch Muslime. Stets sind die anderen an der eigenen misslichen Lage schuld, eine Verschwörungstheorie jagt die nächste.

Die palästinensische Autonomiebehörde erhält alleine von der EU jedes Jahr 500 Mio. Euro !
Wo ist das Geld? Wurde es in die Infrastruktur gestellt?

Nein! Das Geld machte Arafat zum Milliardär und gewisse Cliquen reich.

Sieh es ein. Die Muslimischen Länder sind vor 200 bis 300 selbstverschuldet ins Hintertreffen geraten und verkraften dies bis heute nicht und schwelgen in Selbstmitleid und Verschwörungstheorien. Vor 50 jahren waren Staaten wie Südkorea oder Taiwan Agrarstaaten und heute gehören sie zun den erfolgreichen Industrienationen. Alles durch westliche Unterstützung? Nein! Durch eigene Kraft und Tatendrang! Sie produzieren anstatt den ganzen Tag zu protestieren!

Im Zuge der Globalisierung schreitet die ganze Welt voran, nur ihr bleibt wie üblich hinten dran. Aber anstatt kritisch die Ursachen zu beleuchten spielt ihr beleidigte Leberwurst ( ach ich vergass Halal..egal ) und tretet so weiter auf der Stelle.

Vom Öl abgesehen bringt eure Kultur der Weltgemeinschaft nichts außer Ärger.

Und wenn Muslime angeblich den Glauben falsch auslegen ist es vielleicht nicht dein problem, aber meins schon denn diese Leute wollen mich und meine nächsten unterdrücken und töten und damit habe ich ein verdammtes Problem und werde dagegen angehen.
Kommentar ansehen
15.02.2007 14:03 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lonze: "Wenn Juden sich so verhlaten würden dann gäbe es in Deutschland keine Synagogen mehr.
Ich rege mich auch über vieles auf, trotzdem zettle ich keine Aufstände an, entführe Menschen oder werfe Brandbomben auf Botschaftsgebäude."

genau das machen deine zionistenfreunde.
entführen seit jahrzehnten palästinenser, libanesen und andere araber.
es gibt aber trotzdem noch synagogen, also ist dein vergleich blödsinn.

ich bin antizionist, aber wenn du mich judenhasser nennen möchtest ist mir das auch gleich.
für mich sind nicht die juden das problem sondern die zionistischen juden und natürlich auch die zionistischen christlichen unterstützer.
wobei die religionen nur vorgeschobener schwindel sind, denn es ist alles andere als christlich und jüdisch gegen moslems zu kämpfen.
christentum und judentum sind eine friedliche religion und keine aggresive,.dabei spielt es aus religiöser sicht auch keine rolle ob moslems christen töten, was praktisch garnicht vorkommt umgekehrt schon.
im vergleich zu den moslems haben wir zehntausendfach mehr moslems getötet die letzten jahre als umgekehrt und das alles weil uns die pro zionistischen regierungen mit fingierten anschlägen aufgehetzt haben.
wer den 11.9 und den 7.7 analysiert, stellt zweifelsfrei fest das die offiziellen versionen in beiden fällen gelogen sind.
das kann übrigens jeder ganz leicht feststellen in dem er einfach die fakten mit dem erzählten aus der official story vergleicht.
übrigens gibt es für beide anschläge bis heute nicht einen einzigen beweis das es die leute waren die sie uns präsentiert haben, obwohl sie uns eine restlose aufklärung versprochen hatten.
diese aufklärung sind sie uns schuldig geblieben mit der unerhörten ausrede das man zuviel zeit verschwenden würde und die zeit besser in den kampf gegen den terror investieren sollte lol.
der 11.9. wurde mit einem budget von sechshunderttausend dollar nach 4 jahren finanziert während man für den fehltritt von clinton mit lewinsky 40 millionen dollar ausgab.
was stimmt wohl an diesem verhältnis nicht???


btw aus welcher szene kommt das araber auch semiten sind ist vollkommen uninteressant, denn tatsache bleibt es dennoch und wenn deine religionsgemeinschaft das wort antisemitismus einfach für sich pachten will, ist das euer problem.
ich lasse mir keine tatsachen aufschwatzen und wenn meine behauptung falsch ist, das araber auch semiten sind dann zeig mir das und den anderen natürlich auch .
letztenendes ist es egal ob du das wort antisemitismus nur auf juden beziehst und geschichtlich immer so genutzt wurde, denn trotzallem bleibt eine lüge eine lüge ,egal wie lange sie gelogen wird.

