12.02.07 11:31 Uhr
 1.231
 

Entscheidung: Ex-Terroristin Brigitte Mohnhaupt wird entlassen

Lange wurde diskutiert, nun ist es offiziell: Die ehemalige RAF-Terroristin Brigitte Mohnhaupt verlässt das Gefängnis. Das Oberlandesgericht Stuttgart hat die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt.

Mohnhaupt hat allerdings bestimmte Auflagen bekommen. So muss sie ihren Wohnsitz und ihre Arbeitsstelle melden.

Es wurde betont, dass es sich bei der Freilassung nicht um einen Gnadenakt handelt, sondern um die Anwendung geltenden Rechts. Mohnhaupt hatte über 24 Jahre im Gefängnis gesessen.


WebReporter: berlinNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Entlassung, Terrorist, Entscheidung, Brigitte Mohnhaupt
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2007 11:46 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ok. Es geht nicht um Rache und um ewige Schuld, es geht nicht um Reue und nicht um Gnade. Es geht darum, dass eine Reststrafe nach strengen Maßstäben zur Bewährung ausgesetzt wird. Nicht mehr, nicht weniger.
Kommentar ansehen
12.02.2007 11:46 Uhr von dave1th
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen in der Freiheit: 24 Jahre Knast machen zwar nix gut, aber jedem gehört eine zweite Chance im Leben.
Kommentar ansehen
12.02.2007 11:46 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wurde: auch Zeit.

lg
Kommentar ansehen
12.02.2007 11:48 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich diese Urteil: Egal welche Beweggründe diese Frau hatte, Mord ist Mord und sowas darf nicht freikommen.
Die RAF hat eh versagt...
Kommentar ansehen
12.02.2007 11:49 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie wird´s schwer haben: Ich bin noch zu jung, zudem stamme ich aus der ehemaligen DDR und kann deswegen nicht über Frau Mohnhaupt urteilen. Ich habe keine Ahnung von den Motiven und dergleichen.

Allerdings glaube ich, dass sie es schwer haben wird, sich in die Gesellschaft einzugliedern. Allein die Tatsache, 24 Jahre hinter Schloss und Riegel gesessen zu haben, aber auch die Tatsache, dass sich in den letzten 24 Jahren immens viel verändert hat.

Ich glaube auch nicht, dass sie es einfach haben wird einen Job zu finden.
Kommentar ansehen
12.02.2007 11:50 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die raf hat eh versagt: [muß doch nicht sein oder?, hesekiel25]

willkommen in der freiheit.
benimm dich biggi
:-))
Kommentar ansehen
12.02.2007 11:54 Uhr von aballi1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So oder so: Ob Sie nun im Gefängnis sitzt oder in Freiheit lebt, einen Job wird Sie nicht finden. (Wer gibt denn einer Terroristin einen Job ?). Somit wird Sie Hartz 4 erhalten und liegt auch so dem Steuerzahler auf der Tasche.
Kommentar ansehen
12.02.2007 11:58 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie schlau ist schreibt sie nen buch: und lebt von den einnahmen ....
Kommentar ansehen
12.02.2007 12:05 Uhr von €D-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"die raf hat eh versagt": "ackermann lebt noch, schäuble auch, hartz und merkel, v. d. leyhen usw."

Ich sag meine ehrliche Meinung zu dem Thema mal lieber nicht....

Nur soviel: Das sind doch alles hochgeschätzte, ehrbare, rechtstreue und grundehrliche Oberschichtler, die sich für ein paar lächerliche Milliönchen fast bis zur Selbstaufgabe für die Bevölkerung aufopfern.
Kommentar ansehen
12.02.2007 12:12 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aballi1: Meinst du etwa im Ernst, die Knastis liegen uns nicht auf der Tasche? Von dem Geld, das die gute Frau als Insassin kostet, könnte man locker 10 Hartz-IV-Empfänger finanzieren. Mindestens...
Kommentar ansehen
12.02.2007 12:13 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@euro/dm: "Das sind doch alles hochgeschätzte, ehrbare, rechtstreue und grundehrliche Oberschichtler, die sich für ein paar lächerliche Milliönchen fast bis zur Selbstaufgabe für die Bevölkerung aufopfern."

