13.02.07 15:25 Uhr
 862
 

Neuer Ferrari-Chef in der Formel 1 heißt wahrscheinlich Michael Schumacher

Michael Schumacher ist als neuer Chef des Formel-1-Teams von Ferrari im Gespräch. Dies berichtet das Magazin "Auto, Motor und Sport".

Schumacher sei stark an der Vorbereitung auf die neue Formel-1-Saison beteiligt. Er sei bei allen wichtigen Terminen mit anwesend.

Zuvor wurde bekannt, dass Schumacher sich alle Daten und Testzeiten von Ferrari nach Hause übersenden lässt. Außerdem soll Schumacher Kimi Raikkönen helfen, der bei Ferrari die Nachfolge von Schumacher antrat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Chef, Michael Schumacher, Ferrari
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2007 16:21 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser wäre wenn er sich doch wieder ins Cockpit setzt und losdüst. *träum*
Kommentar ansehen
13.02.2007 16:31 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war ja klar: die formel 1 zieht ja irgendwann (oder rennsport allgemein) alle wieder zurück, die gegangen sind. selbst wenn die leute bei unfällen die beine oder so verlieren sitzen sie wieder in der karre. mika frentzen zanardi prost lauda und nun kommt schumacher sicher auch wieder zurück in eine aktive rolle. wär auch schade, wenn man ihn da gar nicht mehr sehen würde (und das sag ich als mclaren fan)
Kommentar ansehen
13.02.2007 17:41 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo: Schumi, dir gönne ich den Erfolg.Wer so seine Birne für einen Konzern hinhält, der kann auch an die Spitze.
Kommentar ansehen
13.02.2007 17:43 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Niemals: Das wird sich Michael niemals antun. Er ist kein theoretiker. Und er hat mehrmals gesagt, dass er nicht Teamchef werden will. Ich glaube auch nicht, dass er dort sehr erfolgreich sein würde, denn er ist kein Theoretiker (außer, wenn es Rennwagendaten sind).

@checkstedass
7 WM-Titel hat er. Das tut schon weh, oder?
Kommentar ansehen
13.02.2007 20:24 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@checkstedass: seelig sind die geistig armen...

"fußball ist doch kein sport, sondern nur 22 leute die sinnlos hinter nem ball herrennen und dabei viel geld absahnen"

Leider muss man sagen, dass du die welt nicht in fußballfans und formel 1 fans aufteilen kannst. manche sind beides...

übrigens wage ich zu behaupten, dass ein heutiger formel 1-fahrer ungefähr genauso viel körperlich trainiert, wie ein durchschnittlicher fußballprofi.

naja ich werd dich in zukunft wohl ignorieren müssen. seit 2 wochen dabei, mindestens ein beitrag editiert und im nächsten dumm gelabert.
Kommentar ansehen
13.02.2007 23:31 Uhr von velti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Führungssinn! Den hat er wie kein anderer, sonst hätte er niemals soviel
erreicht. Wer seine Biographie kennt weiß wovon ich rede...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?