14.02.07 16:36 Uhr
 2.980
 

Für Fahranfänger ist die 0-Promille-Grenze beschlossen

Das Bundeskabinett hat einen Vorschlag von Bundesverkehrsminister Tiefensee in einen Beschluss umgesetzt: Für Fahranfänger soll ein absolutes Alkoholverbot gelten. Bei Nichtbeachtung sind 125,- € Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg fällig.

Das Verbot gilt für zwei Jahre nach Erhalt des Führerscheins. Das Alter des Fahranfängers ist unerheblich. Die Automobilclubs ACE und ADAC äußerten Zustimmung.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung weist zudem darauf hin, dass ein Drittel der alkoholbedingten Unfälle von Fahrern zwischen 18 und 24 Jahren verursacht wird.


WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Grenze, Promille, Prominent, Fahranfänger
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2007 16:19 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf jeden fall ein schritt in die richtige richtung. das muss jetzt nur noch entsprechend kontrolliert werden.
Kommentar ansehen
14.02.2007 16:45 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut: Find ich insgesamt ja auch gut, aber was ist wenn Leute Samstag Abend gesoffen haben und fahren dann Montags Morgen zur Arbeit. Dann ist man ja immer noch nicht bei 0,0. Ansonsten schließe ich mich dem Autor aber an. Drogen und Alk sollten in der Probezeit komplett verboten sein (Okay, Drogen ja eigentlich das ganze Leben lang...)
Kommentar ansehen
14.02.2007 16:58 Uhr von Paudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleibt die Frage: Warum nur für Fahranfänger??? Alkohol beeinträchtigt schließlich auch Leute, die ihren Führerschein schon länger als 2 Jahre haben!!!
Kommentar ansehen
14.02.2007 17:01 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ der _dios: Also wenn man am Samstag abend feiert und am montag morgen immer noch nicht nüchtern ist so wie du es sagst dann hat die person finde ich ein ernsthaftes alkoholproblem ! Sagen wir eine Person x feiert bis 4 uhr und muss am montag früh um sagen wir 7 uhr zur arbeit.. dann sind das mehr wie 24 stunden dazwischen ! und pro stunde wird ca. 0,1 promille abgebaut. Und wenn er dann um 7 uhr am montag immer noch restalk hat dann muss er ja nach der partynacht über 3 promille haben ! und das haben bei gott nicht alle !! so rechenfehler oder sonstiges könnt ihr für euch behalten :-)
Kommentar ansehen
14.02.2007 17:17 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
generelle 0 Promille Grenze: Alkohol hat im Strassenverkehr nicht zu suchen, egal wie alt man ist oder wie lange schon den Fuehrerschein hat.
Kommentar ansehen
14.02.2007 17:27 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut! Als ich meinen Lappen bekam war ich der Meinung, dass während der Probezeit sowieso die 0 Promille-Grenze gilt. Hab mich während der Probezeit auch strikt dran gehalten, weil ich echt Schiss hatte, den Lappen abgenommen zu bekommen. Es ist ja auch schon heute so, dass gleich Nachschulung und ordentliche Strafen fällig sind, wenn man während der Probezeit auch nur einen kleinen Unfall hat. Wenn da noch Alkohol dazukommt, kennen die Richter im Allgemeinen absolut kein Pardon.
In jungen Jahren fährt man eh schon risikofreudiger. Dann noch Alkohol dazu und schon haben wir die typischen Disko-Heimfahrt-Unfälle mit 2-5 toten jungen Leuten.
Inzwischen fahr ich auch mit einem Bier im Kopf noch heim und finde absolut nichts Verwerfliches dabei, weil ich da mit Sicherheit nicht in meiner Wahrnehmung oder Handlungsfähigkeit eingeschränkt bin. Da würde es mich viel mehr einschränken, wenn ich vorher völlig legal ne Zigarre geraucht hätte.
Stärkere Kontrollen von alten Menschen, die auch nüchtern fahren, als wären sie stockbetrunken, wären IMHO sehr viel nützlicher als die 0.0-Promille-Grenze für alle.
Kommentar ansehen
14.02.2007 17:29 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bullshit is das: Muss man nur ´ne milchachnite essen, schon is man das ding los.