Sowie Ponto und Schleyer?
Kommentar ansehen
12.02.2007 12:29 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll es Ich finde die Diskussion über dieses Thema sinnlos. Wie viele Kinderschänder wurden eher frei gelassen und haben anschließend wieder Straftaten begannen? Da gab es nie Diskussionen ob es zu früh ist,... Im übrigen denke ich das Frau Mohnhaupt keine Geldprobleme haben wird. Sie wird jetzt erstmal einige Interviews geben, in einer Menge "Talkshows" zu sehen sein, wahrscheinlich wirklich ein Buch schreiben,...
Kommentar ansehen
12.02.2007 12:32 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ aballi1: Glaubst du wirklich, die liegt uns auf der Tasche?

Sie wird von Talk-Show zu Talk-Show gereicht und gibt Exklusiv-Interviews in diversen Medien.

Ihr wird die Mitgliedschaft in der RAF fürstlich entlohnt werden.
Kommentar ansehen
12.02.2007 13:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Terroristin: hat 24 Jahre auf Staatskosten gelebt und wird auch weiterhin auf Staatskosten leben. Wer gibt denn so eine noch mal einen Job? Die Auflage, sie soll ihre Arbeitsstelle mitteilen, ist also für die Katz und Unsinn. Keiner will eine Terroristin im Betrieb haben.
Kommentar ansehen
12.02.2007 13:15 Uhr von eurofan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich wer müsste härter bestraft werden, Killer, die Erwachsene wegen einer falschen Ideologie umbringen, oder jemand der Kinder quält, anschliessend umbringt und dann zur Vertuschung der Tat im Garten vergräbt, bzw, jahrelang in einer Tiefkühltruhe einlagert?

Kinder hatten jahrzehntelang kaum eine Lobby in Deutschland, nun wird anscheinend umgedacht?
Kommentar ansehen
12.02.2007 13:27 Uhr von chipsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keinen Job ?! Wozu auch !? Schön durch die Shows tingeln, Bücher schreiben und für Verbrechen , bzw. Stories darüber mehr bekommen, als jemand, der 40 jahre gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt hat.
Dann gilt sie womöglich noch als Intelektuelle, da sie im Knast ja "Gedacht" hat.
Ich würde als Auflage machen, das sie nur einen kleinen Teil zum Leben behalten kann, und der Rest z.B. in Opferstiftungen gehen würde.
Die Opfer können keine Bücher mehr schreiben, und wenn, interessiert das leider keine Sau in unserem System.
Ich erwarte immer noch das erste Buch von diesem Mandrake oder wie der Vogel auf dem Dach hieß
Kommentar ansehen
12.02.2007 13:30 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergleiche: Hier wird eine Ex-Terroristin (?) mit einem Kinderschänder verglichen. Dies sind zwei unterschiedliche paar Schuhe. Das einzige was beide eventuell gemein haben, ist das sie Menschenleben genommen haben und Familien zerstörten.
Jemand der sich an Kindern vergreift, handelt meist aufgrund einer gestörten Psyche, wärend Frau Mohnhaupt und ihre Kampfgenossen für ihre politische Einstellung gemordet haben.
Also bitte, keine Vergleiche, denn dies sind völlig unterschiedliche paar Schuhe hier.
Zum Thema:
Frau Mohnhaupt hat für ihre Taten lange gebüßt und sollte die Chance bekommen.
Kommentar ansehen
12.02.2007 13:34 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chipsgott: Letzte Woche war schon davon die Rede (Habe Name des zuständigen Ministers gerade nicht im Kopf), sollten Klar oder Mohnhaupt jemals raus kommen, sie beide die Auflage erhalten werden, sich aus der Öffentlichkeit fern zu halten bzw. kein Geld an ihre Verbrechen zu verdienen.

