13.02.07 19:47 Uhr
 2.725
 

Beckstein: Deutsche Counterstrike-Version kein "Killerspiel" und Grund zum Verbot

Die deutsche "Counterstrike"-Version entspreche nicht der "Killerspiel"-Definition und würde demnach auch nicht verboten werden.

"Die derzeit in deutschen Geschäften verkaufte Version ist entschärft. Es gibt allerdings Versionen, insbesondere auf dem amerikanischen Markt, die davon wohl erfasst würden," so der bayerische Innenminister Günther Beckstein zu "stern.de".

Am Freitag wird der Bundesstaat Bayern unter anderem den Punkt vertreten, das Strafrecht zu ändern. Wer Spiele, die "grausam" und Gewalt verherrlichend sind, besitzt oder verkauft, macht sich strafbar.


WebReporter: NEWSCREATOR
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Verbot, Version, Grund, Killer, Killerspiel, Counter-Strike, Becks
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2007 19:42 Uhr von NEWSCREATOR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man der ganze Quatsch mit "Killerspiele"- so ein Mist..und dann der Verbot..die machen sich doch nur lächerlich. Die sollten lieber andere Probleme lösen und nicht sinnlos die Zeit verschwenden.
Kommentar ansehen
13.02.2007 19:49 Uhr von borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lasse mir: von keinem verbieten, Spiele zu spielen .So weit kommts noch dass mir jemand vorschreibt, was ich in meiner Freizeit am PC spielen darf und was nicht....die sollen sich lieber mal um Kinderpornos im Internet kümmern, das wäre mal wichtig, statt so eine Kinderkacke zu fabrizieren...aber gut, was will man von einer geistigen Nullnummer wie Beckstein erwarten....Eben ein Vollidiot.....
Kommentar ansehen
13.02.2007 20:09 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trottel: es gibt nur eine handvoll spiele wo man relativ sinnfrei meuchelt. die sind dann meistens völlig unrealistisch. cs wird bei jeder besseren fernsehberichterstattung über killerspiele als "gewaltmaterial" gezeigt und verleumdet.hat schon mal jemand das wort "killerspiel" ordentlich definiert? irgendwie nicht. das zeigt die pauschalisierung von sachen, die den herren angst machen weil sie nicht ihre welt sind.

erst wenn das killerspielverbot durch ist und trotzdem noch idioten durch die gegend rennen und leute umnieten wird klar wie sinnvoll es ist, spiele (es handelt sich hierbei um SPIELE - hallooo) zu verbieten.

es gibt eine ganze menge sachen, die man verbieten könnte um der gewalt in der öffentlichkeit herr zu werden. vielleicht sollte man mal damit anfangen, die islamisten rauszuschmeißen und aufhören, in der tagesschau um 14 uhr leichen zu zeigen.

eigentlich sollte es mich freuen, dass sie cs rausnehmen, aber wieso tut es das nicht richtig, hm?
Kommentar ansehen
13.02.2007 20:09 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
borgir: ich weiche zwar nicht grundlegend von deiner meinung ab ... aber verstehend zulessen is nich grad deine stärke :Beckstein: ´CS deutsche version ist kein killerspiel [nach dessen definition]´

obwohl das auch wiederum nicht korekt ist, da man durch besonders viele "kills" in einer runde mehr geld bekommt und dadurch sich bessere waffen kaufen kann (um noch einfacher zu töten)

naja so wie ich das sehe wirds spätestens wenn der staat ein gesetztes entwurf vorlegt von der industrie gegenwind geben und der wird nicht unwessentlich ausfallen, ein verbot für unter 16/18 jährige ist sinnlos wenn dies nicht von eltern/kaufhäusern eingehalten wird - da sollte an strafen gearbeitet werden und da ist nur eine änderung nötig und die ist nach verfassung sehr schnell und umstandslos durch zu bringen.
Kommentar ansehen
13.02.2007 20:14 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thejack86: also bei cs heißen die abschüsse "frags", es wäre also eher ein "fragspiel"^^

aber argumentieren kann ich auch andersrum: man muss ja die bösen terroristen umbringen (ein sehr aktuelles thema ;) und die tolle gsg9 die beckstein so mag, wird auch "verherrlicht"