Braucht mind. ne tolleranz um die 0,1.
Kommentar ansehen
14.02.2007 17:54 Uhr von El Monk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt scho! Is denk ich mal ne gute Sache... bin selbst Fahrnafänger und würd mich nach einem Bier auch ohne diese Regelung nicht mehr ans Steuer trauen, so unsicher wie ich eh noch fahr.

@ grandmasterchef:

Bin net sicher aber ich glaub Milchschnitte wird inzwischen ohne Alk hergestellt ^^
Hab mal von einem gehört, der die Fleppe wegen nem Mohnbrötchen verloren hat....
Kommentar ansehen
14.02.2007 18:03 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@El Monk: Es heißt nicht umsonst MOHNbrötchen.

Die Körnchen da drauf enthalten auch eine geringe Menge und die kann man zum Leidwesen der Verbraucher auch nachweisen.

Woher man es hat ist dann irrelevant, für den Staatsapparat.



Eine ABSOLUTE NULL-Promille-Grenze würde auch bedeuten das kein Bürger mehr ein Fahrzeug führen dürfte wenn diese Medikamente nimmt.
Denn es gibt genug Arznei die Alkohol enthält !
Kommentar ansehen
14.02.2007 18:43 Uhr von milesmoeller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
0,2 nicht 0,0: Was in der News leider fehlt, ist , dass eine "Kein Alkohol"-Regel ist, nicht aber 0,0-Promille!

Die Grenze liegt bei 0,2 Promille, sodass die Einnahme von Medikamenten, sowie der Essen in Restaurants (wo oft ja mit Alkohol gekocht wird) oder die Teilnahme am Abendmal kein Problem darstellen!
Kommentar ansehen
14.02.2007 18:51 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grandmasterchef: Selbst die Menge an Alkohol die z.B. in Mon Cheri steckt, reicht nicht aus, um den Promille-Wert steigen zu lassen! Dort ist so wenig Alkohol drin, dass es sofort vom Körper verarbeitet wird.
Kommentar ansehen
14.02.2007 19:44 Uhr von moddey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima!! Die Hauptsache ist doch das endlich wieder was reguliert und verschärft werden kann. Ein Poliker ist nur gut wenn er Gesetze machen kann, und wenn es ein Gestz schon gibt, dann kann man es ja immer noch verschärfen.

Ich frage mich sowieso wie die Menschheit bis heute ohne dieses Gesetz überleben konnte.
Kommentar ansehen
14.02.2007 20:22 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ abcde85: Nee, du hast dich verrechnet. Ich kenne viele Jugendliche und es ist so, dass die mindestens bis 6Uhr feiern, is ja auch kein Problem. Und 2,8 Promille hat man dann auch locker, wenn man bedenkt das um 8Uhr mit Schnaps angefangen wird. Hört sich jetzt zwar blöd an, ist aber nicht die Ausnahme. Natürlich muss jeder "erwachsene" Mensch aber in der Lage sein, so etwas selbst in den Griff zu kriegen. Zu meiner Zeit durfte ich sogar noch Fahrstunden machen, wenn ich vorher in der Kneipe war und ein paar Bier getrunken hatte. Den Fahrlehrer hat das nicht gestört, es war ja auch nicht verboten. Ausserdem hatte die Gesellschaft zu dieser Zeit auch noch eine ganz andere Einstellung zum Alkohol und man hat sich da nicht so Gedanken drüber gemacht, gut dass es jetzt anders ist.
Kommentar ansehen
14.02.2007 20:36 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann - Kein alkoholhaltiges Mundwasser mehr! Weiss nicht ob das so gut ist, das so niedrig anzusetzen..

