13.02.07 13:46 Uhr
 1.400
 

USA: FBI vermisst 160 Notebooks mit vertraulichen Daten

Zwischen 2002 und 2005 verloren Beamte der US-Bundespolizei FBI 160 Notebooks. Auf einigen mobilen Computern sind vertrauliche Daten wie Adressen und Telefonnummern von FBI-Agenten und Daten für Terrorbekämpfung gespeichert.

Richtig schlimm wird es aber erst, wenn ein Beamter die Sicherheitsvorschriften nicht eingehalten hat. Denn unter Einhaltung dieser Vorschriften sollten die Daten verschlüsselt und mit Passwort geschützt sein.

Ebenfalls vermisst werden auch noch 160 Schusswaffen. Aktueller Stand des FBI sind 26.166 mobile Computer und 52.263 Schusswaffen. Nun wird beim FBI darüber nachgedacht, wie man weitere Verluste verhindern kann.


WebReporter: Sebklo
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Daten, FBI, Notebook
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Wesel: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Rollstuhlfahrer
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2007 13:53 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die brauchen doch nur bei ebay schauen, wer ein notebook MIT schußwaffe anbietet. ;-)))

Kommentar ansehen
13.02.2007 14:24 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man wie peinlich: ich mein ein paar bis ein dutzend is ja noch ok, aber 160 notebooks und schusswaffen zu "verlieren" ist doch schon recht peinlich.

ich kann mir vorstellen, dass die meisten fbi agenten ihre notebooks mit passwörtern wie 123qwe oder qwerty "schützen"
Kommentar ansehen
13.02.2007 14:32 Uhr von AMIO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...vielleicht im Irak vergessen?
Kommentar ansehen
13.02.2007 14:52 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie "sicher": Dann müssen sie halt 160 neue Notebooks von einreisenden Toristen oder Geschäftsleuten einziehen und schon haben sie wieder was neues zum verschlampen.

Sorry aber wie kann sowas passieren, bei der einreise in die usa wird jeder nicht Amerikaner am besten vorher gehäutet und untersucht, seine technischen geräte wie handy und laptop werden überprüft ( hab sogar von angeordneten festplattenspiegelungen gelesen ) und dann kommen denen einfach mal so 160 laptops die wirklich wichtige daten entahlten abhanden ?
Auf der einen seite Sicherheit bis ins letzte , aber die wirklich wichtigen sachen die werden vernachlässigt.
Kommentar ansehen
13.02.2007 15:11 Uhr von Jack van Ripper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wollt ich au sagen! Gugt einfach mal bei E-bay unter der Rubrik Schwarzmarkt nach...da findet sich bestimmt allerlei....
Zurück zum ernst des Lebens:
Wie kann jemand vom FBI der wichtige Daten aufm Laptop hat, diesen einfach so verschlampen? Oh mann! Rausgeworfen ganz einfach...dummheit muss bestraft werden!
Kommentar ansehen
13.02.2007 16:17 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trottel: 160 notebooks und 160 schusswaffen...guckt mal nach wieviele fbi-Agenten im einsatz umgekommen sind...160?
Kommentar ansehen
13.02.2007 16:29 Uhr von darker58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vertrauliche daten: wenn die daten so vertraulich gewesen wären,hätten die besser drauf aufgepasst. mal sehen wer sich die laptops unter den nagel gerissen hat und damit terroranschläge ausübt -.-

p.s. ja ich glaube an verschwörung mondlandung=fake !!11elf :P
Kommentar ansehen
13.02.2007 17:42 Uhr von somiko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sampo: sehe ich das richtig dass die notebooks und die schusswaffen dann mitsterben, oder verstehe ich dich falsch?
Kommentar ansehen
13.02.2007 19:15 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, wie es geschehen konnte Naja vielleicht wurden die Waffen ja ins Ausland verkauft lol

Verbreiten nur gerüchte sonst nichts...


Mfg Yuno
Kommentar ansehen
13.02.2007 20:07 Uhr von dunkelziffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@somiko: Nein, das nicht, aber vielleicht meinte sampo0 damit, dass derjenige der die FBI Agenten umgebracht hat (oder halt derjenige der die Toten gefunden hat). sich die Teile unter den Nagel gerissen hat ?!

Zum Thema Auf jeden Fall ne krasse Geschichte!
Wie schon geasgt, ein paar Wenige wären verständlich, aber 160?!?!
Kommentar ansehen
13.02.2007 21:13 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Fall für Mulder Bestimmt gibt es irgendwo einen Alien der sich von Notebooks an Schußwaffe ernährt...
Kommentar ansehen
14.02.2007 00:42 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
0,3 % aller Waffen...naja: Sprich, jeder dreihunderster Beamte verliert seine Waffe irgendwo. Finde das jetzt nicht sonderlich schlimm. Klar, eigentlich sollte niemand seine Waffe verlieren aber wenn man es hochrechnet.. naja
Kommentar ansehen
14.02.2007 03:07 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich finde ich einen davon, dann kann ich endlich Agend Mulder anrufen und ihm sagen wo seine Schwester is ;)
Kommentar ansehen
14.02.2007 05:36 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube kaum: dass das fbi wirklich öffentlich zu gibt, was sie verloren haben und was nicht, bzw. was sie vermissen. wieso sollten die?
Kommentar ansehen
14.02.2007 08:07 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Terroranschläge mit Notebooks? wenn die daten so vertraulich gewesen wären,hätten die besser drauf aufgepasst. mal sehen wer sich die laptops unter den nagel gerissen hat und damit terroranschläge ausübt -.-

-----------------

wie gehtn das? wollen die mit Notebooks in Häuserfliegen?
;)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?