13.02.07 14:50 Uhr
 1.011
 

Herne: Alkoholisierte Mutter fuhr ihren Sohn zur Polizei

In Herne hat eine Mutter (35) am Dienstag ihren Sohn zwecks Zeugenaussage im betrunkenen Zustand mit dem Auto zur Polizeiwache gebracht.

Auf der Wache kam es dann zu einer Auseinandersetzung zwischen der angetrunkenen Frau und dem Polizeibeamten. Die Angetrunkene hatte sich geärgert, weil sie die Wache nicht finden konnte und sich deshalb verspätet hatte.

Als der Beamte die Alkoholfahne der Frau roch, bat er sie zu einem Alco-Test und prompt wurde bei ihr ein Alkoholwert von 0,8 Promille festgestellt. Der Führerschein wurde ihr abgenommen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mutter, Alkohol, Sohn, Herne
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2007 15:04 Uhr von Jack van Ripper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoppala! Ich sag dazu nur "Shit happens" Erst denken dann reden bzw. handeln!
Kommentar ansehen
13.02.2007 18:17 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Autos haben anscheinend Schutzengel ....

Für die Humorlosen : Waahhn Schääähhz !
Kommentar ansehen
13.02.2007 18:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So dumm kann man doch: gar nicht sein.Da kann ich ja gleich mit ner Flasche
Schnaps intus zur Lebertransplantation gehen.
Da kommt Freude auf....
Kommentar ansehen
13.02.2007 22:10 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
carbonbird: haha sehr witzig ... die news war witziger ,,,

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?