11.02.07 15:57 Uhr
 3.936
 

Schweiz: Kriminelle jugendliche Wiederholungstäter werden ausgewiesen

Die Schweiz rüstet auf gegen Jugendkriminalität. In den Kantonen Solothurn und St. Gallen, in Zürich, Basel und Appenzell Ausserrhoden wurde eine Jugendpolizei ins Leben gerufen - Graubünden soll folgen.

Die "SonntagsZeitung" berichtete, dass im Kanton St. Gallen seit Jahresbeginn sechs kriminelle jugendliche Wiederholungstäter ausgewiesen wurden. Alle Ausgewiesenen sind unter 22 Jahre alt, waren kriminell und hatten sich kaum integriert.

Der Chef des St. Galler Ausländeramtes sagte: "Wir wollen, dass die Botschaft verstanden wird. Wer sich nicht korrekt verhält, muss damit rechnen, dass er ausgewiesen wird."


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Krimi, Kriminell, Wiederholung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Journalist behauptet: "KGB sah Trump schon 1987 als Zielperson"
AfD fordert im Namen der Wähler auch einen Termin bei Bundespräsident
ZDF-Moderatorin attackiert FDP-Chef: "Haben Sie ein tiefsitzendes Trauma?"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2007 13:51 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine vollste Zustimmung zu dieser Vorgehensweise. Den Worten des Chefs des Ausländeramtes habe ich nichts hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:01 Uhr von mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese bösen: Nazi´s würde man bei uns doch sofort schreien...
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:08 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hart aber fair. Wiederholungstäter hatten ihre Chance.

Und was wäre ein deutlicheres Anzeichen für mangelnde Integrationsbereitschaft als Kriminalität?

"Wer sich nicht korrekt verhält, muss damit rechnen, dass er ausgewiesen wird."

Komisch, dass sich Deutschland trotz eindeutiger Statistiken mit solch deutlichen Aussagen sehr zurückhält.
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:10 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns bei uns so wär: würde die kriminalitäts Rate schnell um 50 % sinken
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:10 Uhr von oerdiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau richtig: leider kommt sowas in Deutschland nicht so oft vor, im Gegenteil, Mehmet hat man ja wieder "reingeholt".

Wie heißt das: Rheinländer raus, Ausländer rein!
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:35 Uhr von Sir.Hackalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch: alle menschenrechts Organisationen,Das Rote Kreuz etc... mit dem Hauptsitz in der Schweiz und dann solche drastischen nichtsbringenden massanhmen ! es wird immer so getan als ob die Ausländer für alles schlechte verantwortlich sind !
Jugendpolitzei das gleicht der dahmaligen Hitler Jugend doch sehr ! scheiss auf BLOCHER & Co. !!
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:50 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweiz: Kriminelle jugendliche: genau richtig so,daran sollten sich die unsere justitzministerin frau zypries mal ein beispiel nehmen.
was die deutsche justiz sich mit mehmet u.v.a.m.geleistet
hat,ist eine lachnummer,die größer gar nicht geht.
wie heißt so schön:
die sonne lacht über capri,
und die welt lacht über deutschland.
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:50 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur so mal zur Info: In Deutschland werden kriminelle Ausländer auch abgeschoben.
Und dazu müssen sie nicht über 22 Jahre alt sein.
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:54 Uhr von 1kingpeter1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut was genau ist mit jugendpolizei gemeint? jugendliche die plizisten sind oder polizisten die speziell jugendlich "verknacken"??
Kommentar ansehen
11.02.2007 17:04 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir .Hackalot: Sag mal, liest Du bevor Du postest??
Jugendliche Wiederholungstäter steht da.....das heisst, sie wurden mehrmals geschnappt....
Ich wäre froh, wenn das in Deutschland auch so praktiziert würde ( obwohl es dann in manchen Städten wohl zu einer rasanten Abnahme der Population käme....)
Kommentar ansehen
11.02.2007 17:13 Uhr von doug90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Habe elich auch nichts mehr hinzuzufügen;-)!
Kommentar ansehen
11.02.2007 17:14 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann ich: nur unterstützen!

Allerdings, denke ich mal, verfügt die Schweiz auch über ein vernünftiges Zuwanderergesetz, woran es auch bei uns mangelt. Wenn ich richtig informiert bin, lassen die Schweizer auch nur diejenigen rein, die dem Land effektiv von Nutzen sind. Oder vertue ich mich hier? Ganz im Gegensatz zu D, wenn ich mir da so die Kontingentzuwanderer ansehe.
Kommentar ansehen
11.02.2007 17:39 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Deutsche: Politik sollte sich hier mal ein Beispiel nehmen, ich wette uns allen würde das guttun.
Kommentar ansehen
11.02.2007 17:44 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn es den Stammtisch nicht interessiert: In Deutschland werden kriminelle Ausländer abgeschoben.
Aber das scheint ja einige nicht zu interessieren.

