13.02.07 20:49 Uhr
 332
 

Studie: Regelmäßiger Mittagsschlaf reduziert Risiko für Herz-Kreislauf-Tod

"Wenn Sie sich erlauben können, eine Siesta einzulegen, dann sollten Sie das auch machen", lautet das Fazit einer sechsjährigen Studie, an der über 23.000 Griechinnen und Griechen teilnahmen. Die "Archives of Internal Medicine" berichten darüber.

Um 37 Prozent reduziert sich das Risiko, aufgrund von Herz-Kreislauf-Problemen sein Leben zu verlieren, wenn man sich dreimal pro Woche einen Mittagsschlaf von über 30 Minuten gönnen kann, erläutern die Forscher um Dimitros Trichopoulos.

Von Bedeutung für die Effektivität sei zudem, dass die Mittagsruhe regelmäßig stattfindet, führen die Forscher der medizinischen Hochschule in Athen an. Insbesondere bei berufstätigen Männern wirke sich der Effekt aus, bei Frauen und Rentnern weniger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Studie, Risiko, Herz, Regel, Kreis, Kreislauf, Mittag
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2007 21:08 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber wer kann es sich leisten taeglich ein mittagsschlaf zu halten....wenn man arbeiten muss.......
Kommentar ansehen
13.02.2007 21:56 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist mir schon klar - alles was Streß vermeidet wirkt ja dem Herz- oder Hirninfarkt vor.......

doch leider kann man sich an diese Ratschläge in unserer Gesellschaft nicht halten....

Mittagspause zu kurz - wenn man überhaupt eine machen kann!!!
Kommentar ansehen
13.02.2007 23:10 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder das die Südeuropäer viel älter werden als wir.

Die machen unter Mittag nix und arbeiten dann abends lieber nochmal. Macht aber im Grunde nur für kinderlose wirklich sinn.
Kommentar ansehen
14.02.2007 11:39 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm bei mir würde sich eher die problematik aufstellen wie man in der kruzen zeit einschlafn soll Oo
Kommentar ansehen
14.02.2007 21:11 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht mans mal wieder unser System ist nicht nur krank, es macht auch krank!
Kommentar ansehen
16.02.2007 10:21 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab da eher das Problem, daß ich für die kurze Zeit nicht richtig abschalten kann und dann auch nicht einnicke...
Kommentar ansehen
20.02.2007 21:32 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Chef: will das nicht, der olle Gesundheitsmuffel. Der Blitz soll ihn beim Sch****treffen ! Schawoll !


Nee, Schnitt ! Schnitt! Waahn Schähz.
Kommentar ansehen
01.03.2007 20:02 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer es ich leisten und gönnen kann, warum nicht. Selbst der seelige Werner Höfer (intern.Frühschoppen Sonntag Mittag) sagte, daß im 30 Min. zur Siestazeit reichen, um wieder neue Schaffenskraft aufzutanken.
Nicht an diese Wort anschließen, möchte ich sagen: ich mache es (Dank der Möglichkeit)
ebenfalls.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?