11.02.07 15:48 Uhr
 3.900
 

Beate Uhse: Staatsanwaltschaft ermittelt

Das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, dass die Staatsanwaltschaft Flensburg gegen den Beate Uhse-Konzern ermittelt. Der Konzern soll pornografische Schriften verbreitet haben.

Eine Rechtsanwaltskanzlei hatte Strafanzeige gestellt. Grund dafür sollen Pornofilme im Uhse-Internet-Versandhandel sein, die ohne Altersbeschränkung heruntergeladen werden können.

Das Gesetz sieht vor, dass Voraussetzungen geschaffen werden müssen, damit Jugendliche keinen Zugriff auf pornografische Medien erhalten können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Staat, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2007 13:13 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt, ob das alles stimmt oder ob die Anwaltskanzlei nur das große Geld wittert und ihren Bekanntheitsgrad steigern will. Das Ergebnis bleibt wohl abzuwarten.
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:21 Uhr von Neomatic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja also gut gesichert ist das ganze nicht gerade.. Ich hab eben mal kurz nachgeschaut. Die Filmchen dort muss man schon bezahlen. Aber wie ist die Sache: Per EC Bankeinzug, Telefon-Onecall..... Fast alles Sachen, die auch ein 16 Jährige/r knacken kann.

Das könnte für BU bös ausgehen.
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:51 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon schlimm: Wenn man mit Go*gle nach *** sucht, dann findet man massenhaft härteste P*rnofi*me, diese sind halt eine halbe Sekunde weiter weg in den USA.
Und hier in Deutschland wird man deswegen verklagt, vielleicht sogar ich weil ich hier diesen "Tipp" gegeben habe :(

Deshalb die Sternchen
Selbst wegen Text-Witzen kann man Besuch von der stas bekommen
Kommentar ansehen
11.02.2007 20:07 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Per EC Bankeinzug, Telefon-Onecall: Wer "per EC Bankeinzug, Telefon-Onecall" einen Film bestelleb kann, sollte auch fähig sein, sich sowas per eMule und Co zu ziehen. Kostenlos.
Wie alle anderen auch. So what?
Kommentar ansehen
11.02.2007 21:06 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Böse. Wie viele Jugendliche haben jetzt einen Schaden fürs Leben? Sie werden nie wieder darüber hinweg kommen...
Kommentar ansehen
12.02.2007 00:05 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach sooo :) stimmt: Wasser ist nass .... Nachts ist es dunkel ....... und Grass wächst meistens grün und langsam ...

ts ts .... haben die nichts besseres zu tun ?

z.B. Mörder, Vergewaltiger und richtige Verbrecher zu jagen..... oder wenn schon dann mal in unserem Staat bei der Koruption aufzuräumen !!

Das bischen Fleisch was es bei B.Use zu laden gibt ist doch nun wirklich "Kindergarten" und man bekommt doch "perverseres" jede Nacht auf DSF und 9-live zu sehen.

Mal ganz davon abgesehen das es die härtesten Pornos überall in Netz zum download bekommt (gerade Jugendliche sind da sehr erfolgreich beim gogglen )

also - wenn Sich unser Rechtsystem wider mal richtig lächerlich machen will .... dann nur zu ..... verklagen wir Beate Use.

also mal wirklich ... oder ?
Kommentar ansehen
12.02.2007 00:07 Uhr von g 12356 i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein schwachsinn: jeder zugang lässt sich mit ganz einfachen programmen kacken, das bringt jedes kind schon, also wozu son quatsch, das macht erst recht neugierig.....
Kommentar ansehen
12.02.2007 15:43 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na gut, gleiches Recht für alle: Da verklage ich (22) also morgen meine kleine Schwester (18), da sie mich in meiner Kindheit sexuell belästigt hat, indem sie sich mir mehrfach unbekleidet gezeigt hat. Dadurch habe ich bleibende Schäden davon getragen. Und selbst wenn ich keine bleibenden Schäden davon getragen haben sollte, so ist das ganze zumindest strafbar...

Jaja, es ist toll, in einem Rechtsstaat zu leben, in dem geltendes Recht nicht dazu genutzt wird um den braven Bürger zu schützen, sondern um Geld in die Kassen einiger dubioser Gestalten zu schaffen.

Bravo Deutschland!

PS: @meine Schwester: Nein, ich werde dich _nicht_ verklagen!
Kommentar ansehen
15.02.2007 15:13 Uhr von Bluestory
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinnig: Es macht wirklich keinen Sinn so etwas auszu"juristurieren". Es gibt deutlich wichtigere Fälle, die zu verfolgen wären. BU würde dem ganzen jedoch recht schnell entgegen wirken und einen entsprechenden Mechanismus einbauen, der dann auch etwaigen Gesetzen und Regeln entspricht. Fertsch ist der Lack und die Kanzlei erreicht einen Super Vergleich oder Verfahrenseinstellung.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?