(natürlich nur, wenn man die antiterroristen spielt)
Kommentar ansehen
13.02.2007 20:32 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
demnach wäre AA: ein Antiterror-spiel ... und somit kein spiel was amokläufer "schafft" (man sieht ja immer den gegner als bössen terroristen egal welche seite man spielt)
Kommentar ansehen
13.02.2007 20:37 Uhr von g 12356 i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich interessiern solche spiele nich ABER: dann würd ich es mir besorgen....erst wenn was verboten is, macht es erst richtig interessant ;-)

schlußfolgerung -> das gegenteil wird erreicht ^^
Kommentar ansehen
13.02.2007 21:16 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte lieber Herr Beckstein, sperr mich nicht gleich ein! Ich bin ansonsten auch ein ganz braver Bürger und habe neben einem bösen Egoshooter auch Monkey Island und andere harmlose Spiele auf der Festplatte! Das müßte doch strafmildernd sein. Ich verspreche auch alles zu verbrennen was nicht in dein Weltbild paßt.

Stellt euch mal vor was dieser Grenzdebile alles verbieten würde (möchte), wenn er von der Existenz des Internets Wind bekäme !?
Kommentar ansehen
13.02.2007 22:22 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich auch bescheuert: Diese ganze Killerspieldebatte geht völlig am Thema "Gewaltbereitscht der Jugend" vorbei und muss als Sündenbock herhalten.

Ich hoffe, dass ich noch weiter Battlefield 2 spielen kann.
Kommentar ansehen
14.02.2007 03:51 Uhr von VanZan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amerikanische Versionen: Jetzt müsste er sich mal Gedanken machen,wie er amerikanische Versionen von Counter-Strike verbieten will.
Das interessiert Valve garantiert,wenn sie in Deutschland die US-Version verbieten.(siehe Sin-Episodes Trick).
Und die Deutsche kriegt man ganz einfach auf ungeschnitten eingestellt.
Der sollte sich bevor er was über Computer und Internet erzählt erst mal richtig mit dem Thema befassen,so das er überhaupt einen Durchblick kriegt,was machbar ist.

@Bleifuss88 Battlefield 2 darf man auch weiterhin spielen,da gibt es nur eine Sperre für Deutsche Spieler,so das die nur noch als US oder Natoeinheiten spielen können,und nicht als böse Terrorstaaten. ;-)
Kommentar ansehen
14.02.2007 04:37 Uhr von Peter_Pils
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
huch? die wollen: mir als 35 jähriger den Besitz von "Killerspielen" verbieten? ja sicheeer kommt nur her - vor meinen Waffenschrank (wo die Killerspiele lagern) und nicht weiter.
Kommentar ansehen
14.02.2007 05:41 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat beckstein: sich eigentlich schon mal die zähne geputzt, der typ sieht so hässlig aus.
Kommentar ansehen
14.02.2007 05:58 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gelbes Blut - Rotes Blut ?!? Da kann Beckstein ja froh sein das Menschen kein gelbes Blut haben, sonst müsste er die dt. Version von Counterstrike wohl auch verbieten lassen.

