13.02.07 20:53 Uhr
 813
 

Lübeck: Sechs Männer stürmten mit Schlagstöcken bewaffnet eine Spielhalle

Am Montagabend kurz vor 21:00 Uhr drangen sechs Männer in eine Spielhalle im Stadtteil Moisling ein. Mit Schlagstöcken schlugen sie auf die anwesenden Gäste ein und ebenso auf das Mobiliar, welches zu Bruch ging. Dann flüchteten sie mit PKW.

Drei der Gäste erlitten schwere Verletzungen im Gesicht. Sie kamen in verschiedene Krankenhäuser. Einige der Täter im Alter von ca. 40 Jahren konnten ermittelt werden. Wie die Polizei mitteilte, war dem Vorfall ein Streit in einem Lokal vorausgegangen.

In der Gaststätte waren einige Personen in Streit geraten. Eine sechs Mann starke Gruppe entfernte sich dann und stürmte etwa eine Stunde später mit Schlagstöcken die Spiel-Halle, in der sich die Kontrahenten befanden.


WebReporter: Janina 2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Spiel, Schlag, Lübeck
Quelle: www.hl-live.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2007 20:47 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist mir völlig unverständlich, wie sich Männer im Alter von etwa 40 Jahren so verhalten können. Auch wenn man sich streitet, so sollte man doch ein Mindestmaß an Vernunft erwarten können.
Kommentar ansehen
13.02.2007 22:19 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5 Jahre Steinbruch dort können sie sich austoben.
Bibip
Kommentar ansehen
14.02.2007 12:23 Uhr von funk0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bibip: ^yo und wenn die das naechste mal auf jemanden einknueppeln, isser dann nich nur verletzt, sondern tot ;)

genauso sinnvoll, wie in nem viertel mit kriminellen jugendlichen im juz kickboxen anzubieten, damit sie weg von der strasse sind ...........

wer mit 40 so etwas macht, is meist nicht ohne ...bzw lernt es eh nicht mehr

so far
Kommentar ansehen
14.02.2007 12:53 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo funk0r: Hier täuscht Du Dich über die Wirkung. Versuche mal nur eine Woche im Steinbruch zu arbeiten!
Du wirst dann sagen: nie mehr!
Dein Hinweis ist das gleiche, als wenn Du sagst: einen Dieb, Räuber, Mörder bitte nicht bestrafen. Denn er lernt im Knast Sachen, die er dann in seiner kriminellen Karriere verwenden könnte.
Ich kenne einen, der war 1 Jahr in Mannheim inhaftiert (mehrmals besoffen Auto gefahren, auch noch mal ohne Führerschein, usw.). Als er rauskam, war er perfekt im Schlösser knacken. Zum Glück ist er ein ehrlicher Mensch und hat alle seine neuen "Kenntnisse" nicht angewandt.
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?