Bei alkoholhaltigem Mundwasser musste dann erstmal zum Bluttest mit.
Und wenn die Mutti das Essen mit nem bisserl zuviel Weisswein ablöscht ist man auch am Arsch.

0,5 war doch wirklich nicht zuviel..
Kommentar ansehen
15.02.2007 08:20 Uhr von lykantroph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin auch für PS Begrenzung! Servus,

ich bin selbst gerade dabei meinen Führerschein zu machen und habe nur noch die Praxis vor mir.

Eine 0-Promille-Grenze find ich schon lange erstrebenswert, jedoch bin ich außerdem auch für eine PS Begrenzung. Ich bin der Meinung ein Fahranfänger darf die Möglichkeit, unter einem bestimmten Mindestmaß an Fahrerfahrung oder unter einem bestimmten Alter, ein Kfz mit beliebig hoher Leistung zu führen, nicht bekommen.

Bei den Motorrädern klappt das schon sehr gut (siehe A18 und A25 Führerschein).

Gruß
Lykantroph
Kommentar ansehen
15.02.2007 09:40 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein Quatsch: wenn dann sollte es für alle gelten und nicht nur für Fahranfänger. Und ich sag das als Führerscheinbesitzer mit verstrichener Probezeit und Biertrinker
Kommentar ansehen
15.02.2007 09:51 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab auch schon gehört das z.b. nach ner milchschnitte alkohol nachgewiesen werden konnte, inwiefern das jetzt inzwischen geändert wurde weiss ich nicht. Generell bin ich auch für alkohol weg vom Straßenverkehr. Und ich halt mich auch daran, wenn ich was getrunken hab, auch wenns nur n bier war fahr ich kein auto mehr. Komm damit auch gut zurecht. Trotzdem bin ich der Meinung das man die grenze bei 0,1 Promille ansetzen sollte, gerade um der sache mit dem essen entgegen zu wirken. Andererseits bringt das ganze nix ohne kontrollen. die ganzen Disco-Unfälle würden auch nicht passieren wenn mehr kontrolliert wird, zumindest nicht so viele.
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:43 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich! Endlich mal ein guter Vorschlag von unseren Politikern. Nur: Warum nur für Fahranfänger? Warum nicht für alle?

Ist doch egal, ob Fahranfänger oder nicht, Alkohol hat im Straßenverkehr nichts zu suchen!

Und zu den Beiträgen mit Alkohol im Essen: Der Alkohol verkocht in der Regel und somit bleibt nur der Geschmack vom (z.B.) Wein!

Was anderes ist es z.B. bei der Schwarzwälder Kirschtorte... da kommt der Alkohol ja pur in den Belag und wird nicht noch einmal aufgekocht...
Also, demnächst nach Omas Kaffeekränzchen Wagen stehen lassen! ;)
Kommentar ansehen
15.02.2007 11:44 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ lykantroph: Hmm....deine Idee ist sehr gut. Wenn man in der Probezeit nur noch Autos bis z.B. 75PS fahren dürfte, dass würde sicherlich einige Menschenleben retten. Ich hab schon oft hier in der Gegend von Kindern mit reichen Vätern gehört, die dann mit dem Führerschein ihren BMW bekommen und damit gleich wie bekloppt durch die Gegend rasen.
Kommentar ansehen
15.02.2007 12:05 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die 75 PS grenze wäre einerseits zwar sinnvoll, andererseits stell ich mir das aber schwer vor für Familien die nich allzuviel geld haben und sich ein Auto teilen. Somit dürfte der Fahranfänger gar nicht mehr auto fahren wenn er sich kein eigenes Auto leisten könnte, und das es nix bringt nach bestandener Prüfung das auto stehen zu lassen sollte eigentlich allen klar sein. In dem Fall sollten die Fahranfänger einfach vorsichtiger fahren und nich versuchen mit ihren 200 PS Karren anzugeben.
Wie gesagt, ne begrenzung wäre nix schlechtes, aber ich stells mir halt schwer vor für familien die sich ein auto teilen.
Kommentar ansehen
15.02.2007 13:09 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich. Na endlich haben die in Berlin mal gescheites ausgebrütet.Aber warum erst jetzt und nicht schon früher ?
Kommentar ansehen
15.02.2007 15:52 Uhr von f1r3fr0g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lykantroph/brainbug: also ich bin mit dem 175PS-Mercedes auch nicht schlimmer gefahren als mit meinem 75PS-Golf - ok, der Benz zieht schöner, klar, aber den VW kann ich auch ohne Probleme auf der Landstraße mit 150 Sachen in den Graben setzen. Da kommts meiner Meinung nach nicht so krass drauf an wie auf dieses "Ich bin der größte und ich kann perfekt fahren"-Gehabe von diesen BMW-Prolls