Das heißt: keine Interviews, keine Fernsehauftritte, keine Bücher, keine Filme, keine Dokumentationen usw. (wie es bislang andere Ex-RAF-Mitglieder gemacht haben bzw. machen konnten, weil man es denen nicht von vornerein verboten hat).
Kommentar ansehen
12.02.2007 13:40 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn sie ihre Strafe: verbüßt hat, spricht nichts gegen eine Freilassung.
Ich finde auch sie sollte noch einmal eien Chance bekommen.
Kommentar ansehen
12.02.2007 13:52 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: mit der todesstrafe wäre sowas nicht passiert! die hätte für den rest ihres lebens im knast vergammeln sollen.
Kommentar ansehen
12.02.2007 14:03 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob dat Biggi oooch nen Vertrag: gehandschüttelt hat, wie dat Horsti (Mahler) jetzt im Staatsauftrag für die Nazis rumzutrollen?

Oder warum is der als RAFler damals so flink ausm Knast raus- und in die Jauche reingeflutscht...?

;-)
Kommentar ansehen
12.02.2007 14:45 Uhr von chipsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ciaoextra: Wir werden es in den nächsten Monaten ( wenn eine gewisse "Respektzeit" vergangen ist ) in den Medien sehen.
Menschen umzubringen lohn sich also mehr als Jahrzehntelang rechtschaffend zu Arbeiten. Tolles System.
Fragt doch mal die Familien der Angehörigen der 9 Getöteten. DIe werden der deutschen Justiz wohl vor Dankbarkeit die Füsse küssen.
9 !!!! Menschen umgebracht, MINDESTSTRAFE abgesessen ( und nicht die Eigentliche, wie viele hier meinen ), und nach MEHRMALS Lebenslänglich nu nach knapp 20 Jahren draussen, mit viel TamTam. Applaus.
Kommentar ansehen
12.02.2007 14:50 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: "Eine Bankrotterklärung des Rechtsstaates."

Im Gegenteil, die Frau stellt doch keine Gefahr mehr da und kommt nach 24 Jahren AUF BEWÄHRUNG frei.

Wieso sollte das ne Bankrotterklärung sein?

lg
Kommentar ansehen
12.02.2007 14:50 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die RAF war nur eine ordinäre Gruppe von Mördern.
Das Frau Mohnhaupt nun freikommt hat sie nur dem Rechtsstaat zu verdanken.
Einen Job wird sie schnell bekommen, da noch viele denken, sie hätte sich was besonderes bei ihren Taten gedacht.

BTW- auch ein bisschen Ironie ist bei diesen Sätzen dabei ;o)
Kommentar ansehen
12.02.2007 15:07 Uhr von *Simon*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ eurofan: hast du überhaupt eine ahnung was du redest?
was ist deiner meinung nach falsch an der ideologie? die gruppe hat ab dem zeitpunkt versagt wo sie unschuldige umgebracht haben, ansonsten hätten sie eine große gruppe von sympathisanten auf ihre seite ziehen können.
aber nun zur richtigen ideologie, deiner meinung nach: Ist es richtig, dass im Edelrestaurant die Reichen und die Schönen speisen dürfen und Obdachlose sich aus den Abfalleimern bedienen müssen? Ist es richtig, dass man wenn dir wenn du keine Krawatte anhast in der Bank nichtmal in die Augen gesehen wird bevor man den Sicherheitsdienst rufst? (metaphorisch) Oder ist es richtig, dass wie kürzlich in diesen News berichtet, einer Hartz 4 Familie ein Zimmer in der Wohnung geschlossen wird, damit sie ja nicht mehr haben als diesen verlausten pack zusteht? Das Zimmer wird nie Gebraucht werden von den Behörden, weder als Lagerraum noch als Wohnung, also
wozu das ganze?
Findest Du das richtig? Ja? Tust du?

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?