Mein Gott ist das eine idiotische Diskussion bei diesen Politikern.
Kommentar ansehen
14.02.2007 06:00 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beckstein: sieht für mich auch wie ein terrorist aus. darf ich ihm wenigtsens ins gesicht spucken?
Kommentar ansehen
14.02.2007 07:21 Uhr von Maddi88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amerikanische version? Also soweit ich weiß gibt es von den meißten Spielen auf technischer Ebene nur 2 Versionen, die deutsche und die internatiolale (die sich nur durch sprachen unterscheidet)

Der hat CS doch nur rausgenommendamit er sich weniger unbeliebt macht, ketztendlich kann man seine Forderungen
http://www.bundesrat.de/...
auch auf Super Mario und entfernt auch auf Schach ("töten um weiterzukommen") anwenden
Kommentar ansehen
14.02.2007 08:40 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verspätet: Ewig und drei Tage wird Counterstrike als "das Killerspiel schlechthin" dargestellt. Die Spieler und die Leute, die sich damit auskennen, sagen "nein, das ist nicht der Fall. Die deutsche Version ist sowieso stark entschärft".

Jetzt nach einer halben Ewigkeit kommt Herr B. auch auf die Idee, dass da etwas dran sein könnte, untersucht oder lässt das Spiel untersuchen und kommt zu dem selben Schluss, wie die Spieler, die das schon die ganze Zeit sagen.

Aber, was haben wir daraus gewonnen? Richtig, gar nichts! Denn Herrn B.s Erkenntnisse werden wohl kaum mit der selben hitzigen Leidenschaft verbreitet werden, wie seine Verbotsforderungen und Verteufelungen davor.

Somit stehen wir wieder, bzw. immer noch, am Anfang - es wird in Zukunft nur ein anderes Spiel als Sündenbock herhalten müssen.
Kommentar ansehen
14.02.2007 09:17 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Killerspiele: lieber mal die ganzen Jäger- und Waffen-Vereine verbieten.
Wer das Wort Killerspiel ernsthaft benutzt ist doch vom letzten Regen.
Kommentar ansehen
14.02.2007 10:19 Uhr von Gurkon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann: mir jemand bitte mal den Zusammenhang zwischen einem Ego Shooter und z.B. der Problematik, das Tische aus den Schulen fliegen, erklären ?

ist beispielsweise CS der Grund dafür, das mir unzufriedene Schüler/Exschüler ans Leder wollen und mich ausrauben ?

ist Battlefield schuld an problematischen Familienverhältnissen und fehlgeleiteten Existenzen?




oder könnte es nicht doch eher an der heutigen Perspektivlosigkeit der Jugend liegen???

ich bitte um Aufklärung meinerseits, danke
Kommentar ansehen
14.02.2007 10:20 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Logische Schlussfolgerung: Bundeswehr verbieten! Dort werden Killer sogar an der Waffe ausgebildet die nach ihrer Pflichtzeit wieder entlassen werden. Und das ist sogar KEIN Spiel.

Beckstein wäre wirklich nur ne Lachnummer, hätte er nicht seine Macht.
Ich hoffe nur dass die Klugen nicht das Sprichwort "Der Klügere gibt nach" nicht nur in diesem Fall ernst nehmen...
Kommentar ansehen
14.02.2007 10:24 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein vollnerd: bin mal gespannt wann er zu dem schluss kommt, das er seine virtuelle keiler-sport-schieß-anlage schließen muss.

nich falsch verstehen, ich bin nicht gegen schützenvereine.
Kommentar ansehen
14.02.2007 11:57 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiss garnicht was ihr habt in der deutschen version wird man nicht getötet... die models fallen ja nicht mal um... die setzen sich hin... das is wie paintball
Kommentar ansehen
14.02.2007 17:23 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ ist krank! Wenn mal eine bessere Regierung an die Macht kommt, dann wird er es schon noch zu spüren kriegen. Mein Tipp an alle Zocker: Gründet mal eine Partei, dann müsst ihr nicht mehr so Volltrottel wählen, weil es dann eine Alternative gibt.

Der Beckstein hat aber keine Todesstrafe, keine Folter, nicht mal ne Geldstrafe verdient! Wenn ich mich aggressiv äußern würde, dann werden Kommentare ja gelöscht.
Kommentar ansehen
20.02.2007 09:33 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erwin hubers sohn hat nen CS-Clan: einfach googlen...deshalb ist DAS kein killerspiel^^

:)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?