§ 53 AufenthG, Zwingende Ausweisung
http://www.juraforum.de/...

§ 54 AufenthG, Ausweisung im Regelfall
http://www.juraforum.de/...

§ 55 AufenthG, Ermessensausweisung
http://www.juraforum.de/...
Kommentar ansehen
11.02.2007 18:29 Uhr von real2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: "Ein Ausländer wird ausgewiesen, wenn er...."

haha.. und wer zählt von denen noch als sogenannter "Ausländer"? wird doch jeder gleich eingedeutscht der hier rüber kommt und fällt somit nichtmehr unter diese Gesetze.
Kommentar ansehen
11.02.2007 18:34 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lach mich kaputt: wenn sich rausstellt, dass es sich dabei um Deutsche handelt :o)
Kommentar ansehen
11.02.2007 19:01 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm real2k, ob diejenigen wohl einen ausländischen Pass hatten, um die es hier geht und die abgeschoben worden sind.

Fast alle Beitrage hier lauteten nämlich, dass man in den Deutschland die ganzen bösen Ausländer nicht abschieben kann.

Und das stimmt nun mal nicht.
Kommentar ansehen
11.02.2007 19:33 Uhr von Verteidiger Wiens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: @ Mi-Ka

Ja man kann! sie abschieben aber diese letzte Konsequenz wird in den allerwenigsten Fällen angewandt.

Unter anderem auch weil bei fast jedem Fall, Gutmenschenorganisationen ein riesiges Medientheater veranstalten.

In Essen sollte vor 8 Monaten ein kompletter Libanesischer Familienclan ausgewiesen werden. Sie
( über 20 personen ) lebten alle von Sozialhilfe, die Oberhäupter hatten Mordaufträge vergeben, falsche Pässe benutzt, Drogen in großem Stil gekauft und weiterverkauft. Und und und

Trotzdem fanden sich 3 Organisationen die gegen die
" unrechtmäßige " und " harte " Vorgehensweise gegenüber
" in unsere Gesellschaft integrierte Personen " vorgehen wollten. So mußte unter anderem die Polizei und das Ausländeramt eine Presskonferenz ins Leben rufen um sich zu rechtfertigen.

Raus ist der Clan übrigens immer noch nicht da sie sich mit Hilfe der genannten Organisationen durch die Instanzen klagen.

Und ihrem verbrecherischen Werk in der zwischenzeit weiter nachgehen.......
Kommentar ansehen
11.02.2007 19:57 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vollkommen richtig! diese vorgehensweise ist vollkommen richtig, und ich hoffe zutiefst dass sowas in deutschland bald auch mal öfter praktiziert wird!
Kommentar ansehen
11.02.2007 19:57 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Verteidiger Wiens, Deutschland ist nun mal ein Rechtsstaat und Sippenhaftung gibt es nicht.
Weil die Oberhäupter straffällig sind, heisst das noch lange nicht, dass gleich alle abgeschoben werden können.

Aber warum gibt es wohl den
§ 53 AufenthG, Zwingende Ausweisung
und was heisst "zwigend"?

Genau! Da wird abgeschoben ohne andere Möglichkeit.
Das geht automatisch.

Das ist keine Kann-Option sondern eine Muss-Anweisung des Gesetzgebers.

Und das Leben von Sozialhilfe mag für dich ein Grund für eine Abschiebung sein aber vor Gericht zählt das nicht.
Kommentar ansehen
11.02.2007 20:43 Uhr von bastelladen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so: sollen Sie sehen wie sie in ihren Ländernnzurecvht kommen, wenn sie dauernd gegen die Regel der Gesellschaft verstossen. Das sollte man mit jedem machen, dessen Herkunftsland es nicht ist. Auch ich kann mich im Ausland nicht benehemn wie ich es mir wünsche oder wie es mein Glaube erlaubt. Ich habe das Land zu respektieren wie es ist und mich so zu verhalten wie man es sich dort vorstellt,ansonsten muss ich wieder zurück ob freiwillig oder auf Anordnug des Landes.
Kommentar ansehen
11.02.2007 20:57 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verteidiger wiens: das musst du doch verstehen - sie müssen hierbleiben und unser sozialsystem retten.
Kommentar ansehen
11.02.2007 22:24 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kontrovers... Zuviele Linke :): Naja, also SOOO klar ist dies auch nicht, dass die kriminellen Wiederholungstäter abgeschoben werden, ist von Kanton zu Kanton verschieden, resp. St. Gallen ist die löbliche Ausnahme, die anderen Kantone wenden dies noch nicht an.
Kommentar ansehen
11.02.2007 22:26 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welche Nationalität: Welche Nationalität haben die Ausgewiesenen? Würde mich interessieren, ob da tatsächlich Deutsche dabei sind - nur deshalb würde ich es gerne wissen ;)
Kommentar ansehen
11.02.2007 22:51 Uhr von Master_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hut ab: Wenigstens ein Land zeigt, wie es richtig geht :)

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?