13.02.07 20:15 Uhr
 1.782
 

Eifel: Wissenschaftler sehen Risiko für Vulkanausbruch gegeben

"Womöglich vergehen noch Jahrtausende, es kann aber auch schon in ein paar Monaten so weit sein", fasst Seismologe Klaus-Günter Hinzen von der Universität Köln die Ansicht über einen erneuten Vulkanausbruch in der Eifel zusammen.

Nach einer Ruheperiode von rund 100.000 Jahren brach vor 11.000 Jahren das letzte Mal in dieser Region ein Vulkan aus. Wissenschaftler überrascht die lange Phase ohne Eruption. Der Geologe Gerhard Jentzsch wies vor sechs Jahren auf die Gefahren hin.

Geologische Aktivitäten, wie schwache Erdbeben, werden von Wissenschaftlern mittlerweile als Indiz für "Lebenszeichen" der regionalen Vulkane angesehen. Im Gebiet der Ulmener Maar würde nur noch wenig Magma für einen Vulkanausbrauch fehlen.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Risiko, Vulkan, Vulkanausbruch, Eifel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2007 00:15 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beruhigende Zeiteinschätzung: >>"Womöglich vergehen noch Jahrtausende, es kann aber auch schon in ein paar Monaten so weit sein">>

Der Seismologe könnte Dramatiker werden.
-> "Der Vulkan könnte in hunderttausend Jahren ausbrechen, möglicherweise aber auch schon morgen". :-)
Kommentar ansehen
14.02.2007 00:21 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst Leute verscheuchen dann alles aufkaufen. Ist sicher was Interessantes dort zu finden.
Kommentar ansehen
14.02.2007 00:22 Uhr von tastenkrueppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte morgen vom Blitz getroffen werden oder erst in 10 Jahren oder garnicht. Beeinflussen kann man das nicht wirklich. Wenn die Eifel morgen explodiert, gute Nacht. Wenns dann doch erst in ein paar tausend Jahren ist, dann ist es eben so.

Leider können den Zeitpunkt auch noch so schlaue Wissenschaftler mit sonstwie perfekten Messinstrumenten nicht vorhersagen.

Irgendwann isses halt soweit.

Liebe Grüße

Tastenkrueppel
Kommentar ansehen
14.02.2007 01:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein seltsamer Spiegelbericht dass die Eifel ein aktives Vulkangebiet ist, steht in meinen Büchern aus den 70er. Es wurde auch vor 20 Jahren in mehreren TV-Sendungen darauf hingewiesen, dass das gesamte Gebiet zwar gerade schlummert, aber jederzeit aktiv werden kann.
Kommentar ansehen
14.02.2007 09:47 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bloß gut, dass ich ganz weit weg von der Eifel am anderen Ende von Deutschland wohne. Das wird wohl noch die nächsten paar tausend Jahre so sein...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland
Handball-WM: Deutschland dank Videobeweis in letzter Sekunde weiter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?