12.02.07 09:51 Uhr
 2.849
 

Google-Manager: Belasten YouTube und Co. die Infrastruktur des Internets?

Auf der "Cable Europe Conference" in Amsterdam hat Vincent Dureau, ein Manager von Google, der für bewegte Bilder zuständig ist, für Aufregung gesorgt, als er gesagt haben soll, dass das Web-TV die Infrastruktur des Internets gefährden würde.

In dem kalifornischen Technologieblog GigaOm wunderte sich der Autor Paul Kapustka nun, dass YouTube erst kürzlich von Google übernommen wurde. Laut einem Google-Sprecher seien die Aussagen des Managers aus dem Zusammenhang gerissen.

Laut dem Sprecher wollte Dureau lediglich darauf hinweisen, dass es gelegentlich Probleme zwischen der Google-Infrastruktur und den Geräten der Endverbraucher von Internet-Videos gebe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Google, Manager, Infrastruktur
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2007 16:21 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eher die Foren: Ich beobachte in den letzten Wochen in diversen Foren immer mehr das verstärkt YouTube Links gesetzt werden nur weil der Verfasser das entsprechende unscharfe Video toll findet und meint das es alle toll finden sollten.
Das entwickelt sich zu einer richtigen Seuche.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?