wenn also fakten die aus der rechten szene verbreitet werden, dadurch ihre gültigkeit verlieren das sie aus der rechten szene kommen ,dann könnte ich mir vorstellen das es einen oder mehrere clevere zionisten gibt, die vielleicht eine rechte gruppierung mimen um fakten zu verbreiten die eh jedem zugänglich sind um sie unglaubwürdig zu machen oder sie mit judenhass zu brandmarken ,damit jeder der diese fakten anführt automatisch als judenhasser gebrandmarkt wird und als rechtsradikaler eingestuft wird und damit erheblich nachteile im beruf oder sogar das kariereende bedeuten kann.
das prinzip funktioniert ungefähr so wie du das bei mir gerade versucht hast um mich als rechten zu diskreditieren lol.

falls du ein paar beispiele brauchst wo juden nazis gespielt haben siehe hier: http://en.wikipedia.org/...

klar ich weiss das ist mal wieder so ein fall von selbsthassenden juden und so,lol

aber mein gedanke ist, was erreicht man wohl als jude wenn man eine nazipartei führt?
kann man dann gewisse fakten über diese nazigruppierung verbreiten lassen, damit die leute diese argumente nicht mehr nutzen können ohne in den dunst der nazi meinung zu kommen?
ist mir vielleicht schon lange aufgefallen das du genau diese argumentation bei mir immer anwendest ???lol.
Kommentar ansehen
15.02.2007 14:05 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Verteidiger Wiens: dein name sagt eigentlich schon alles über deine objektivität gegenüber moslems aus lol.
Kommentar ansehen
15.02.2007 14:06 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie wollen deines nächsten töten? Musst mir mal erklären. Geht es um Terroristen? Achso ja stimmt, Sie wollen euch töten. Aber nicht die Muslime. Die Muslime wollen auch nur so leben wie die anderen.

Glaub mir, wenn die USA nicht im nahen Osten so gewütet hätte, wären auch die Länder dort Globalisiert.

---

Auch wenn die isaelische Behörde eine Video-Überwachung installieren würde, hätte dies nichts genützt, wenn das Gebäude mal beschädigt sein würde.

Mit unseren Werten wird viel gespielt. Jeder hackt auf den Muslimen herum. Kein Wunder das sie so empfindlich geworden sind. Wenn ich dich jedesmal angreifen und beleidigen würde, hättest auch du kein Geduld mehr.

Ich sehe es anders.
Kommentar ansehen
15.02.2007 14:06 Uhr von Verteidiger Wiens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror 2: Zitat: " dein name sagt eigentlich schon alles über deine objektivität gegenüber moslems aus lol."

Und das von jemandem mit einem Namen wie deinem....
Kommentar ansehen
15.02.2007 14:18 Uhr von Verteidiger Wiens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich die Amerikaner wieder: Oh ja die Amerikaner.

Seid wann bitte sind die Amerikaner im nahen Osten tätig?

Seid ungefähr den 60ern. Der Niedergang des nahen Ostens begann jedoch eher. Natürlich wirst du dies sofort auf die Briten schieben.

Männer wie Hasan al Bana , der Gründer Muslimbruderschaft und geistiger Vater von Osama bin Laden entwickelte seine Theorien über die Bekämpfung des Westen bereits in den 20ern. Lange vor Internationaler Amerikanischer Politik oder der Gründung des Staates Israel.

Später folgten im dann Männer wie der Ägypter Sahid Qutup der geistige Vater Osama bin Ladens, den Zawahiri noch persönlich kannte.

Yuno ich schrieb von Tötung und Unterdrückung.
Wenn du behauptest Muslime wollen so leben wie alle anderen im Westen dann stimmt dies nicht.

Sie wollen Muslimische Enklaven gepaart mit den Vorzügen des Westlichen Sozialstaates.

Extra Rücksichtnahme nur für Muslime.

Denn sie wollen Sonderkonditionen.Siehe z.B. Großbritannien wo es mittlerweile Badetage nur für Muslimas in Burkinis gibt. Oder in Kanada in einem Bezirk die Scharia gleichberchtigt neben dem Staatsgesetz gilt. Etwas das, neben den Britsichen Muslimen, auch ein Großteil der Schwedischen Muslime fordert.Und und und....

Im Grunde genomen die gute alte Apartheid, nur diesmal mit anderen Protagonisten: " For Muslims only "

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?