13.02.07 20:34 Uhr
 453
 

Unruhige Zone im Umkreis eines Weißen Zwergs

Daten des Weltraumteleskops Spitzer aus der Region des Helixnebels führten Wissenschaftler zur Untermauerung der Theorie auf, dass in Regionen um tote Sterne unruhige Bedingungen herrschen können. Im Zentrum des Nebels befindet sich ein Weißer Zwerg.

Wie Kate Su von der University of Arizona und ihre Kollegen in den "Astrophysical Journal Letters" erläutern werden, war die Zone nach dem Sternentod frei von kosmischem Staub. Jetzt umgibt den "Leichnam" wieder eine Staubscheibe.

Die Forscher geben als mögliche Ursache für die Entstehung dieser Scheibe Zusammenstöße kleinerer Himmelskörper an: "Dieser Staub muss von Kometen stammen, die den Tod ihrer Sonne überlebt haben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zone, Zwerg
Quelle: www.scienceticker.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?