13.02.07 09:53 Uhr
 152
 

Musiklabels und Mobilfunkanbieter wollen Apple Konkurrenz machen

Vier große Mobilfunkanbieter wollen mit Unterstützung der Musiklabels den Produkten von Apple Konkurrenz machen. Geplant ist eine Plattform namens "MusicStation", die von Omnifone betrieben wird.

Dabei soll die Musik direkt über das Mobilfunknetz abgespielt werden und muss nicht erst heruntergeladen werden. Dieser Dienst soll 2,99 Euro/Woche kosten. Man kann dann uneingeschränkt Musik genießen; die Kosten für die Verbindung sind inklusive.

Der Dienst soll im zweiten Quartal 2007 auch in Deutschland starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Musik, Mobil, Konkurrenz, Mobilfunk
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2007 22:14 Uhr von neo2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WebRadio - für 2,99€ im MONAT (!) voll okay: Ich persönlich fänd es viel besser, wenn es eine Möglichkeit gäbe unbegrenzt WebRadio zu hören für 2,99€ im Monat. Ich für meinen Fall wohn in mitten von NRW und würde gerne einen Sender hören, der regional garnicht ausgestrahlt wird. Hab mit meinem PDAphone die möglichkeit via O2 Surf und eMailflat für 4,95€ im Monat ins Internet zu gehen und zu "surfen" - als Flatrate. Leider ist ein Radio da nicht enthalten dieser Art. Nur für einen Radiodienst, der diese Möglichkeit bieten würde, wäre ich auch bereit 2,99€ IM MONAT (!) zu zahlen - in der Woche wäre zu viel.

Wieso kommen die Provider nicht mal auf das, was absolut einfach zu realisieren wäre, sondern kommen stattdessen mit so "aufwendigen Lösungen" mit eingener Software? :-/

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?