und @topic: Nach dem mit Wein abgelöschten Mittagessen noch kurz die Schnupfenmedizin genommen (Novovirus lässt grüßen, alle erkrankten Führerscheinbesitzer dürfen den Lappen mal bitte prophylaktisch abgeben ;) (bevor einer kommt: mir egal obs da ne (alkoholhaltige) Medizin dagegen gibt oder nicht^^)), der Liebsten zum Geburtstag ne Schachtel "Mon Cheri" geschenkt und das eine, das einem angeboten wurde, nicht verschmäht... Danach noch mit ihrer Familie Kuchen gegessen, z.B. Schwarzwälder oder Eierlikörkuchen (hab grad heut in der Schule einen bekommen, sehr schmackhaft... und ich bin danach trotzdem mitm Auto heimgefahren xD )... Nach SO nem Tagesablauf is man doch stockbesoffen, oder?
Kommentar ansehen
15.02.2007 16:37 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich: sind unsere Politiker wach geworden,das hätte schon vor vielen Jahren passieren müßen. Guckt euch heute mal die jugendlichen Kampftrinker an.
Kommentar ansehen
16.02.2007 00:06 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ lykantroph: Wer später bremst ist länger schnell - vollkommen unabhängig von der Kraft des Motors.

Mein erstes Auto war der 45-PS-Polo meiner Mutter. Den hab ich zwei Jahre lang gequält und wundere mich heute noch, dass ich es geschafft habe, mich damit nicht um mindestens einen Baum zu wickeln.
Ob ich mit einem 150 PS-Golf GTI aus der Kurve fliege oder mit einem 50 PS-Spargolf ist dem Baum nämlich vollkommen wurscht. Das hängt nicht von der Stärke des Motors ab, sondern von der anliegenden - und wohl überhöhten - Geschwindigkeit. Und die reicht bei der letzten Krücke heutzutage schon vollkommen aus! Und wo soll bitte die Grenze gezogen werden? Die PS-Zahl an sich sagt doch über das Fahrverhalten eines Autos absolut nichts aus!
Unser Lupo ist mit 65 PS auf der Landstraße schon flott unterwegs (ab 150 km/h wird´s langsam zäh, aber das würde ja für den tödlichen Abflug völlig ausreichen). Mein Mercedes dagegen mit mehr als der doppelten PS-Zahl ist nun wirklich keine Rakete.
Kommentar ansehen
16.02.2007 05:02 Uhr von Flokri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totaler Schwachsinn! Diesen Entwurf halte ich für total Schwachsinnig.
Er zielt darauf ab das Vollrausch-Patienten sich nicht mehr ans Steuer setzen. Aber mal ehrlich. Wenn ich mich als Vollrausch-Patient ans Steuer setze mache ich mich HEUTE schon strafbar.
Ergo. Wem´s heut schon scheissegal ist dem ist´s auch nach diesem Schwachsinn-Entwurf scheissegal.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?